Direkt zum Hauptbereich

Mein erstes Jahr als Autorin


Im Dezember 2016 habe ich meine erste Geschichte geschrieben. Ich weiß noch, wie ich eine befreundete Autorin fragte, ob meine Idee überhaupt zu der Ausschreibung passt und sie es sogar lektorierte. Genommen wurde die Geschichte nicht, aber das erfuhr ich zum Glück erst später. Inzwischen hatte ich einen weiteren Versuch gestartet und mit der Geschichte kam ich glatt in eine Anthologie. Rasselschreck war mein Sprungbrett und dafür könnte ich den Verlag noch immer knuddeln. 

Seitdem habe ich ungefähr 10 Zusagen für Anthologien erhalten, zwei Zusagen für eigene Bücher und natürlich auch ein paar Absagen. Die habe ich nicht so im Kopf, aber ich glaube es waren 5 Absagen und 2 Anthologien wurden wegen Teilnehmermangel nicht umgesetzt. 

Vor einigen Tagen erhielt ich die nächste Zusage und zwar für einen weiteren Krimi und darauf freue ich mich schon ungemein, denn laut meiner Mutter lesen sich meine Krimis gut. 

Gerade eben habe ich auch zwei weitere Manuskripte eingereicht. Märchen und Fantasy. Ich bin gespannt, da ich hier zwei eher ungewöhnliche Umsetzungen gewählt habe. Beide haben meinen Jungs gefallen, aber die sagen immer, das ist toll. Lach. Drückt mir aber die Daumen, das die Märchen-Variante klappt, denn die liegt mir wirklich am Herzen. Aber ich schätze, sie wird nicht düster genug sein.

Außerdem habe ich vor einigen Tagen mein erstes Jugendbuch überarbeitet und bin gespannt, was dabei herauskommt. 

Für ein Jahr keine Meisterleistung, aber Hand aufs Herz, ich bin stolz und zufrieden :)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Tschüss 2020

Auf Wiedersehen  Das Jahr neigt sich dem Ende und neben „Falsches Spiel auf Sylt“ ist noch das magische Buch „Das Gruselhandy“ erschienen.  2020 war also ein aufregendes Jahr, aber irgendwie auch traurig. Keine Kinderfeste, keine Messen, keine Lesungen. Aus diesem Grund wird es 2021 voraussichtlich nur neue Anthologien geben, damit ich dieses Jahr nutzen kann, um euch diese Schätze live vorzustellen. Sobald das wieder möglich ist. Die Krimitage wurden nämlich schon wieder abgesagt.  Ich bin jedoch zuversichtlich, dass wir uns nächstes Jahr wieder häufiger sehen können und ich das eine oder andere Buch für euch signieren darf.  In diesem Sinne kommt gut ins neue Jahr und möge dieses voller toller Bücher für euch sein!!!!

Leseprobe Falsches Spiel auf Sylt

Hallo ihr Buchverrückten da draußen,  ich habe endlich mal eine gute Nachricht. Dank Corona hatte ich viel Zeit und nicht nur ich. Das heißt für euch: Nur nich wenige Tage, dann ist Falsches Spiel auf Sylt erhältlich. Es ist gerade in den Druck gegangen und ich hoffe, dass sich das lange Warten für euch gelohnt hat.  Hier geht es schon mal zur Leseprobe.  Leseprobe

NEUERSCHEINUNG - Die Anstalt der gebrochenen Seelen

ENDLICH ERHÄLTLICH Es freut mich, dass ich euch endlich mein neues Baby zeigen kann. "Die Anstalt der gebrochenen Seelen" ist inzwischen in der Buchhandlung eures Vertrauens verfügbar.  Worum es geht? Eine geschlossene Heilanstalt. Ein verrufener alter Waldfriedhof. Geschichten über gebrochene Seelen. Die Journalistin Johanna soll für Recherchezwecke eine Nacht auf dem alten Friedhof der Heilanstalt verbringen. Grausame Geschichten ranken sich um diesen Ort. Was geschah wirklich mit den Jugendlichen, die nach einer Nacht dort in ihrem Wesen wie ausgewechselt waren? Und in welchem Zusammenhang stehen die Geschichten mit der längst geschlossenen Heilanstalt? Nur eine Abschreckung, um nächtliche Besucher abzuhalten, oder steckt viel mehr dahinter. Hintergrund-Infos Inspiriert wurde ich durch eine Legende, die sich um den alten Waldfriedhof dieser Heilanstalt rankt. Eine Frauenstatue soll jede Nacht auf den Friedhof umherwandern, um die Ruhe der Toten zu schützen.  Was an dieser