Direkt zum Hauptbereich

Es gibt wieder Neuigkeiten

Ein paar Tage sind seit meinem letzten Post vergangen. In der Zwischenzeit ist eine neue Anthologie erschienen. Es handelt sich um ein Buch aus dem Größenwahn Verlag mit dem Titel Mord im Spinat. Wie der Titel schon vermuten lässt, geht es um Morde, die mit Lebensmitteln bzw. genauer gesagt mit einem Garten zu tun haben. Ich habe mich den grünen Tomaten gewidmet und eine Geschichte geschrieben, die sogar meinem kritischen Mann gefallen hat. Auf jeden Fall wird er nie wieder Tomaten essen, wenn ich sie ihm anbiete. Ein volle Erfolg also.

Quelle - Verlag
Eine Leiche liegt im Spinatbeet. Wie Schneewittchen an einem vergifteten Apfel erstickt. Mit einer Zucchini erschlagen. Ein Serientäter knüpft seine Opfer ausschließlich an Kirschbäumen auf. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, das Obst und Gemüse des heimischen Gartens ins Zentrum einer Krimi-Kurzgeschichte zu stellen. Die kreativsten Morde – oder sind es manchmal vielleicht doch natürliche Todesfälle? – sind in der neuen Krimi-Anthologie des Größenwahn Verlags versammelt. Natürlich ermitteln Staatsbeamte und Privatdetektive hier auch in Sachen vitaminreiche(r) Diebstahl, Betrug oder Sachbeschädigung. Zu befürchten ist jedoch, dass Kapitalverbrechen überwiegen.

Die Krimilektorin Britta Voß steht als Herausgeberin Patin für diese Anthologie. Sie hat Autorinnen und Autoren dazu eingeladen, tief in die Trickkiste zu greifen: Herausgekommen ist eine vegetarische bunte Mischung spannender Garten-Kurzkrimis, passend zum Beginn der Gartensaison.

Wie in vielen Anthologien des Größenwahn Verlags sind auch hier die einzelnen Geschichten mit Rezepten versehen. In diesem Fall mit jeweils genau einem Rezept, das die Mordwaffe, den Tatort oder das wichtigste vegane corpus delicti beinhaltet. Viel Spaß also bei der Gartenarbeit. Und bleiben Sie wachsam! Der Tod lauert überall. (Quelle: Klappentext)

PREIS 16,90€ -ISBN-13: 978-3957712103

Neben der Anthologie gibt es viele tolle Zeichnungen, die für meinen Adventskalender gezeichnet wurden. Außerdem habe ich die Rohfassung für einen Krimi beendet, der jetzt erst mal ruht und dann noch einmal komplett überarbeitet wird. Ich bin schon gespannt, was der Verlag dazu sagt :) Als nächstes liegt ein gruseliges Buch an, sowie zwei kleine Kurzgeschichten. 


Beliebte Posts aus diesem Blog

Neues Buchprojekt - Die Sache mit dem Nachwuchs

Vor dem ersten Buch, ist bekanntlich nach dem letzten Buch.  Aktuell sitze ich an einem Buchprojekt, das ich schon 2017 begonnen habe. In den letzten Jahren habe ich durch die anderen Veröffentlichungen deutlich an meinem Stil gearbeitet, sodass ich mich entschieden habe, der Geschichte einen neuen Schliff zu geben, bevor ich sie hoffentlich bei meinem Lieblings-Verlag unterbringen kann. Interesse bestand schon bei der ursprünglichen Version, allerdings waren zu dem Zeitpunkt alle Druckplätze belegt und ich hoffe, dass es so fixer zu dem ersehnten Vertrag kommt. Jetzt, möchte ich euch aber verraten, worum es geht. Hamburg, eine Schülerin in der Abschlussklasse, Träume, die erste Liebe, der erste Freund und eine ungeplante Schwangerschaft. Ich weiß, ein Thema, dass viele Autoren schon aufgegriffen haben. Allerdings musste ich mich an das Thema wagen, denn ich finde, dass viele gar nicht auf die Schwangerschaft selbst eingehen. Außerdem beleuchte ich ein paar Dinge auch von anderen Seite

Leseprobe Falsches Spiel auf Sylt

Hallo ihr Buchverrückten da draußen,  ich habe endlich mal eine gute Nachricht. Dank Corona hatte ich viel Zeit und nicht nur ich. Das heißt für euch: Nur nich wenige Tage, dann ist Falsches Spiel auf Sylt erhältlich. Es ist gerade in den Druck gegangen und ich hoffe, dass sich das lange Warten für euch gelohnt hat.  Hier geht es schon mal zur Leseprobe.  Leseprobe

Zwischen 2 Herzschlägen - Dreizehn düstere Geschischten

Hallo zusammen! In den letzten Tagen war eine Menge los, unter anderem ist das neue Buch von mir erschienen. Es handelt sich um eine tolle Anthologie, die ich zusammen mit der reizenden Kim Rylee und der zauberhaften Katharina Gerlach veröffentlicht habe. Worum es geht? Scheinbar harmlos lauert ein einsames Dorf, eine eingeschneite Berghütte lädt zum höllisch produktiven Arbeitsurlaub ein und ein garantiert geistfreies Haus birgt Überraschungen. Hinter den Fassaden verbergen sich Brutstätten des Bösen. Und nicht immer wirkt ein gutes Glas Wein dabei beruhigend auf die Nerven … Es rast das Blut (manchmal tropft es auch oder spritzt), Schreibmaschinen entwickeln ein Eigenleben, Schuldige und Unschuldige müssen Konsequenzen tragen und selbst ein gut gemeinter Brief ist mehr, als man auf den ersten Blick vermutet. Begegnet man Nachtmahren, böswilligen Kobolden, Höllenfürsten oder Dämonen wirklich nur in Albträumen? Dreizehn düstere Geschichten treiben den Blutdruck in die Höhe. Wer traut s