FROHE WEIHNACHTEN

0
Wie doch die Zeit vergeht. Letztes Jahr war ich um diese Zeit noch mit dem letzten Schliff für das Weihnachtsgeschenk meines Mannes beschäftigt. Damals wussten wir noch nicht, dass uns ein letzter Nachwuchs ins Hause steht und ich hatte die Stoßstange von unserem Focus ST ruiniert. Dieses Jahr ist unser Ben bei uns, liegt gerade glücklich, lächelnd und frisch gebadet neben mir und ich bin wunschlos glücklich. 

Die Familie vereint im Lichterglanze.
Aller Zank und Streit vergessen.
Umarmungen und Küsse,
ein reich gedeckter Tisch,
und überall freundliche Gesichter.
Strahlende Kinderaugen öffnen die Geschenke.
Im Hintergrund ein warmes Feuer. 
Weihnachten in aller Munde.
Glückliche Erinnerungen für das nächste Jahr. 


Dichten kann ich nicht besonders gut, aber ich denke, ihr wisst, was ich euch damit sagen will. Ich wünsche euch von ganzen Herzen ein besinnliches Fest, das noch lange in euren Erinnerungen verankert sein wird. 

LEST WEITER ...

0 Kommentare:

Glück ist, wenn man trotzdem liebt / Petra Hülsmann

0
Lust auf eine Portion Hamburg, Kitsch, Liebe und Romantik? Dann könnte der nachfolgende Titel vielleicht etwas für euch sein. Ich liebe die Autorin und war geschockt, als ich gesehen habe, dass es mal wieder ein neues Buch von ihr gibt. Was man nicht alles verpasst, wenn man mit Babybauch ans Bett gefesselt ist. Kurz entschlossen hab ich mir das Buch für das Wochenbett im Krankenhaus gekauft, aber erst einige Zeit danach bin ich wirklich dazu gekommen. Mein Vorabfazit: Kann sie nicht öfters ein Buch veröffentlichen, das hier ist leider schon wieder zu Ende.


FAKTEN ZUM BUCH
Autor: Petra Hülsmann
Titel: Glück ist, wenn man trotzdem liebt
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch) (10. Juni 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3404173643
ISBN-13: 978-3404173648
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
Preis: € 9,99
Genre: Liebe, Humor
Gelesen in: 4 Tagen

DAS COVER
Nein, was hat Petra sich dabei nur gedacht. Ihre vorherigen Werke waren auffällige Hintergrundfarben mit einem gehäkelten Tierchen, das zum Titel passt. Das hier wirkt so, ja sorry, öde. Ich hätte gelb für Sommer und eine gehäkelte Blume bevorzugt. Im Laden hätte ich das Buch genauso übersehen wie online, wäre da nicht zufällig der Name von Petra ins Auge gestochen. Hier fehlt ganz klar der Wiedererkennungswert.

FIGUREN IM ÜBERBLICK
Isabelle – mag Routine, mag Blumen, mag nicht jedes Essen, sucht den Traumprinzen
Jens – Koch, Bruder von Merle, Single, Restaurantbesitzer
Merle – Liebt Kochen, Chaos und weiß was sie will
Alex – Traumprinz, Anwalt
Knut – Taxifahrer mit Herz

INHALTLICHE FAKTEN
Ort: Hamburg
Zeit: 2015er
Perspektive: Ich-Perspektive Isa
Alter der Figuren: 16-35 im Groben

WORUM GEHT ES IN DEM BUCH
Isabelle ist ein Mensch, der sein Leben von vorne bis hinten durchgeplant hat. Sie hat einen festen Tag zum Wäschewaschen, Schwimmen, weiß was sie am Mittag isst, verpasst nie ihre Lieblingssendung, und wartet auf den Mann, der bei ihr ein BÄÄM verursacht. Nebenbei arbeitet sie in ihrem geliebten Blumenladen, den sie später von ihrer Chefin übernehmen möchte. Alles ist perfekt und wunderbar durchgeplant, doch dann ändert sich alles von einen Tag auf den anderen. Erst schließt ihr geliebtes Restaurant und wird durch ein anderes abgelöst. An sich nicht schlimm, würde der Koch, Jens sie nicht in den absoluten Wahnsinn treiben und ihr nie das servieren was sie sich wünscht, einfache Suppen wie von Erasco. Als dann auch noch ihre Daily Soap abgesetzt wird, nimmt das Schicksal ihren Lauf. Wenige Tage später muss sie mit ansehen, wie ein junges Mädchen bei ihr im Laden etwas klaut, und sich dann noch als Schwester von diesem Jens herausstellt, und anfängt ihr hinterher zu laufen, nachdem sie Merle, so heißt das Mädchen, besoffen vom Kitz nach Hause bringt. Um das Chaos perfekt zu machen, ist ihre Chefin auch noch pleite, kurz vor der Insolvenz, ihr geliebter Knut ist unglücklich verliebt, und ihr Traumprinz, fährt auch noch in den Urlaub. Kann es schlimmer kommen? Ja, aber das weiß sie zu dem Zeitpunkt noch nicht. Isabelles Leben wird grundlegend auf den Kopf gestellt und sie muss anfangen sich endlich mal Gedanken zu machen, wie sie mit dem Chaos am Besten umgeht. Neugierig geworden, dann lest einfach selbst, mehr möchte ich nicht verraten, weil ihr sonst bald zu viel wisst.

SARAHS LESEEINDRÜCKE
Hummeln im Herzen“ und „Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen“ sind die vorherigen Werke von Petra Hülsmann und entweder liebt man die Autorin oder nicht. Ich habe mich von der ersten Seite in sie verliebt und auch ihr neuestes Werk „Glück ist, wenn man trotzdem liebt“ hat mich vollkommen überzeugen können.

Auch diesmal hat mich die Autorin von der ersten Seite an magisch angezogen. Ich selbst bin auch ein Mensch der Routine mag und konnte mich daher sofort mit Isabelle identifizieren. Okay, ihre Routine ist etwas übertrieben, aber macht sie trotzdem liebenswert. Kombiniert wird das Ganze durch eine chaotische, jugendliche Merle, einen attraktiven Koch und einem Traum von Anwalt. Eigentlich hatte sie mich schon mit dem Koch, denn ich arbeite selbst in der Gastronomie, genauer gesagt in der Küche, sofern ich nicht in Elternzeit bin. Jens, sein Restaurant und seine Kreationen haben mir schon beim Lesen Lust auf mehr gemacht, und was passt besser als ein Liebesroman, wo es um Essen geht. Liebe geht bekanntlich durch den Magen.

Natürlich ist das Buch sehr vorhersehbar, aber ganz ehrlich das war schon immer so und was anderes möchte man bei den Werken von Petra Hülsmann auch gar nicht. Der Weg ist das Ziel und all die typischen Pannen, weiteren Charaktere und Umwege machen ihre Werke so einzigartig. Ich könnte ihre Werke ohne Probleme am Stück lesen, lass mir aber immer gerne Zeit, um lange davon zu haben.

Klar, geht es in der Hauptgeschichte darum, wer am Ende das Herz von Isabelle erobert und wie. Aber auch drumherum gibt es Liebe, und diesmal sogar sehr interessant. Da wäre zum Beispiel Knut, der sich in eine Kiezdame verliebt und plötzlich nicht mehr die klugen Ratschläge gibt, sondern urplötzlich verunsichert ist. Dann wäre da ihre Chefin, die nach außen eine harmonische Ehe führt, aber wenn man genau hinschaut die Routine die Oberhand gewonnen hat. Das Buch zeigt so, dass jede Liebe anders ist und man nur gewinnen kann, wenn man kämpft. Schließlich gibt es auch genügend negative Beispiele, auf die ich jetzt nicht näher eingehen möchte, um euch nicht zu viel zu verraten. Es sind genauer gesagt drei Beispiele, die zeigen, dass nicht jede Beziehung funktioniert oder auf Dauer hält.

Es geht aber nicht nur um Liebe, sondern eben auch Veränderungen. Es gibt so viele Menschen, die vor kleineren und größeren Veränderungen Angst haben, und Petra Hülsmann zeigt auf, das jede Veränderung auch etwas schönes mit sich bringen kann, wenn man positiv an die Sache herangeht. Und das macht schon beim Lesen Mut für das nächste Hindernis.

Mit Sicherheit ist auch hier wieder der Punkt, wo sich die Geister scheiden. Nüchtern betrachtet ist Isabelle eine Figur, die eher sehr unreif wirkt, es ist alles vorhersehbar, bis auf kleinere Details, und das Buch endet mit einem Happy End. Nicht jeder mag das, weswegen ich lieber empfehle, in einer Leseprobe das Buch anzutesten. Es ist eben seichte Kost, die einen zum Träumen anregt und berieselt. Zu Isabelles Verteidigung muss ich aber sagen, es gibt auch genügend Menschen mit 27, die genauso sind, weil sie ängstlich sind. Fragt mal meinen Mann. :)

FAZIT: Die Geschichte ist vorhersehbar, aber ein Gaumenschmaus fürs Herz. Leider wieder viel zu schnell zu Ende, und leider kommt die liebe Petra nie meinem Wunsch nach einer Fortsetzung nach. Bei jedem ihrer Werke bin ich am Ende so traurig, und liebgewonnene Freunde verlassen einen, wo man gerne auch einen zweiten Band lesen würde, und es sicherlich auch viele tolle Ideen / Möglichkeiten gäbe. Nun gut, nächstes Jahr gibt es ja wieder was neues.

COVER💜💜💜💜
STIL💜💜💜💜💜
CHARAKTERE💜💜💜💜💜
SPANNUNG💜💜💜
HUMOR💜💜💜💜💜
LIEBE💜💜💜💜💜
GESAMT💙💙💙💙💙
LEST WEITER ...

0 Kommentare:

TIPP: Nachwuchsautoren zwischen 13 und 19 gesucht

1
Wie schon die Überschrift verrät, geht es diesmal nicht um einen Autor, kein neues Buch, keine Blogparade und auch nicht um eine meiner Rezensionen, die ihr sonst eigentlich auf meinem Blog antrefft. Und zwar möchte ich euch diesmal auf einen tollen Wettbewerb für Nachwuchsautoren aufmerksam machen.

Es gibt so viele Talente da draußen, die nur darauf warten entdeckt zu werden. Es gibt aber auch viele Talente, die noch gar nichts davon wissen oder Schreiberlinge, die einfach Angst davor haben, etwas einzureichen, weil sie nicht wissen, ob ihre Geschichten überhaupt gut oder gar interessant sind.

Ich finde es daher toll, dass viele Verlage Schreibwettbewerbe veranstalten. Einen ganz besonders tollen Verlag möchte ich bei seinem Wettbewerb unterstützen. Das liegt daran, dass die Ausschreibungen dort wirklich toll sind. Sowohl thematisch, als auch von der Einfachheit. Man muss nicht in Vorkasse gehen, keine super schweren Vorlagen beachten und bekommt nebst Belegexemplar auch noch ein anteiliges Honorar. Das ist bei vielen Verlagen leider nicht der Fall. 

Falls ihr also zwischen 13 und 19 Jahren alt seid, oder jemanden in der Familie, Freundeskreis oder so kennt, der gerne schreibt und mehr oder weniger Talent hat, dann zeigt ihm doch einfach den Post. Bis zum 1.6.2017 könnt ihr eure Geschichten einreichen. 

LEST WEITER ...

1 Kommentare:

Dornröschen hatte es leichter / Vanessa Mansini

0
Heute habe ich ein Buch für euch, welches ich für eine Blog-Tour gelesen habe. Beworben habe ich mich aus ganz einfachen Gründen. Ich liebe Dornröschen, ich mag romantische Bücher und Liebesgeschichten, wo es ums Internet geht.


DAS COVER
Das Cover ist nicht meins. Eine schlafende Frau mit rotem Haar, im Hintergrund einige Handys. Da gibt es in meinen Augen bessere Eyecatcher. Nun gut für ein selbst verlegtes Buch in Ordnung.

FIGUREN IM ÜBERBLICK
Hermine – Mit 17 ins Koma, erwacht mit 37
Lucy – Will Köchin werden
Steff – Ehemals beste Freundin von Hermine
Jan – Hermines Jugendfreund

INHALTLICHE FAKTEN
Ort: Berlin
Zeit: 2016

WORUM GEHT ES IN DEM BUCH
Hermine ist 17 Jahre alt, es ist das Jahr 1996 und sie will zu ihrem Freund Jan. Als sie aufwacht ist sie Krankenhaus. Sie befindet sich im Jahr 2016 und hat 20 Jahre im Koma gelegen. Auf dem Weg zu Jan hat sie die Kurve nicht richtig bekommen und eine Telefonzelle geküsst. Nicht nur der Schock schon so alt zu sein, sondern auch die Tatsache, dass sich alles verändert hat, machen ihr das Leben nicht gerade leicht. Mit Jan ist sie natürlich nicht mehr zusammen, wie sie mit Schock feststellen durfte. Alle haben ein Smartphone, Computer sind winzig und gedated wird heute über Apps und das Internet. Und genau das muss Hermine jetzt machen, denn ihre biologische Uhr tickt.

SARAHS LESEEINDRÜCKE
Ich liebe Liebesromane, ich liebe Dornröschen, ich liebe Internet-Love-Storys und ich mag auch viele selbst verlegte Bücher. Ihr seht also, das Buch hat alles, was mich glücklich machen könnte. Könnte, weil es mich leider nicht vollends glücklich gemacht hat.

Es fängt schon mit dem Stil an. Hier muss ich sagen, dass ich da zur Zeit sehr, sehr kritisch bin. Ich versuche selbst gerade für meine Jungs ein kleines Buch zu schreiben, schreibe dementsprechend sehr ähnlich, und bin auch leider selbst so kritisch / ehrlich zu sagen, dass es einfach klingt. Nicht so harmonisch und genial, wie bei vielen tollen Autoren, wie z.B. P. Hülsmann. Leider schafft es der Autor bzw. die Autorin nicht diesen Wortzauber bei mir zu wecken. Gut geschrieben, anschaulich, aber eben einfach. Das sind dann für mich schon einmal keine fünf Sterne mehr.

Inhaltlich wird auf ein langes Koma gesetzt, wo die Patientin über Jahre zu Hause war und nach 20 Jahren überraschend aufwacht. Ich kenne mich mit einem Koma nicht aus. Selbst wenn man gedreht, gewendet und bewegt wird, sind die Muskeln doch mehr als schwach. Dementsprechend fand ich es faszinierend, wie schnell die Figur wieder fit war. Ich glaube Reha hätte auch nicht ins Konzept gepasst.

Am Anfang fand ich es noch echt schön. Ich bin ein Kind der 90er, sprich nur etwas jünger als die Hauptfigur. Aus diesem Grund konnte ich die Sprünge gut nachvollziehen. Es ist ein kultureller Schock. Mein erstes Handy 1999 war ein riesiger Knochen, mein erster PC hatte noch teilweise DOS, man musste ewig an einer Datei herunterladen, gechattet wurde später über ICQ, Bücher musste man in der Hand halten und man war trotz Handy weniger erreichbar.

Nur wurde dieser Schock, den man einfach nach 20 Jahren Schlaf machen muss, nicht gut eingefangen. Es tut mir leid, aber das ist hier einfach nicht gelungen. Der Vater will alles erklären, aber sie hat gar kein Interesse daran. Grob werden Sachen angerissen, sie kann schneller mit einem Smartphone klarkommen, als jemand, der es damals wirklich zum ersten Mal in der Hand hielt. Selbst ich, wenn ich ein anderes Smartphone in die Hand nehme, brauche einige Sekunden, um mich damit zurecht zu finden, sie benötigt nicht viel Länger, ohne überhaupt etwas zu kennen. Zwischendurch wird immer wieder mal etwas eingeworfen, was aber künstlich klingt. Zum Beispiel die Aufzählungen der gestorbenen Musiklegenden, während der 11.9 nur nebenbei erwähnt wird. Mir gefällt diese Umsetzung vom Schock echt nicht, weil es leicht künstlich bzw. zu gewollt und nicht gekonnt klingt. Man möge mir das verzeihen.

Neben dem Kulturschock, geht es auch um die Liebe. Klar, wenn ich aufwache, würde ich auch als erstes nach meinem Freund fragen. Ich weiß nicht, ob ich einen Gedanken daran verschwendet hätte, ob er inzwischen geheiratet hat, vielleicht schwul geworden ist oder vielleicht sogar tot ist. Von daher konnte ich ihre Reaktion nach dem Aufwachen gut nachvollziehen. Auch der dadurch entstandene Schock ist greifbar und gut umgesetzt. Sogar die danach tickende innere Uhr war verständlich. Es ist okay, aber auch hier habe ich was anderes erwartet. Internet bietet nun einmal viele lustige Ideen. Ich habe meinem Mann im Internet kennengelernt und viele Frösche küssen müssen, bis einer der Prinz wurde. Keine lustigen Ideen, dafür ein Typ mit dem ich nicht warm wurde, ein Ex, an dem sie noch hängt, wo jeder Depp ahnt, dass es hier eine Wendung gibt.

FAZIT: Man fiebert nicht mit, das Herz ist nicht glücklich, und man träumt nicht davon es selbst zu erleben. Es ist okay, oberer Durchschnitt, aber nicht mehr.

FAKTEN ZUM BUCH
Autor: Vanessa Mansini
Titel: Dornröschen hatte es leichter
Taschenbuch: 364 Seiten
Verlag: Michael Meisheit; Auflage: 1 (12. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3981721039
ISBN-13: 978-3981721034
Preis: € 9,90
Genre: Märchen, Moderne, Liebe, Koma
Gelesen in: 2 Tagen


COVER💜💜
STIL💜💜💜💜
CHARAKTERE💜💜💜
SPANNUNG💜💜💜
HUMOR💜💜💜 
LIEBE💜💜💜 
GESAMT💙💙💙 
LEST WEITER ...

0 Kommentare:

TASK CHALLENGE 2017

0
VERANSTALTER

Aufgaben:

Januar '17 ----> Link


  1. Lies den 2. Band einer Reihe.
  2. Lies ein Buch, mit einem roten Cover (Pink und Rosa darf auch sein, Lila nicht!).
  3. Lies ein Buch, eines deutschsprachigen Autors (die erste Ausgabe des Buches muss auf Deutsch erschienen sein).

Februar '17 ----> Link
  1. Lies ein Buch, das bereits verfilmt wurde.
  2. Lies ein Buch, mit einem fahrbaren Untersatz auf dem Cover, zB. Fahrrad, Auto etc. (real, fiktiv oder stilistisch).
  3. Lies ein Buch, das entweder von einem französischen Autor geschrieben wurde und/oder in Frankreich spielt.

März '17 ----> Link
  1. Lies ein Buch, das nicht in Europa spielt.
  2. Lies ein Buch, dessen Titel in Rot auf dem Cover steht. (Rosa & Pink lassen wir auch gelten)
  3. • Lies ein Buch, mit einem bekannten Schauplatz, den du selbst schon einmal besucht hast.

April '17 ----> Link
  1. • Lies ein Buch, das in Asien, Australien oder Ozeanien spielt.
  2. • Lies ein Buch, dessen Titel oder Cover mindestens eine Zahl enthält.
  3. • Lies ein Buch, das mindestens 3 Lebewesen auf dem Cover hat (Mensch, Tier etc.).

Mai '17 ----> Link
  1. • Lies ein Buch, in dessen Titel das Wort "Herz" vorkommt (in welcher Sprache das Wort Herz geschrieben ist, ist egal).
  2. • Lies ein Buch, dessen Titel aus mindestens 4 Wörtern besteht.
  3. • Lies ein Buch, auf dessen Cover zwei Menschen des gleichen Geschlechts abgebildet sind.

Juni '17 ----> Link
  1. • Lies ein Buch, mit dessen Autor du schon Kontakt hattest (Lesung, Facebook, Mail etc.).
  2. • Lies ein Sommerbuch (entweder spielt es im Sommer oder hat 'Sommer' im Titel)
  3. • Lies ein Buch, dessen Ersterscheinung maximal 1 Jahre her ist.

Juli '17 ----> Link
  1. • Lies ein Buch, dessen Titel oder Cover etwas mit Wetterphänomene zu tun hat (Schnee, Nebel, Regen, …).
  2. • Lies ein Buch, dessen Titel 2-sprachig ist - Englisch & Deutsch (z.B. Breathe - Flucht nach Sequoia).
  3. • Lies ein Buch, das das Debüt des jeweiligen Autors war.

August '17 ----> Link
  1. • Lies ein Buch, dessen Cover einen oder mehrere Sterne enthält (ob stilistische Sterne oder Sternbilder, Sternenhimmel, alles ist erlaubt).
  2. • Lies ein Buch, das in einer deutschen Großstadt spielt (ab 500.000 Einwohner, laut Wikipedia).
  3. • Lies ein Buch, dessen Autor/in bereits mehr als 10 Bücher veröffentlicht hat.

September '17 ----> Link
  1. • Lies ein Buch, auf dessen Cover ein Schmuckstück zu sehen ist (Ring, Kette, Krone, …).
  2. • Lies ein Buch, das bislang noch in keinem Verlag erschienen ist, sondern im Selbstverlag von einem Indie-Autoren veröffentlicht wurde.
  3. • Lies ein Buch, in dem es um Mythologie oder Religion geht.

Oktober '17 ----> Link
  1. • Lies ein Buch, dessen Coverbild in Schwarz/Weiß gehalten ist (Grautöne gehören auch dazu) !Der Titel darf in einer anderen Farbe dargestellt sein.
  2. • Lies ein Buch, das Teil einer Reihe ist, aber nicht den 1. oder letzten Band.
  3. • Lies ein Buch, das nicht auf diesem Planeten spielt (aber auf einem fiktiven oder tatsächlich existierenden anderen Planeten z.B. oder im Weltall, auf einem Raumschiff etc.).

November '17 ----> Link
  1. • Lies ein Buch, mit mindestens 400 Seiten.
  2. • Lies ein Buch, das nur als eBook erschienen ist. (Dabei gibt es keine Mindestseitenzahl. Auch wer sich bisher dem eReader verweigert hat, kann auch gern eine der zahlreichen Kurzgeschichten im Net auswählen. Für viele Buchreihen gibt es Prequels, die kurz und gratis von den Verlagen zur Verfügung stehen.)
  3. • Lies ein Buch, das gleichgeschlechtliche Paare/Liebe thematisiert.

Dezember '17 ----> Link
  1. • Lies ein Buch, dessen Titel aus nur einem Wort besteht (auch keine zusätzlichen Artikel oder Untertitel).
  2. • Lies ein Buch, dessen Ersterscheinung mindestens 5 Jahre her ist.
  3. • Lies ein Buch, das Weihnachten thematisiert.
LEST WEITER ...

0 Kommentare:

DAGGIS CHALLENGE 2017

1
  1. ein Buch mit einem überwiegend blauen oder lilafarbenen Cover
  2. ein Buch mit einem überwiegend rosa oder roten Cover
  3. ein Buch mit einem überwiegend grünen oder türkisen Cover
  4. ein Buch mit einem überwiegend gelben oder orangen Cover
  5. ein Buch, das Dich zum Schmunzeln, Grinsen, Lachen gebracht hat
  6. ein Buch, das Dich traurig oder nachdenklich gemacht hat
  7. ein Buch, das verfilmt wurde, gerade verfilmt wird oder für das eine Verfilmung geplant ist
  8. ein Buch, das mit einem Cliffhanger endet
  9. ein Buch mit mindestens einer Person auf dem Cover
  10. ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover
  11. ein Buch mit etwas Essbarem oder einem Getränk auf dem Cover
  12. ein Buch mit einem Gebäude oder Bauwerk auf dem Cover
  13. einen Krimi oder Thriller
  14. ein Kinder- oder Jugendbuch
  15. ein Sachbuch oder eine Biografie
  16. einen Frauen- oder Erotik-Roman
  17. ein Buch rund um das Thema Weihnachten oder Winter im Titel oder auf dem Cover
  18. ein Buch rund um das Thema Frühling oder Ostern im Titel oder auf dem Cover
  19. ein Buch rund um das Thema Sommer oder Urlaub im Titel oder auf dem Cover
  20. ein Buch rund um das Thema Herbst im Titel oder auf dem Cover
  21. ein Buch rund um die sieben Todsünden im Titel oder auf dem Cover Hochmut (auch Stolz, Übermut), Geiz (auch Habgier), Neid (auch Eifersucht), Zorn (auch Wut, Rachsucht), Wollust, Völlerei (auch Maßlosigkeit), Trägheit
  22. ein Buch mit einem der vier Elemente im Titel oder auf dem Cover (Feuer, Wasser, Luft, Erde)
  23. ein Buch mit etwas, was man am Himmel findet, im Titel oder auf dem Cover (Sonne, Mond, Sterne, Wolke, Regenbogen)
  24. ein Buch mit einem Tierkreiszeichen im Titel oder auf dem Cover (Widder, Stier, Zwillinge, Krebs, Löwe, Jungfrau, Waage, Skorpion, Schütze, Steinbock, Wassermann, Fische)
  25. ein Buch eines Autors, dem / der Du Dich regional verbunden fühlst (den Begriff regional darfst Du selbst auslegen)
  26. ein Buch eines Autoren, der einer der folgenden Gruppierungen angehört: QindieAutorensofaRomance-AllianceDas Syndikat
  27. ein Buch von einem Autoren, der nicht aus Deutschland, Großbritannien oder den USA stammt
  28. ein Buch eines Autoren, der die gleichen Initialen hat, wie Du (Initialen dürfen auch gedreht werden. d.h. meine Initialen sind D.C., ich darf auch einen Autor heranziehe, dessen Initialen C.D. sind)
  29. ein Buch eines Autors von dem Du bereits mindestens drei Bücher gelesen hast
  30. ein Buch, mit dessen Autor Du in Kontakt stehst (pers. getroffen, Betaleser, per Facebookprofil o.ä.)
  31. ein Buch das von einem Autoren-Duo geschrieben wurde
  32. den Debütroman eines Autoren
  33. ein Buch das Du vor dem Erscheinungsdatum lesen durftest
  34. ein Buch das 2017 erschienen ist
  35. ein Buch das 2016 erschienen ist
  36. ein Buch das 2015 erschienen ist
  37. ein Buch das in der Schweiz, Österreich oder Liechtenstein spielt
  38. ein Buch, das in Schottland, (Nord-)Irland, Wales spielt
  39. ein Buch das in Asien, Afrika oder Australien spielt
  40. ein Buch, das in Dänemark, Schweden, Norwegen oder Finnland spielt
  41. ein Buch mit Bildern oder Illustrationen
  42. ein Buch mit einer Zahl im Titel
  43. ein Buch, bei dem der / die Protagonisten an einen Ort / Platz / eine Sehenswürdigkeit o.ä. gehen, den Du selbst schon besucht hast
  44. ein Buch mit einen Protagonisten, dessen Vorname mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie Dein eigener Vorname
  45. ein Buch eines reinen Selfpublishers
  46. ein Buch aus einem Indie-Verlag (am 18. März 2017 ist IndieBookDay)
  47. ein Buch, das bei einem Verlag außerhalb Deutschlands erschienen ist
  48. ein Buch aus einem Deiner Lieblingsverlage
  49. ein Buch, das Dir geschenkt wurde
  50. ein Buch, das Du ausgeliehen hast (Bücherei oder privat)
  51. ein Wanderbuch, ein Buch, das Du einer Wanderbuchkiste entnommen hast, ein Buch aus einem öffentlichen Bücherschrank oder ein Buch, das über Bookcrossing zu Dir gefunden hat
  52. ein Buch, zu dem Du spontan gegriffen hast
  53. ein Buch mit weniger als 300 Seiten
  54. ein Buch mit mindestens 400 Seiten
  55. ein Buch mit mindestens 500 Seiten
  56. ein Buch, das mehr als 333 Gramm wiegt
  57. ein Buch aus einer Reihe
  58. ein Buch, das schon mindestens ein Jahr auf Deinem SuB liegt
  59. ein Buch, das Du vorbestellt hast
  60. ein Buch das jemand für Dich bestimmt hat – Du wählst drei bis fünf Bücher aus, fotografierst oder stellst sie anderweitig auf Deinem Blog vor und lässt Deine Leser abstimmen, welches Du als nächstes lesen sollst


Es folgt – wieder einmal – viel Text, aber wenn Ihr alles durchlest, dann dürften eigentlich keine Fragen mehr offen sein.
  • Start ist am 01. Januar 2017, die Challenge endet am 31. Dezember 2017
  • Die Anmeldung erfolgt über das folgende Formular. Bitte tragt in diesem Formular den direkten Link zu Eurer Challengeseite ein.
  • Der Einstieg ist jederzeit möglich, es zählen aber nur die Bücher, die ab dem Zeitpunkt der Anmeldung gelesen werden.
  • Ihr dürft die Challenge gerne bewerben und auf Eurem Blog darüber berichtet, damit wieder viele Buchbegeisterte teilnehmen. Das Logo dürft Ihr gerne verwenden, bitte ladet es Euch HIER herunter.
  • Zu jedem Buch muss eine Rezension oder zumindest ein Lese-Eindruck geschrieben werden.
  • Es wird ein Formular geben, in das Ihr die gelesenen Bücher bitte eintragen werdet. Das Formular findet Ihr ganz unten auf dieser Seite!
  • Pro Monat werde ich einen Artikel veröffentlichen und eine Datei in den jeweiligen Artikel einfügen, der Ihr die Bücher und Links entnehmen könnt.
  • Es gibt 60 Aufgaben. Jede Aufgabe kann nur einmal während der Challenge und pro Buch kann nur eine Aufgabe erfüllt werden.
  • Die Reihenfolge, in der Ihr die Aufgaben erledigt, bleibt Euch überlassen.
  • Statt eines Buches dürft Ihr natürlich auch Hörbücher und eBooks für die Challenge heranziehen.
  • Darüber hinaus könnt Ihr auch gerne Bücher mit in diese Challenge übernehmen, die Ihr auch für eine andere Challenge verwendet.
  • Am Ende der Challenge gibt es dann eine Auswertung verlose ich Überraschungs-Pakete unter allen Teilnehmern, die mindestens 30 Aufgaben erfüllt haben, wer mehr Aufgaben „abarbeitet“, erhöht seine Chancen 😉
LEST WEITER ...

1 Kommentare:

Ausgelöscht / R. L. Stine

0
Kommen wir nun zu meinem letzten R. L. Stine, der so spontan bei mir im Regal zu finden war. Wie einige von euch ja wissen, hatte ich mir ein XXL-Fear-Street-Paket bei Kleinanzeigen gekauft und das ist nun das letzte Werk daraus. Obwohl ich definitiv nicht mehr zur Zielgruppe gehöre, bin ich ein großer Fan der Reihe. Dieses Buch habe ich unbewusst zum letzten Exemplar im Regal erkoren. Wie es mir gefallen hat?


FAKTEN ZUM BUCH
Autor: R. L. Stine
Titel: Ausgelöscht
Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
Verlag: Loewe (Juni 2007)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3785559968
ISBN-13: 978-3785559963
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Originaltitel: The Face
Preis: € 1
Genre: Jugend, Thriller
Gelesen in: 1Tagen

DAS COVER
Das Cover zeigt eine Zeichnung von einem Jungen. An sich nicht schlecht. Aber ich finde ein späteres Cover, wo eine umgefallene Kerze zu sehen ist, viel gruseliger und besser.

FIGUREN IM ÜBERBLICK
Martha – Zeichnet gerne, lieb, hat Amnesie

INHALTLICHE FAKTEN
Ort: USA
Zeit:2000er
Perspektive: Martha
Alter der Figuren: 16

WORUM GEHT ES IN DEM BUCH
Martha kann sich einfach nicht mehr erinnern. Ein Stück ihrer Vergangenheit ist einfach ausgelöscht und niemand kann oder darf ihr helfen. An jenem Tag war sie mit ihren Freunden unterwegs und diese wissen genau, was in der Novemberwoche passiert ist, aber ihr Psychologe möchte, dass sie sich selbst erinnert. Ihre Freunde und Familie weichen jedes Mal aus, wenn sie geschickt danach fragt, und dann beginnt Martha eines Tages automatisch das Gesicht eines fremden Jungen zu zeichnen. So real und detailliert, wie sie ihn gezeichnet hat, muss er echt sein, aber wer ist er und warum löst dieser Junge immer wieder kleine Erinnerungssequenzen aus? Und plötzlich weiß sie wieder, sie war mit ihren Freunden damals auf der Skihütte und es ist etwas passiert. Sie haben herumgealbert, einige waren nicht ganz sie selbst und der fremde Junge hat sie einfach geküsst, obwohl sie doch einen Freund hat. Am nächsten Tag ist er dann plötzlich tot, als er bei der Ski-Abfahrt über einen gespannten Draht fährt. Hat Martha das gemacht, weil sie sich so rigoros nicht erinnern möchte?

SARAHS LESEEINDRÜCKE
Hattet ihr schon mal einen Blackout? Ich persönlich noch nicht und auch keinerlei Amnesie. Das mir mal ein Wort oder ein Name nicht einfällt, okay, aber ganze Tage habe ich noch nie vergessen. Wie schnell das aber gehen kann, weiß ich von meinem Ex, der sich jedes Wochenende so besoffen hat, das er sich an vieles nicht mehr erinnern konnte. An sich keine schlechte Idee und ein traumatisches Erlebnis sorgt bekanntlich zu Amnesie. Aus diesem Grund hatte ich mich sehr auf das Buch gefreut, denn es klang unglaublich vielversprechend.

Das nützt aber nichts, wenn man im Grunde schon von Anfang an den Kopf schüttelt. Welcher Psychologe verbietet, dass sich ihre Patienten erinnern und nicht von außen Hilfe annehmen dürfen. Ich meine, man schaue sich doch mal einen der zahlreichen Filme an, wo eine Person Amnesie hat. Da wird ständig empfohlen an bestimmte Orte zu gehen, oder bestimmte Dinge anzufassen. Klar, war es hier ein echter Schock, schließlich ist eine Person verstorben, aber es ist ja nicht so, dass man damit nicht leben kann. Schließlich wissen es die anderen Beteiligten auch. Aus diesem Grund fand ich die Idee arg an den Haaren herbeigezogen.

Auch sonst ist die Geschichte alles andere als einzigartig konstruiert. Sie malt immer und das über Monate hinweg und ausgerechnet von einen Tag auf den anderen malt sie plötzlich nur noch das Gesicht ohne einen bestimmten Auslöser. Ihr Freund ist von Anfang an nicht ehrlich und man weiß im Grunde selbst am Schluss nicht, warum er diese Show veranstaltet.

Lange Zeit wird man auf viele Fährten gelockt und man versucht mitzuraten, wer denn nun der Täter ist und was für Gründe er hat, aber ganz ehrlich, der Schluss schockt einfach nicht. Einmal ein kleines, aber durchsichtiges Verwirrspiel. Viel zu simple und dürfte sogar von ganz jungen Lesern erkannt werden. Das ist einfach nicht der Standard, den ich vom Autoren gewohnt bin.

FAZIT: Leider sehr oberflächlich, trotz gutem Ansatz. Von mir gibt es 3 Sterne. 

COVER💜💜💜
STIL💜💜💜💜💜
CHARAKTERE💜💜💜💜
SPANNUNG💜💜💜
HUMOR💜💜💜 
LIEBE💜💜💜 
GESAMT💙💙💙 
LEST WEITER ...

0 Kommentare:

GEWOHNHEITEN BRECHEN CHALLENGE 2017

2


Jeder von uns hat sie: Gewohnheiten. Zu jeder Zeit sind wir an sie gebunden, ob nun absichtlich oder nicht. Der eine liest beim Frühstück Zeitung, der andere holt sich immer beim Bäcker um die Ecke ein Croissant. Und der nächste setzt sich im Bus immer in die erste Reihe. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Und auch beim Lesen gibt es oft Routine. Immer das gleiche Genre, der gleiche Verlag, die gleiche Sprache? Mit dieser Challenge ist Schluss damit. Wir brechen Gewohnheiten, wo wir nur können. Ein Jahr lang wird es jeden Monat eine Aufgabe von mir geben, mit der ihr einer Gewohnheit den Kampf ansagt.
Zu dieser Challenge inspiriert wurde ich durch die Aktion „Gemeinsam Lesen“, bei der gefragt wurde, von welchem Verlag im November die meisten Bücher gelesen wurden. Da ist mir aufgefallen wie sehr ich mich auf bestimmte Verlage konzentriere und generell an gewissen Lesegewohnheiten festhalte. Vielleicht möchte der ein oder andere von euch ja auch mal etwas anderes wagen?

JANUAR
Lese diesen Monat häufiger das andere Geschlecht. Hmm gar nicht so leicht, da ich nichts bevorzuge. Da ich jedoch häufiger Frauen lese, nehme ich mal Autoren.

1. Stefan Burban 
2. Stefan Burban
3. Brom
(4. K. K  sorry der ist Name ist so doof zu schreiben :))

FEBRUAR
Lese diesen Monat häufiger eine Reihe oder einen Einzelband. F.. Ich habe ganz ehrlich sicherlich Reihen.. Aber zu 99,9% sind alles Einzelbände. Daher wird dieser Monat wahrscheinlich Mau. :/

1. Im Zeichen der Templer  Stefan schreibt meisten Reihen. 
2. Rachel im Wunderland - Ist zufällig Band 2

März

Der März steht für den Frühlingsanfang.Lese häufiger ein neues Genre. Das ist sicherlich etwas schwer, denn bekanntlich lese ich sehr viel und sehr bunt gemischt, aber ich bekomme sicherlich einige Bücher hin, denn manche Genres lese ich in der Tat seltener.

1. Humor - Lese ich fast nie
2. Biografie - Lese ich zwar gerne, aber ist eher selten in meinem aktuellen Buchregal
3. Politik ich meide solche Bücher. 

Die Regeln:

  • Die Challenge beginnt am 01.01.2017 und endet am 31.12.2017. 
  • Ihr könnt euch jederzeit anmelden, aber die Bücher werden erst ab eurem Eintritt gezählt. 
  • Es wird jeden Monat eine Aufgabe geben, die es zu erfüllen gilt.
  • Wenn die Aufgabenregeln nichts Anderes besagen, sollte ein Buch mindestens 200 Seiten haben, um gewertet werden zu dürfen. 
  • Mangas, Comics, Reiseführer, Kochbücher und ähnliche Formate sind ausgeschlossen. Sachbücher an sich zählen aber.
  • Verlinkt mir bei der Anmeldung (oder nachträglich) bitte eure Challengeseite, auf der ihr für die Monatsaufgabe angebt, inwiefern ihr bei den Aufgaben die Gewohnheit brecht und welche Bücher ihr dafür gelesen habt, inklusive einer Verlinkung auf eure Rezension dazu. 
  • Gerne könnt ihr mir per Kommentar, auf Facebook oder per MailAufgabenvorschläge machen, falls euch etwas einfällt.
  • Die Aufgaben werden im Grunde nach dem Schema „Dies oder das“ ablaufen, z.B. „Buch einer Autorin vs. Buch eines Autors“ oder „Wälzer vs. dünnes Buch“, wobei es natürlich auch Gewohnheiten gibt, die mehr Möglichkeiten zulassen wie Genre oder Verlage.
  • Es gibt auch eine Facebook-Gruppe zum gegenseitigen Austausch.
  • Außerdem wird es eine Tabelle geben, in der eure aktuellen Fortschritte von mir festgehalten werden. Daher wäre eine monatliche Aktualisierung eurer Challengeseite hilfreich.
LEST WEITER ...

2 Kommentare:

STADT LAND FLUSS 2017

1
Losung der Buchstaben:
Januar - 
Autor, 
Genre - Utopie, soll es laut Wiki sein
Verlag - Ullstein 
Titel - Über uns der Himmel unter uns das Meer 
Ort - USA :) Spielt eben in zwei Ländern, und du meintest da geht auch Land bei Reisen


Februar - E
Leider nichts was passte  und ich zeitlich geschafft habe :/

März - G

Autor M. G. Reyes
Genre, 
Verlag - Goldmann
Titel - Girl with no past
Ort - Da viele Orte auf der Flucht, nehme ich wieder ein Land und zwar Griechenland :)

Gesammelte Fragen + unsere Antworten :)

Beim Titel zählt der/die/das auch dazu oder darf das ausgeblendet werden?
Wir haben uns dazu entschlossen Artikel in dem Fall zu werten, sie fallen also nicht weg. Ich glaube es gibt so viele verschiedene Titel, dass dies kein Problem darstellen sollte. :)

Wenn ihr N zieht und ich lese in dem Monat ein New Adult Buch wäre die Aufgabe erledigt, oder? Gibt es denn überhaupt so viele Genres? Ich bin gerade wirklich schwer am überlegen :D Da zählt dann wahrscheinlich jedes erdenkliche SuB-Genre?
Für die Genre werden wir höchst wahrscheinlich auf unseren Challenge-Seiten dann noch eine Liste erstellen. Tatsächlich gibt es ja nicht allzu viele, daher zählt natürlich jedes x-beliebige Sub-Genre. Sonst würde man da wohl auf der Stelle treten. :)

Und der Ort ist der Spielort des Buches, oder? Wenn in dem Buch gereist wird, kann man sich dann etwas aussuchen? Also muss es der Hauptspielort sein oder Hauptsache es findet etwas dort statt. Zählen die Städte oder auch ganze Länder?
Mit Ort, ist die Stadt gemeint in der die Geschichte hauptsächlich spielt. Wenn gereist wird, dann können wir auch da eine Lösung finden, evt mit dem Land. Aber man könnte einen Roadtrip generell auch in einer anderen Kategorie unterbringen. :)

Bei Reihen zählt dann der Untertitel?
Bei Reihen nur der Haupttitel. Es gibt so viel unterschiedliche Möglichkeiten. Wenn du nicht grad eine Reihe lesen willst, die schon komplett erschienen ist, ist es eh etwas unwahrscheinlicher, dass mehr als zwei Bücher einer Reihe im Jahr erscheinen (gibt natürlich auch Reihen wo mehr Bücher im Jahr erscheinen). :)

Ich habe das richtig verstanden, dass ich alle 5 Kategorien bedienen kann/ sollte, um alle möglichen Punkte zu sammeln. Das bedeutet aber auch, dass ich dann 5 passende Bücher in den Monat lesen muss. Richtig?
Das ist richtig! Insgesamt müsstest du fünf passende Bücher lesen um alle Kategorien abzudecken. Musst du natürlich nicht. :) Ich denke fünf ist eine machbare Zahl... manchmal. :D

Es gilt also ein Buch pro Kategorie? Oder mehrere Bücher pro Kategorie?
Pro Kategorie (Autor, Genre, Verlag... etc.) zählt immer ein Buch. Das heißt, du müsstest insgesamt fünf passende Bücher lesen, um alle Kategorien zu bedienen. :) Muss du natürlich nicht.

Für die 20 Punkte...muss man da als einziger die Kategorie erfüllt haben, es darf also kein weiterer Teilnehmer ein Buch dort stehen haben?? Und als letzes: Wird es eine Facebookseite geben?
Das hast du richtig verstanden, wenn ein Teilnehmer in einem Monat eine Kategorie mit einem Buch bedient hat und bei keinem anderen Teilnehmer ein Buch in der Kategorie aufgeführt wird, gibt es die Höchstzahl von 20 Punkten in der entsprechenden Kategorie.

Zählt ein Ü an Anfang des Titels auch als U?
Wir haben uns entschieden, Ä, Ö und Ü gelten zu lassen. Es ist Euch also möglich im Falle von A, O und U auch auf diese Buchstaben auszuweichen, wenn Ihr nichts passendes findet.
LEST WEITER ...

1 Kommentare: