Direkt zum Hauptbereich

Zauberhafte Tierwelten - Tierpark Neumünster mit mir als Buchhexe

#Magische Nächte ...



Irgendwie kommt es bekanntlich immer anders als man denkt. Nachdem sich die anderen Häuser für uns als nicht passend herausgestellt haben, sind wir in dem Punkt noch immer am Anfang. Eigentlich wollte ich wieder mehr aktiv sein auf dem Blog, aber die letzten Tage habe ich mit der Vermarktung meines Buches zu tun gehabt.

Am 17 und 18.8 waren im Tierpark Neumünster magische Nächte und ich durfte ein Teil davon sein und als "Autorin" mein Buch dort anbieten. 

Danke dem lieben Fotografen :)

Als Hexe verkleidet hatte ich dort einen kleinen Buchtisch und auch wenn ich von manchen Eltern echt enttäuscht bin, war es trotzdem ein spannendes Erlebnis. Wer sich nun fragt, warum ich enttäuscht bin - Es gab einige Kinder, die sich für das Buch interessiert haben und ihre Eltern, Oma oder wer auch immer sie begleitet hat, gefragt haben, ob sie das Buch kaufen. Nicht nur jüngere Kinder, sondern auch ältere, wo es dann hieß, ich habe kein Geld für ein Buch oder warum sollte ich dir ein Buch kaufen, jetzt komm. 

Warum ich das schreibe? Nein, ich bin keine von den Autoren, die aufs Geld aus sind. Bei dieser Aktion spende ich zum Beispiel mein Autorenhonorar für den Tierpark. Ich stehe also umsonst und aus Spaß an der Sache dort. In Hamburg gibt es gerade eine Petition, dass Kinder mehr gefördert werden sollte im Bereich lesen und der Meinung bin ich auch. Genau aus diesem Grund habe ich diesen Stand. Wenn ich dann Eltern höre, die ihren Kindern das Buch verweigern, könnte ich mich ehrlich gesagt richtig ärgern. Klar, viele Kinder wollen immer nur haben, aber bei einem Buch, würde ich nie nein sagen und mein Kind dann zu Hause auch zum Lesen animieren. 

Fakt ist aber, ein  Buch blinkt nicht, macht keine Geräusche und die Geschichten sind nur Kopfkino, deswegen wird lieber Geld für Kleinkram ausgegeben, der meist nach 1-2 Tagen in der Ecke oder in der Tonne landet. Egal.

Falls jemand von euch Lust hat und aus der Nähe kommt. Die magischen Nächte sind auch noch am nächsten Wochenende, also 24. und 25.8 und es lohnt sich nicht nur wegen meinem Buch, sondern auch wegen dem Einhorn, der Geschichtenerzählerin, den leckeren Cocktails und dem Feuerwerk. Es gibt jede Menge magisches zu entdecken. Eine einmalige Gelegenheit den Tierpark mal in einem anderen Licht zu sehen.

Ich würde mich freuen, euch vielleicht zu sehen!!!!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Tschüss 2020

Auf Wiedersehen  Das Jahr neigt sich dem Ende und neben „Falsches Spiel auf Sylt“ ist noch das magische Buch „Das Gruselhandy“ erschienen.  2020 war also ein aufregendes Jahr, aber irgendwie auch traurig. Keine Kinderfeste, keine Messen, keine Lesungen. Aus diesem Grund wird es 2021 voraussichtlich nur neue Anthologien geben, damit ich dieses Jahr nutzen kann, um euch diese Schätze live vorzustellen. Sobald das wieder möglich ist. Die Krimitage wurden nämlich schon wieder abgesagt.  Ich bin jedoch zuversichtlich, dass wir uns nächstes Jahr wieder häufiger sehen können und ich das eine oder andere Buch für euch signieren darf.  In diesem Sinne kommt gut ins neue Jahr und möge dieses voller toller Bücher für euch sein!!!!

Leseprobe Falsches Spiel auf Sylt

Hallo ihr Buchverrückten da draußen,  ich habe endlich mal eine gute Nachricht. Dank Corona hatte ich viel Zeit und nicht nur ich. Das heißt für euch: Nur nich wenige Tage, dann ist Falsches Spiel auf Sylt erhältlich. Es ist gerade in den Druck gegangen und ich hoffe, dass sich das lange Warten für euch gelohnt hat.  Hier geht es schon mal zur Leseprobe.  Leseprobe

NEUERSCHEINUNG - Die Anstalt der gebrochenen Seelen

ENDLICH ERHÄLTLICH Es freut mich, dass ich euch endlich mein neues Baby zeigen kann. "Die Anstalt der gebrochenen Seelen" ist inzwischen in der Buchhandlung eures Vertrauens verfügbar.  Worum es geht? Eine geschlossene Heilanstalt. Ein verrufener alter Waldfriedhof. Geschichten über gebrochene Seelen. Die Journalistin Johanna soll für Recherchezwecke eine Nacht auf dem alten Friedhof der Heilanstalt verbringen. Grausame Geschichten ranken sich um diesen Ort. Was geschah wirklich mit den Jugendlichen, die nach einer Nacht dort in ihrem Wesen wie ausgewechselt waren? Und in welchem Zusammenhang stehen die Geschichten mit der längst geschlossenen Heilanstalt? Nur eine Abschreckung, um nächtliche Besucher abzuhalten, oder steckt viel mehr dahinter. Hintergrund-Infos Inspiriert wurde ich durch eine Legende, die sich um den alten Waldfriedhof dieser Heilanstalt rankt. Eine Frauenstatue soll jede Nacht auf den Friedhof umherwandern, um die Ruhe der Toten zu schützen.  Was an dieser