Welcome 2014 - Mögen viele Bücher auf uns warten

0
2013 ist so gut wie vorbei, und als Leseratte freut man sich natürlich sehr darauf, denn im neuen Jahr warten wieder zahlreiche Meisterwerke darauf veröffentlicht zu werden. Ihr habt sicher schon einige Bücher, auf die ihr euch sehr freut.



Hiermit möchte ich mich bei allen Verlagen, Autoren und natürlich euch, meinen treuen Lesern für ein tolles 2013 bedanken. Auch im neuen Jahr warten wieder viele Bücherrezensionen auf euch, und natürlich nehme ich auch wieder an vielen Challenges teil.
LEST WEITER ...

0 Kommentare:

Heiße Dessous

2
In diesem Jahr habe ich es endlich geschafft und meinen Stapel ungelesener Bücher auf unter 100 reduziert. Meinem Ziel, vor dem Umzug meine ganzen alten Bücher gelesen zu haben, komme ich somit immer näher. Um ein Buch mache ich jedoch schon seit einiger Zeit einen großen Bogen, denn es gehört zu den wenigen, die ich eigentlich nie in die Hand nehmen würde. Wer auch immer es mir damals in mein Buchpaket gesteckt hat, hat mir damit keine Freude gemacht. Es handelt sich um ein Buch über das Nähen von Dessous. Abgesehen davon, dass ich zum letzten Mal in der 8 Klasse Nähunterricht hatte und seitdem auch keine Nähmaschine mehr in den Fingern hatte, besitze ich absolut kein Talent. 


'''o0o Vorab ein paar allgemeine Daten o0o'''
Autor: Mia Führer
Titel: Traumhafte Dessous nähen: Schöne Wäsche selbst gemacht
Gebundene Ausgabe: 61 Seiten
Verlag: Oz Creativ; Auflage: 1., Aufl. (1. August 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3841061877
ISBN-13: 978-3841061874
Preis: € 16,99
Genre: Do it yourself

'''o0o Selbst ist die Frau oder doch nicht o0o'''
Obwohl ich wie gesagt nicht zu den Leuten gehöre, die sich die Mühe machen, ihre Dessous selbst zu nähen, sondern sich lieber in den Shops des Word Wide Webe inspirieren lassen und dort zuschlagen, fand ich die Idee ganz nett. 

Das Buch selbst beinhaltet viele tolle Informationen rund um das Nähen, und enthält zahlreiche Schnittmuster mit ganz vielen tollen Schritt für Schritt Bildern um am Ende wunderschöne Dessous entstehen zu lassen. Die Bilder sehen wirklich zauberhaft aus und mit etwas anderen Farbkombinationen / Mischungen können sie glatt meiner  aktuellen Lieblingsmarke Axami Konkurrenz machen. Es fehlen zwar Modelle, wie zum Beispiel Push-Up-BHs und die vorhandenen Modelle sehen sich bei genauerer Betrachtung sehr ähnlich, aber das ist im Laden auch nicht viel anders. Den Unterschied machen die eigenen Details, die Farbe und das Material. Wer kreativ ist, kann so Lieblingsstücke herstellen. 

Allerdings sollte man nicht nur die Zeit, die beim Nähen investiert werden muss, betrachten, sondern natürlich auch die Materialkosten. Dafür erhält man so Einzelstücke, die der Liebste garantiert nie woanders sehen wird. 

Ich persönlich bin dazu jedoch etwas zu untalentiert und leider auch nicht kreativ genug. Ich werde weiterhin meine Modelle kaufen, wollte euch aber natürlich von diesem Buch erzählen. 
LEST WEITER ...

2 Kommentare:

ZyloSlim - Sich wieder sexy fühlen

0
Vor einigen Tagen saß ich beim Arzt und da ich mein Buch vergessen hatte, musste ich als Leseratte meine Zeit mit anderen Worten vertreiben. Ich habe mir also eine Zeitung geschnappt und dabei einen Artikel entdeckt, der mich doch etwas in den Bann gezogen hat. Es war ein Artikel über ZyloSlim, welches als moderne Wunderwaffe gegen Fettpölsterchen und Übergewicht gilt.

Normalerweise halte ich, wie sicherlich viele von euch, nicht viel von solchen Fettverbrennungsartikeln. Bekanntlich sind Sport und eine gesunde Ernährung doch am Effektivsten. Abgesehen davon, dass ich ein spannendes Buch besser finde als Sport, gehöre ich leider zu den Leuten, denen man jedes Kilo ansieht. Nach der Schwangerschaft habe ich zusätzlich nicht mehr zum alten Gewicht zurückgefunden. Jetzt, wo ich das nächste Kind erwarte, ist die Angstnatürlich groß, dass auch hier wieder einige Kilos zurück bleiben. Vielleicht finde ich deswegen solche Artikel interessant und habe mich auch im Anschluss noch etwas schlau machen müssen.

Zyloslim ist ein einzigartiger Wirkstoffkomplex, der speziell zur natürlichen Fettverbrennung entwickelt wurde. Zusätzlich kurbelt es den Metabolismus an und dient diesem als Energielieferant. Damit soll das Produkt eins der erfolgreichsten Schlankmacher der Welt sein. 

Schaut man sich jedoch die Inhaltsstoffe an, dann erwartet einen keine Chemiebombe, sondern Stoffe, wie Himbeere oder grüner Tee, was das Produkt definitiv interessanter erscheinen lässt. Für alle, die es interessiert, die genauen Inhaltsstoffe sind folgende:

  • Himbeere: Regt Stoffwechsel an und steigert die Verbrennung von Fett
  • Afrikanische Mango: Regulierung des Stoffwechsels und Appetitzügler
  • Acai: Sie gilt als Wunderwaffe beim Abnehmen
  • Grüner Tee: Regt denStoffwechsel an und sorgt für ein Wohlgefühl
  • Reserveratrol (in Trauben): Mehr Energie und Blockade der Gewichtszunahme
  • Koffein, weißer Tee, Olang: Fördert den Stoffwechsel
  • Chrompikolinat: Wirkt gezielt auf den Insulinhaushalt und fördert somit die Abnahme

Für mich klingt das alles sehr interessant. Allerdings versprechen viele Produkte eine perfekte Wirkung, und so habe ich mich im Internet nach Erfahrungen zu dem Produkt schlau gemacht. Hier bin ich wirklich überrascht, denn die zahlreichen Meinungen, die man finden kann, zeigen, dass es sich nicht um eine übertriebene Wunderwaffe handelt, bei der man innerhalb von 4 Wochen 30kg abnehmen kann. Da sind Kunden, die innerhalb von 2 Wochen 4kg oder innerhalb von 4 Wochen 7,5kg verloren haben. Es sind realistische Zahlen. In Kombination mit etwas mehr Sport oder ein wenig mehr Obst und Gemüse am Tag und schon können diese Zahlen noch optimiert werden. 

Das Produkt selbst beinhaltet 60 Kapseln und diese gibt es für 39,99€. Kombiniert werden kann das Produkt mit einem weiteren Schritt, der ebenfalls auf natürlichen Inhaltsstoffen basiert, und für eine gewisse Reinigung des Darms sorgt. Auch dieses Produkt hat den gleichen Preis wie die ZyloSlim Kapseln. Damit reicht eine Packung einen Monat, denn es sollen morgens und nachmittags je eine Kapsel genommen werden. 

Obwohl das alles sehr schön klingt, sollte aber auch bei diesem Produkt vorher ein Arzt konsultiert werden, damit ihr auf der sicheren Seite seid, wenn ihr es nehmt. 

Mehr zum Produkt auf http://zyloslim.de/




LEST WEITER ...

0 Kommentare:

Maler München? - So kommt Farbe in die eigenen vier Wände

0
Vor einiger Zeit war ich für einige Tage bei einer Bekannten in München. Sie ist damals beruflich von Hamburg nach München gezogen und ich habe ihr dabei geholfen. Die Wohnung war halbwegs schnell gefunden, allerdings musste sie renoviert werden. Hier oben im Norden kenne ich genügend zuverlässige Maler, wie zum Beispiel meinen Vater, der auch meine Wohnung mit Farbe versehen hat. 

Einen Maler München zu finden war jedoch deutlich schwieriger. Schließlich war die Stadt fremd und gerade in solchen großen Städten gibt es Malerbetriebe wie Sand am Meer. Wer jedoch einen Maler in der Familie hat, der weiß nicht nur worauf er zu achten hat, sondern hat auch einen gewissen Standard, der erfüllt werden sollte. Schnell, sauber, zuverlässig und natürlich qualitativ. Wer möchte schon eine ungewollt fleckige Wand, oder Tapeten, die nach wenigen Wochen abfallen. Genauso schlimm ist es, wenn Termine nicht eingehalten werden. Aus diesem Grund haben wir uns schon vorab im Internet bei verschiedenen Portalen schlau gemacht. Hier werden nicht nur viele Betriebe aufgeführt, sondern die Websites lassen erste Eindrücke zu und oftmals gibt es sogar kleinere Referenzen, die zeigen, was geleistet wurde. In Kombination mit den zahlreichen Bewertungsportalen kann so ein recht guter Eindruck entstehen, der nur noch von einem persönlichen Gespräch, am Besten vor Ort, abgerundet werden kann. 


Der Malerbetrieb Christian Doldi ist ein solcher Betrieb, der einen sehr schönen Eindruck hinterlässt, über gute Referenzen verfügt und alle handwerklichen Arbeiten beherrscht. Von Innenraumdämmung, Schimmelpilzsanierung über Malerarbeiten bis zum Verlegen von Laminat.



LEST WEITER ...

0 Kommentare:

Schlüsseldienst Köln, München oder Hamburg gefällig?

3
Es passiert so schnell, und ehe man sich versieht, steht man ohne Schlüssel vor der Tür oder dem Auto. Erst vor einigen Wochen musste ich 3 Stunden auf meinen großen Sohn warten, weil mein Zwerg noch schnell durch die offene Tür abgehauen ist und ich ohne Schlüssel hinterher bin. Leider war der Wind bei uns nicht so gnädig. Obwohl wir einen Ersatzschlüssel bei Nachbarn hinterlegt haben, hat uns das nicht viel genutzt, denn leider sind diese auch nicht immer da. Während ich in diesem Fall noch Glück hatte, kann das natürlich auch anders sein. In diesem Fall hilft oft nur der Schlüsseldienst.

In solchen Fällen gibt es ortsansässige Schlüsseldienste, aber auch deutschlandweite Schlüsseldienste, die mit den ortsansässigen Firmen kooperieren. Eine solche möchte ich euch vorstellen. Das Team, aber auch die Partnerfirmen sind auf alle möglichen Dinge vorbereitet und können von nur zugefallenen Türen bis zum abgebrochenen Schlüssel alles innerhalb von kürzester Zeit öffnen. Ein einfaches Schloss kann so schon ab 19€ geöffnet werden und der Zylinderservice schon ab 49€. In der Regel kommt natürlich noch die Anfahrt pauschal dazu, da die Mitarbeiter jedoch meist nach 20-30 Minuten vor Ort sind, fällt dies verhältnismäßig gering aus. Zudem versuchen die Mitarbeiter alles, um das Türschloss nicht zu beschädigen. Dafür sprechen auch die zahlreichen Kommentare der Kundenmeinungen, die auf der Seite angeführt werden. 

Der Vorteil dieses Unternehmens liegt auf der Hand. Egal wo man sich befindet, ob in Hamburg, München, Neumünster oder ein Schlüsseldienst Köln benötigt wird, die Qualität, Freundlichkeit und Zuverlässigkeit ist stets gleichbleibend. Falls ihr also einen benötigt und nicht lange warten wollt, ruft einfach die kostenlose Hotline an. 
LEST WEITER ...

3 Kommentare:

Doktor Ida / D. C. Wilson

0
Hallo lieber Leser, liebe Leserin.

Eigentlich hatte ich auf dieses Buch so viel Lust wie auf Labskaus – nämlich gar nicht. Ich hatte es von einer lieben Bekannten geschenkt bekommen und dachte eigentlich, dass ich es mit als letztes aus diesem aktuellen Buchregal lesen würde. Nachdem mich mein Sohn jedoch zu dem Werk „Um Füße bat ich...“ genötigt hatte, und immer wieder der Name Dr. Ida fiel, wollte ich natürlich auch ihre Biographie lesen, zumal es von der gleichen Autorin war.

'''o0o Worum geht es o0o'''
Dr. Ida Scudder wurde 1870 geboren und nachdem sie in Indien die Hungersnot wenige Jahre später mitgemacht hat, ging es für sie und ihre Missionarsfamilie nach Amerika. Nachdem ihre Eltern schon recht früh wieder zurückgekehrt sind, zieht es sie nicht zurück. Sie möchte lieber heiraten, Kinder bekommen und in den USA bleiben. Als sie jedoch im Alter von rund 20 Jahren nach Indien reisen muss, um ihre kranke Mutter zu pflegen, möchte sie nur noch zurück. Ein Abend verändert jedoch alles. An diesem Abend kommen drei unterschiedliche Männer nacheinander zum Haus ihres Vaters und bitten explizit Ida um Hilfe. Ihre Frauen sind schwer krank und werden sterben. Da sie wegen ihres Glaubens und der Kultur nicht von einem Vater behandelt werden dürfen, fällt Idas Vater aus. Ida traut sich jedoch nicht zu helfen, und so sind die drei Frauen am nächsten Tag tot. Für Ida ist dies ein Schock und sie fast den Entschluss selbst etwas zu tun. Sie geht nach Amerika zurück und zwar mit dem Ziel, wie ihr Vater Arzt und Missionar zu werden. Sie studiert und obwohl sich ein netter Mann um sie bemüht, verliert sie nie ihr Ziel aus den Augen. Am Ende geht sie nach Indien und gründet mit Spendengeldern ein kleines Krankenhaus. Anfangs mag noch niemand zu ihr kommen, doch schnell wird die Wunderheilerin bekannt. Oftmals muss sie bis zu 300 Patienten am Tag behandeln. Pest, Cholera, Aussatz, Augenentzündungen und vieles mehr. Auch die Behörden legen ihr immer neue Steine in den Weg. Doch Ida geht ihren Weg. Auch als ihr Vater verstirbt, kämpft sie um den Frauen von Indien zu helfen. Sie gründet sogar eine Schule, damit die Frauen lernen sich selbst zu helfen. Sie kann viel bewirken und stirbt im Alter von 90 Jahren.

'''o0o Eine kleine Leseprobe o0o'''
Leider habe ich keine offizielle Leseprobe zu dem alten Buch gefunden und daher müsst ihr aus rechtlichen Gründen darauf verzichten.

'''o0o Meine Meinung o0o'''
Die vorliegende Biographie über Dr. Ida Scudder zählt zu den eindrucksvollsten Biographien, die ich in den letzten Jahren gelesen habe. Und das ist ein Kompliment, denn ich lese dieses Genre sehr gerne.

Das Buch beginnt mit der Rückkehr von Ida nach Indien. Der Leser lernt eine junge Dame kennen, die in ihrem Leben Ziele hat und von der Zukunft träumt. Es ist nicht schwer sich mit ihr zu identifizieren und es zeigt, dass auch hinter einer solchen Persönlichkeit eine Mädchen steckte, wie du und ich. Genau das macht sie von Anfang an sympathisch. Sie geht nach Indien, weil sie ihre Mutter liebt, obwohl sie selbst keine Lust auf dieses Land hat. Die Entwicklung, die sie dort mitmacht, war mir schon von Mary Vergheses Biographie bekannt, und trotzdem war es, als würde ich viel neues erfahren. Wie hätte man selbst reagiert, hätte man vielleicht sogar selbst dieses Leben gewählt. Obwohl es danach und auch später immer wieder Stellen gibt, die mich persönlich nicht unbedingt interessiert hatten, konnte ich das Buch zu keiner Zeit aus der Hand legen. Doch was störte mich?

Während die Schilderungen über Indien und die Krankheiten das Herz auf eine Art und Weise berühren, dass man am Liebsten sofort helfen will, sind ihre Ausbildung und die ständigen Sammelaktionen eher uninteressant. Man möchte zurück in das so toll beschriebene Land, möchte mehr über die schlechten Bedingungen lesen und mehr über die Dinge erfahren, die Ida dort verändert hat. Natürlich ist der Kampf um jeden Dollar ebenso wichtig für die Entwicklung, aber es ist eben doch sehr langatmig.

In Indien selbst ist es zum einen die Kultur, die Hitze und ja auch die vielen Schicksale. Da wird der Leser plötzlich damit konfrontiert, das eine Frau, seit Tagen nichts zu trinken bekommen hat, weil dies nach einer Geburt nicht erlaubt ist. Wenig später ist es die Geburt eines Mädchens, welche trotz aller anfänglichen Schwierigkeiten überlebt und die dann erstickt werden soll, weil sie an einem schlechten Tag geboren wurde. Menschen die erblindet sind, weil sie nicht rechtzeitig zum Arzt gekommen sind, oder weil im Tempel völliger Nonens geredet wurde. Es sind traurige Momente, aber auch viele, die einen auf Grund der Erleichterung Tränen in die Augen zaubern. Zumindest war es bei mir regelmäßig der Fall. Wenn ein Baby, aber auch eine andere Person gestorben ist, oder gerettet werden konnte, da war ich schon oft den Tränen nahe. Unter diesem Aspekt betrachtet der Leser nicht nur das Lebenswerk von Ida, sondern eben auch Indien und wie es sich in den Jahren entwickelt hat. Es ist traurig zu sehen, wie ein so schönes Land, oftmals so lange braucht, um eine neue Medizin zu akzeptieren, und wie viele kleinere Dörfer an ihrer uralten Kultur festhalten. Von Kinderheirat über Aberglauben und bis zum frühen Tod ist wirklich alles vertreten.

Auch hier ist es wieder der Stil, der für eine so gute, inhaltliche Vermittlung sorgt. Anschaulich, detailliert und doch auf das Wesentliche beschränkt. Die Worte treffen mitten ins Herz.

Leider wird die Biographie zum Ende hin etwas abgehackter und man vermisst gewisse Aspekte, zum Beispiel die Erwähnung von Mary Verghese, die schließlich auch viel erreicht hat und Dr. Ida sogar begegnet ist. Auch entsteht das Gefühl, dass viele Punkte nur noch im Zeitraffer geschildert wurden. Mag sein, dass es an der gekürzten Ausgabe lag, die ich gelesen habe. Aber leider kann ich nicht sagen, wie viel für die Brockhausausgabe wirklich gekürzt wurde, denn im Grunde ist es, da wo es drauf ankommt, detailliert. Was mich glaube ich so sehr störte, war neben dem Fehlen von Mary Verghese, auch die fehlende Information zu ihrem Tod. In einer späteren Ausgabe hätte dies gerne ergänzt werden dürfen, denn geschrieben wurde das Buch noch zu ihrem Lebzeiten.

Alles in allem ist es eine tolle Biographie, die mit einigen Fotos noch viel lebendiger gewesen wäre. Es ist jedoch einfach unglaublich, was Dr. Ida in ihrem Leben erreicht hat, und vor allen Dingen wie alt sie trotz dieser extremen Bedingungen geworden ist. Man stelle sich mal vor. Sie hat den ganzen Tag gearbeitet und nur wenig Urlaub gehabt. In Kombination mit wenig Schlaf und der Hitze. Es zeigt ein erfülltes Leben hält jung.

'''o0o Noch ein paar allgemeine Daten, etwas zum Autoren, Klappentext o0o'''
Autor: D. C. Wilson
Titel: Doktor Ida
Taschenbuch: 240 Seiten
Verlag: Brockhaus; Auflage: 17. (1992)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 341720108X
ISBN-13: 978-3417201086
Preis: € 1,00
Genre: Biographie
Lesedauer: 2 Tage

Dorothy Clarke Wilson wurde 1904 geboren und verstarb im Jahre 2003. Geboren wurde sie in Gardiner, besuchte das Collage. 1925 heiratet sie Elwin L. Wilson. Sie ist eine bekannte Autorin, die viele Biographien und andere bekannte Werke geschrieben.

'''o0o Zum Schluss zusammengefasst o0o'''

Pro: Stil, Leben, Umsetzung, Details
Contra: keine Fotos, zum Schluss sehr gerafft
Empfehlung: ja
Sterne: 5 Sterne


Alle ausgewiesenen Hersteller-Namen / Logos - Warenzeichen / Marken-Namen / auf den Bildern, sowie zitierte Sätze des Artikels / Buches gehören ihren jeweiligen Eigentümern - auch können Verpackungen / Cover rechtlich geschützt sein
Die Nennung / Aufzählung und Bilder dienen lediglich der Produktbeschreibung!

LEST WEITER ...

0 Kommentare:

Subabbau Extrem 2014

0
Auch in diesem Jahr bin ich wieder dabei. Bedingt durch die Schwangerschaft wird es diesmal aber eine kleinere Zahl werden. Vorgenommen habe ich mir pro Monat 4 Bücher.  


Dezember -  Aufgabe: Nur Neuerscheinungen

Neu 
  1. Zur Hölle mit Bridget - Blogg dein Buch
  2. Eine Welt ohne Weihnachten - Überraschtes Rezi-Ex
  3. 9 weitere Bücher, aber da hab ich aktuell leider die Namen nicht im Kopf +  10 neue angeforderte für 2015 :(

Sub
  1. Obsidian 2 - 2014
  2. Das Kastanienhaus - 2013 
  3. Hilfe, ich falle - 2013 
  4. Mein kleines Weihnachtsbuch - 2012


November -  Aufgabe: 2:1 lesen. Zwei Sub, 1 Kaufen

Neu 
  1. Paris...
  2. Hope Forever 
  3. Brüder im Geiste - Rezi
  4. Tödliche Kreuzfeuer - Rezi

Sub
  1. Der flüsternde See -  2008
  2. Das Lied der Sonnenfänger - 2012
  3. Das Vermächtnis der Feuervögel - 2004
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Oktober -  Aufgabe: Keine Serien

Neu 
  1. India Place - Hallimash im September beworben ohne Kenntnis um Reihe
  2. Gated - Rezensionsexemplar
  3. Wadenbeißer - Rezi
  4. Hummeln im Herzen - Rezi 
  5. Obsidian 2

Sub
  1. Schaufenstermord - 2012
  2. Enwor 10 - 2008 
  3. Unbändig - 2014
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


September -  Aufgabe: Diesen Monat darfst du  maximal 30€ in neue Bücher investieren. Schnäppchen sind dabei nicht erlaubt. (Leihst oder ertauschst du ein Buch, verrechne den Betrag, den du für das Buch zahlen würdest, wenn du es gekauft hättest)
Sub
  1. Salt & Storm 2014 
  2. Das Pesttuch 2011 
  3. Brennendes Wasser 2014 
  4. Dämonin des Todes - 2009 
  5. Das schattenhaus - 2014 
  6. Im Angesicht der Niederlage - 2013 
  7. Im Hause Longbourn - 2014 

+++++++++++++++++++++++++++


August -  Aufgabe: Nur Neuerscheinungen im August

Neu


  1. Das Rosenholzzimmer - August 14 -Rezesionsexemplar
  2. Das Schattenhaus - August 14 - Rezensionsexemplar
  3. Storm... - August 14 - Rezensionsexemplar
  4. Wildcards - August 14 - Rezensionsexemplar.
  5. Im Hause der Longburns - September 14 - Rezensionsexemplar
  6. Unbändig - September 14 - Rezensionsexemplar 
  7. Brennendes Wasser - 14 Rezensionsexemplar

Sub



  1. Auf den Schwingen des Adlers -  2012
  2. Das Blutmal - 2009
  3. Fette Welt - 2010
  4. Katzenjammer - 2012
  5. Dirk Gentlys holistische Detektei - 2011 
++++++++++++++++++++++++++++++++ 

Juli -  Abgebaut habe ich, denn alle neues Bücher habe ich gelesen.  Da ich aber mehr bekommen, als vom Sub abgebaut waren, also 1:1, wurde sie nicht erfüllt :(

Aufgabe:  Erst Sub-Aufgabe erfüllen, dann 1:1 kaufen


Neu


  1. Die Schatten von Sev-Janar - Geschenktes Rezi-Buch
  2. 111 Gründe Spanien zu lieben - Unaufgefordertes Rezensionsexemplar
  3. Unter dem Elbsand - Gewonnen zur Rezension

Sub



  1. Das letzte Revier - 2010
  2. Klammroth - 2014
  3. Rückkehr ins Zombieland - 2014
  4. Blutjäger - 2012
  5. Seide und Stein - 2008

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Juni - Abgebaut habe ich diesmal nur 2 Bücher, da ich diesen Monat entbunden habe. Leider auch die Aufgabe nicht geschafft, denn meine neuen Bücher sind Geschenke, Rezensionsexemplare und Co. 

Aufgabe:  Nur ein Buch und das neu aus der Buchhandlung


Neu


  1. Falling into you - Rezensionsexemplar Blog dein Buch
  2. Klammroth - Amazon Vine
  3. Rückkehr ins Zombieland - Geschenk 

Sub

  1. Das fünfte Paar - 2010
  2. Bis wir uns wiedersehen - 2014
  3. Der Modigliani-Skandal - 2010
  4. Anna rennt - Tausch gegen Buch aus 2010, welches ungelesen war

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Mai -  Abbau waren 6. Allerdings kamen 19 auf Grund des Gewinns hinzu, und somit hab ich es nicht geschafft. 

AufgabeAnzahl erlaubter Bücher = Sub-Abbau-Ziel / 2 (Kurzgeschichten/Bücher mit mit weniger als 150 Seiten zählen als 0,5!)

Neu


  1. Schattenmädchen - 2014
  2. Unbekannte Anzahl an Büchern, da ich die Rebuy Challenge gewonnen habe.. Da schaffe ich die Aufgabe gerne mal nicht. Anzahl nenne ich, wenn das Paket endlich kommt. - 22 Bücher  davon 2 Kochbücher und ein Babybuch, welches ich nicht auf den SUB packe. Also 19...
  3. Obsidian - 2014


Sub


++++++++++++++++++++++++++++++++++++
April - Abbau waren somit 4 Bücher, da ich ein neues schon gelesen habe. / Aufgabe leider nicht erfüllt, da alle drei Bücher an einem Tag. 

Aufgabe:  Immer nur ein Buch auf einmal erwerben => höchstens ein Buch pro Tag + pro Bestellung + pro Besuch der Bücherei/Buchhandlung
(Geschenke sind von dieser Regel natürlich ausgeschlossen!)

Neu


  1. Elisabeth wird vermisst- Amazon Vine
  2. Wenn Liebe die Antwort ist, wie lautet die Frage - Amazon Vine
  3. Bis wir uns wiedersehen - Amazon Vine


Sub


+++++++++++++++++++++++++++++++

März - Abbau waren somit 6 Bücher / Aufgabe erfüllt, da ich kein Buch gekauft hab

Aufgabe:  Keine Schnäppchen.. das ist leicht, denn ich kaufe ja eigentlich keine Bücher..

Neu

  1. Nachts wenn der Tiger kommt - Ohne Anforderung von Bücher.de
  2. Indigo - Nicht gekauft, sondern bei BdB beworben
  3. Der Sog der Schwerkraft - Ohne Anforderung von Bücher.de


Sub




+++++++++++++++++++++++++++++++

FEBRUAR - Abbau leider gleich null / Aufgaben nicht erfüllt, da von Mama welche geschenkt bekommen


Aufgabe:  Buchkauffrei, Ausnahmen sind nur Bücher, die vor dem 1.2 angefordert / bestellt wurden. 

Neu

Buch von Blog dein Buch - Beworben im Januar...Highlove
Buch als Buchflüsterer - Unaufgefordert geschickt.. Alex Woods  / Rezensionssperre bis Erscheinen im März!!! Aber ist schon gelesen. Hier die Rezi auf meinem Blog


Im Paradies der Sünde
Riskante Versuchung
Boy Nobody
6 Bücher von meiner Mutter, die ich aber noch nicht angeschaut habe.

Sub


  1. Wer liebt mich und wenn nicht warum? - 2013
  2. Der Herr der Nussknacker - 2013
  3. Blutsbande - 2013
  4. Glücklich ohne Geld - 2013
  5. Fatale Neugier - 2012
  6. Weil ich Layken liebe - 2013
  7. Nachts geht es auf Jagd - 2012
  8. Die sieben Siegel der Macht - 2008
  9. So will ich schweigen - 2008
+++++++++++++++++++

JANUAR - Abbau und Aufgabe erfüllt

Aufgabe: 3 : 1 - Für jede drei Bücher, die man liest, darf eins gekauft werden

Neu
Keine...


Sub


  1. Das Abenteuer des Leutnant Prentjes - 2011
  2. Dunkles Licht in heller Nacht - 2013
  3. Das Haus der zärtlichen Hände - 2011
  4. Unschuldslamm - 2013
  5. Alice im Zombieland - 2013
  6. Ein Engel für Emily - 2011
  7. Gnade vor Recht - 2008
  8. Das gefallene Imperium 1 - 2013
  9. Wächter des Elfenhains - 2013
LEST WEITER ...

0 Kommentare:

Die Nacht im Turm der Schrecken / R. L. Stine

0
Hallo lieber Leser, liebe Leserin.

Vor einiger Zeit habe ich euch ein Buch vorgestellt, welches in einem Doppelband versteckt ist. Nun möchte ich euch natürlich auch den zweiten Band aus diesem Doppelschocker vorstellen. Es handelt sich um ein Kinderbuch von R. L. Stine, welches ich schon in meiner Kindheit gelesen habe. Ehrlich gesagt hatte ich aber keine Ahnung mehr, worum es ging und machte mich neugierig ans Lesen. 



'''o0o Worum geht es o0o'''
Sue und Eddie sind zwei Geschwister, die mit ihren Eltern nach London gereist sind. Da diese wegen einer Konferenz keine Zeit haben, schließen sich die beiden Kids einer Gruppenführung durch London an. Zum Schluss steht eine Führung im „Turm der Schrecken“ an. Hier wurden früher Menschen gefoltert und meist bis zu ihrem Tod in dunklen Verliesen eingesperrt. Darunter auch die Prinzessin Susannah und der Prinz Edward von York, die aus Machtgier um den Thron von ihrem Onkel einfach verschleppt wurden, um mitten in der Nacht ermordet zu werden. Wie die Geschichte ausgeht, bekommen Sue und Eddie nicht mit, weil sie viel zu beschäftigt sind. Gerade wurden sie von einem unheimlichen Mann verfolgt und ihre Angst ist nicht gerade unbegründet, denn als sie etwas hinter der Gruppe zurückbleiben, taucht wieder diese Gestalt auf. Als diese Gestalt ihnen befiehlt mitzukommen, hauen sie ab, denn sie merken, dass er mit seinen leuchtenden Steinen nichts Gutes im Schilde führt. Sie können auf einem abenteuerlichen Weg fliehen und gelangen ins Hotel zurück, wo sie feststellen müssen, dass irgendetwas nicht stimmt. Ihre Eltern sind nicht im Zimmer und niemand hat je etwas von ihnen gehört und als auch hier der merkwürdige Mann auftaucht, ist es für sie zu spät. Er nimmt sie mit und zwar ins alte London, wo er behauptet, sie seien Susannah und Edward, die endlich ihren Tod finden sollen. Hier erfahren sie auch, dass sie damals von dem königlichen Zauberer Morgred ins 20. Jahrhundert gezaubert wurden, um sie so zu schützen. Doch diesmal ist es nicht möglich und sie müssen dem Tod ins Auge sehen. 

'''o0o Meine Meinung o0o'''
„Ich fürchte mich“, sagt Eddie. ZITAT S. 97 (Doppelband)

Mit diesem ersten Satz beginnt das Abenteuer dieses Gruselromans, den ich schon vor gut 15 Jahren schon einmal gelesen habe. An die Geschichte konnte ich mich jedoch auch nach den ersten Sätzen nicht erinnern und das hat auch einen Grund, die Geschichte ist alles andere als gut.

Eigentlich macht der Autor am Anfang alles richtig. R. L. Stine erschafft ein Szenario, welches gerade jüngere Leser wirklich mit Angst erfüllen kann. Weiter weg von ihren Eltern, in einem unheimlichen Turm und verfolgt von einem düsteren Mann, hätte ich mit 10 Jahren sicherlich auch Angst, wenn nicht sogar Panik verspürt. Genau eine solche Idee ist also perfekt für ein Werk der „Gänsehaut“-Serie. Leider hat der Autor nur sehr wenig Seiten zur Verfügung und sorgt in den spannendsten Szenen für einen schnellen Wechsel, um die Geschichte nicht in die Länge zu ziehen. Dadurch ist gerade im Verlauf des Buches eine stetig greifbare Spannung vorhanden. Eigentlich genau das, was mir an diesen Büchern gefällt. Die Frage nach dem unheimlichen Mann beschäftigt und somit fliegen die eh schon recht wenigen Seiten an einem vorbei. Ihr ein kleines Beispiel für die Spannungsmomente. 

Als die dunkle Gestalt auf der Treppe unter mir auftauchte, sah ich sofort, dass es nicht unser Fremdenführer war.
``Oh!´´ Ich stieß einen erschrockenen Schrei aus, als der hühnenhafte Mann im schwarzen Cape in mein Blickfeld trat.
Sein Gesicht lag immer noch im Dunklen verborgen. Aber die Augen leuchteten wie glühende Kohlen, als er unter dem breitkrempigen schwarzen Hut hervor zu Eddie und mir herauffunkelte.
``Ist... Ist das der Weg nach unten?´´, stotterte ich. 
Er gab keine Antwort.
Er bewegte sich nicht. Seine Augen brannten sich in meine.  ZITAT S. 117 (Doppelband)

Leider wird dem Leser im Klappentext schon eine Menge verraten und der Leser möchte endlich zu dem Teil kommen, wo die beiden Hauptfiguren in die Vergangenheit reisen und echte Königskinder werden. Das es sich hierbei um die ermordeten Kinder handelt, ist auch jüngeren Lesern beim Lesen dieser Geschichte klar. Statt jedoch recht zügig in diese Zeit zu kommen, und dort eine richtig spannende Geschichte zu konstruieren, zieht R. L. Stine die Gegenwart künstlich in die Länge, um hier noch zahlreiche potentielle Schocker einzubauen. Dadurch lässt er die Geschichte in eine Richtung laufen, die alles andere als spannend ist und irgendwie sehr vorhersehbar ist. 

Erst auf den letzten Seiten. Genauer gesagt sind es bei mir die letzten ca. 30 Seiten spielen im alten London. Fast ¾ des Buches hat sich also in der Tat nur mit der langgezogenen Verfolgungsjagd in der Gegenwart beschäftigt. Diese setzt sich auch in der Vergangenheit fort.  Kreativität ist für mich definitiv etwas anderes. 

Und danach wird es leider auch nicht besser. Statt die Geschichte interessant fortzuführen, merkt man deutlich, dass dem Autoren die Ideen ausgegangen sind, und er eine an den Haaren herbeigezogene Idee nutzt, um überhaupt zügig zu einem Schluss zu kommen. Vielleicht hätte dieser Ansatz auch besser gewirkt, wenn der Autor noch mehr Seiten zum Ausbau zur Verfügung gehabt hätte. So wirkt es nur haarsträubend und der Gänsehautfaktor bleibt leider auf der Strecke. Dabei hat die Geschichte sehr viel Potential gehabt. 

Vergleicht man diese Geschichte mit anderen Werken aus der Reihe fällt dieses eher schlecht aus. Dagegen sind die Geschichten mit den Gartenzwergen oder an Halloween wirklich perfekt. 

Alles in allem ist R. L. Stine eine eher Geschichte gelungen, die zwar anfangs sehr spannend klingt, durch Wiederholungen und ihre Langatmigkeit, aber auch den künstlichen Schluss, eher nachteilig verläuft.

'''o0o Noch ein paar allgemeine Daten, etwas zum Autoren, Klappentext o0o'''
Autor: R. L. Stine
Titel:  Die Nacht im Turm der Schrecken
Taschenbuch: 124 Seiten
Verlag: Omnibus Tb Bei Bertelsmann; Auflage: Deutsche Erstausgabe. (1997)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 357020023X
ISBN-13: 978-3570200230
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
Preis: € 1,00 gebraucht
Genre: Grusel / Kids
Lesedauer: 1 Stunde 

R. L. Stine, 1943 in Columbus/Ohio geboren, ist Erfolgsautor der Reihe »Fear Street«. Der weltweite Durchbruch gelang ihm mit der Kinder-Gruselreihe »Goosebumps«, zu Deutsch »Gänsehaut«. Die Zeitung USA Today hat 1999 ermittelt, dass Stine damit zum erfolgreichsten Kinderbuchautor aller Zeiten geworden ist. Er lebt heute mit Frau, Sohn und Hund in New York. (Quelle: Amazon.de)

Sue und Eddie nehmen in London an einer Führung durch den berüchtigten -Turm der Schrecken- teil. Hier hören sie die Geschichte von der Prinzessin und dem Prinzen von York, die als Kinder zum Tode verurteilt wurden, um ihre Thronfolge zu verhindern. Als die Geschwister hinter der Gruppe zurückbleiben, taucht plötzlich eine geheimnisvolle Gestalt auf, die sie mit Zaubersteinen um Jahrhunderte zurückversetzt. Im mittelalterlichen London erfahren sie, daß sie selbst die Prinzessin und der Prinz von York sind, die vom königlichen Zauberer Morgred ins 20. Jahrhundert gezaubert wurden, um der ungerechten Todesstrafe zu entkommen. Was wird nun mit ihnen geschehen. (Quelle: Klappentext)

'''o0o Zum Schluss zusammengefasst o0o'''

Pro: Idee, Einstieg
Contra: Verlauf, Schluss, Wiederholungen
Empfehlung: Nein
Sterne: 2 



Alle ausgewiesenen Hersteller-Namen / Logos - Warenzeichen / Marken-Namen / auf den Bildern, sowie zitierte Sätze des Artikels / Buches gehören ihren jeweiligen Eigentümern - auch können Verpackungen / Cover rechtlich geschützt sein
Die Nennung / Aufzählung und Bilder dienen lediglich der Produktbeschreibung!
LEST WEITER ...

0 Kommentare:

Ein ungezähmtes Leben / Jeannette Walls

3
Hallo lieber Leser, liebe Leserin.

Nachdem ich vom Arzt Ruhe verordnet bekommen habe und mich die Biographie von Jeannette Walls „Schloss aus Glas“ ohne Probleme über Stunden fesseln konnte, musste ich auch ihr zweites Werk lesen. Es handelt sich hierbei um eine Mischung aus Roman und Biographie, denn das Werk handelt von ihrer Großmutter Lily Casey, die schon recht früh verstorben ist. Aus diesem Grund konnten ihr nur Familienmitglieder, überlieferte Geschichten und einige Bücher bei ihrer Recherche helfen.


Auch dieses Buch habe ich von meiner Mutter geschenkt bekommen. Allerdings muss ich sagen, dass ich anfänglich doch skeptisch war. Zwar bestand durch dieses Buch die Möglichkeit das Handeln ihrer Mutter etwas besser verstehen zu können, doch fragte ich mich, ob das Leben ihrer Großmutter, die im vorherigen Teil nur selten erwähnt wird und als Lehrerin sicherlich nicht so interessant sein konnte, wirklich meine Aufmerksamkeit so auf sich ziehen könnte, wie die Geschichte von Jeannette selbst. Auch kam die Frage auf, warum die Autorin nicht die Geschichte ihrer Mutter hierfür wählte, war bis zum Schlusswort offen. Dort erklärt die Autorin jedoch, dass sie dies geplant hatte, jedoch ihre eigene Mutter sie um diese Geschichte bat, da sie das Leben ihrer Großmutter aufregender fand. Als Vorwort wäre dies sicherlich eine gelungene Einführung gewesen, aber zumindest wurde die Frage noch geklärt.

Doch überzeugt euch selbst vom Inhalt.

'''o0o Worum geht es o0o'''
Liliy wird 1901 geboren und wächst zusammen mit ihrem Bruder und ihrer Schwester auf dem Lande auf. Während ihre Mutter die Arbeit scheut und wegen der heißen Sonne in Arizona nur wenig das Haus verlässt, ist ihr Vater, der als 3jähriger von einem Pferd ins Koma getreten wurde, nicht nur körperlich eingeschränkt, sondern kann sich auch nur noch schwer sprachlich ausdrücken. So muss Lily schon früh die Verantwortung für alles übernehmen. Sie füttert die Tiere, kümmert sich um die Geschwister und hilft dabei die Kutschpferde einzuarbeiten, denn damit verdienen sie ihren Unterhalt. Leicht ist es nicht, denn immer wieder kommt es zu Überschwemmungen oder Tornados, die all ihr Hab und Gut zerstören. Als es wieder einmal so weit ist und ihr Haus in Einzelteilen vor ihnen liegt, beschließen sie, wieder in ihre eigentliche Heimat zurückzugehen, wo ihr Vater jedoch vor Jahren fälschlicherweise des Mordes angeklagt wurde. Inzwischen sind die alten Geschichten jedoch vergessen, und so ziehen sie auf die alte Farm zurück. Auch hier ist es nicht leicht, doch Lily liebt dieses Leben. Neben all der Arbeit, kam das Lernen jedoch nie zu kurz, und so ist Lily froh, als sich ihr die Möglichkeit bietet ihr Wissen an einer echte Schule zu vertiefen. Ein Jahr lang blüht sie auf und die vorstehende Nonne, sieht sie sogar als Lehrerin, da sie vielen anderen Schülern hilft. Doch als ihr Vater das Schulgeld nicht bezahlt, muss sie wieder zurück. Enttäuscht vor allen Dingen durch die Tatsache, dass ihr Vater das Geld für Hunde ausgegeben hat, die später auch noch erschossen werden, verliert sie nie den Wunsch als Lehrerin zu arbeiten aus den Augen.

Als sich ihr bedingt durch den Krieg die Möglichkeit bietet, auch ohne Schulabschluss und Studium, die Prüfung zu absolvieren und in einer Zwergenschule zu unterrichten, lässt sie sich auf das Abenteuer ein. So zieht sie von Schule zu Schule und ist mehr als enttäuscht, als das Kriegsende ihr einen Strich durch die Rechnung macht. Zu Hause fühlt sie sich immer unwohler und so packt sie erneut ihre Sachen und geht nach Chicago. Wo sie die Abendschule besucht, arbeitet und sogar einen Mann kennenlernt, der sich jedoch als Bigamist herausstellt. Zum Glück hat sie ihren Schulabschluss geschafft und lässt sie sich nicht nur scheiden, sondern fängt an zu studieren. Doch nach einem Jahr wird sie wieder gefragt, ob sie für eine Stelle als Lehrerin pausieren möchte. Sie willigt ein, und fühlt sich an dieser Schule richtig wohl. Sie wird akzeptiert, wie sie ist. Zumindest bis ihre Schwester ihr gesteht, dass sie in Hollywood einen anderen Durchbruch hatte, als geplant. Schwanger kommt sie zu ihr und somit gerät ihre Lily ins Fadenkreuz der Dorfbewohner. Ihre Schwester erhängt sich und so entsteht bei Lily der Wunsch nach einer heilen Familie mit eigenen Kindern. Sie beschließt den älteren Jim zu heiraten, der schon lange ein Auge auf sie geworfen hat. Zusammen gehen sie in eine andere Stadt und fangen dort mit einer Autowerkstatt an ihr Leben aufzubauen. Doch Geldmangel zwingt sie in die Knie und so ergreifen sie die Chance eine Ranch zu bewirtschaften. Eine Entscheidung, die sie nie bereuen und als schönste Zeit betrachten. Leider hat jede schöne Zeit ein Ende und damit beginnt der Weg, der Jeannettes Mutter in eine Richtung führt, die nur diese Kindheit für Jeannette bereithalten konnte.

'''o0o Meine Meinung o0o'''
Kann das Leben einer Großmutter genügend erklären, damit der Leser nachvollziehen kann, warum Jeannette in einer solchen Umgebung aufwachsen musste? Kann das Leben ihrer Großmutter fesselnder sein, als das Leben aus Sicht ihrer Mutter? Durch „Schloss aus Glas“ war mein Bild von Lily Casey eher sehr blass. Eine starke Großmutter, die ihre Tochter stets unterstützte, zu früh starb und Jeannette sehr geliebt haben musste. Allerdings sah ich sie nur als Lehrerin und fragte mich schon, was daran so besonders sein sollte, um fast 400 Seiten zu füllen.

So simple, wie man es nach der ersten Biographie dachte, ist die Geschichte jedoch nicht gestrickt. Den Leser erwartet eine Mischung aus Roman und Biographie, die von der ersten bis zur letzten Seite fesselt.

Erzählt wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Lily. Sie ist eine Persönlichkeit, die eine Stärke und Selbstverständlichkeit ausstrahlt, dass man sie von Anfang an lieben muss. Schon als Kind muss sie hart arbeiten, und lernt früh, dass man immer wieder aufstehen muss, wenn man hinfällt. Schmerz, Verlust und Probleme machen die Persönlichkeit nur noch stärker. Kein noch so schlimmer Schicksalsschlag, kann sie wirklich aus der Bahn werfen. Sie packt an, versucht das Haus zu retten, während ihre Mutter betend herumsitzt. Sie wünschte sich, sie hätte in der Fabrik angefangen, statt als Dienstmädchen, denn dann hätte sie ihre beste Freundin vielleicht doch vor der haarfressenden Maschine retten können. Nicht mal als sie herausfindet, dass ihr Mann ein Doppelleben führt und schon drei Kinder hat, kann sie wirklich aus der Bahn werfen. Es ist eindrucksvoll und weckt beim Lesen den Wunsch, dass nur etwas von dieser Stärke auf einen abfärbt.

Während Lily und ihr späterer Mann beide sehr bodenständig sind, immer anpacken und sich für keine Arbeit zu schade sind. Sich sogar örtlich trennen, damit Lily mit ihrem Beruf als Lehrerin Ersparnisse sammeln kann, wird schnell deutlich, dass Rosemary schon immer von einem ganz anderen Schlag war. Sie tanzt nackt durch den Garten, würde am Liebsten alle Tiere befreien und obwohl sie intelligent ist, versteht sie nicht den Sinn des Lernens. Während ihre Mutter gerne zur Schule gegangen ist, ist es ihr nur verhasst. Lediglich die Aussicht auf ein Kunststudium kann sie später zu einer praktischen Lehramtausbildung bewegen. Trotzdem nimmt sie durch ihre Kindheit, die Wichtigkeit des Lernens mit und kann sie ihren Kindern stets vermitteln. Allerdings würde der Leser anfänglich nicht diese Wendung die Rosemarys Leben nimmt vorhersehen und hätte ich die Geschichte ihrer Tochter nicht gelesen, ich hätte es ebenfalls nicht geglaubt. Zwar verliebt sie sich schon als Teenager in eher ausgefallene Männer, wie einer indianischen Hilfskraft, aber das Leben auf der Farm ist ihr wichtig. So richtig aus der Bahn wird sie erst geworfen, als sie von dort weg müssen.

Der Leser lernt jedoch nicht die Entwicklung von Lily und Rosemary kennen, sondern bekommt Einblicke ins tatsächliche Leben auf einer Ranch, und wie schwer es viele Leute als Farmer in den unterschiedlichsten Regionen des Landes hatten. Dementsprechend wird die Geschichte nie langweilig. Manchmal fragt man sich jedoch, ob wirklich alles so passiert ist, einfach weil es manchmal zu viel für ein einziges Leben klingt. Doch das ist irgendwo nebensächlich, denn die Autorin sagt ja selbst, es ist eine Mischung aus Roman und Biographie. Das Buch lässt im Grunde keine Fragen offen, und erklärt so manches. Zudem sind die zahlreichen Fotos wirklich sehr anschaulich, sodass man von Lily, Rose und manchen Dingen sogar einen echten Eindruck bekommt.

Für mich war dieses Buch ein spannender Lesegenuss, der im Grunde nur einen Wunsch zulässt. Nein eigentlich sind es zwei. Und zwar würde mich nun einmal die Sichtweise ihrer Mutter bezüglich der Kindheit, aber auch ihrer Laufbahn von Hochzeit bis zum Tod ihres Mannes interessieren, aber eben auch die Kindheit von Rex. Damit würden noch weitere Perspektiven zu einem runden Bild beitragen. Aber auch so, war es schön am Leben dieser beiden Persönlichkeiten teilgenommen zu haben.

Wem also „Schloss aus Glas“ gefallen hat, und gerne etwas über eine weitere starke Frau erfahren möchte, die Jeannette im Grunde ihr Wesen vererbt hat, dann kann ich euch das Buch nur ans Herz legen.

'''o0o Noch ein paar allgemeine Daten, etwas zum Autoren, Klappentext o0o'''
Autor: Jeannette Walls
Titel: Ein ungezähmtes Leben
Originaltitel: Half Broke Horses
Erschienen: 18. Februar 2010
Verlag: Hoffmann und Campe
ISBN-10: 345540250X
ISBN-13: 978-3455402506
Seitenanzahl: 368
Preis: € 8,99
Genre: Biographischer Roman
Lesedauer: 1 Tag

Jeannette Walls (* 1960 in Phoenix, Arizona) lebt und arbeitet als Journalistin in New York City und Long Island. Sie schrieb Gesellschaftskolumnen für E! Channel und das New Yorker Magazin Intelligencer. Im Moment moderiert sie dreimal wöchentlich eine Live-Sendung im Morgenfernsehen bei MSNBC. Sie hatte eine sehr außergewöhnliche Kindheit, über die sie 2006 die Autobiographie Schloss aus Glas veröffentlichte, welche Jeannette Walls zu größerer Bekanntheit auch in Europa verhalf. (Quelle: Wikipedia)

'''o0o Zum Schluss zusammengefasst o0o'''

Pro: Stil, Bilder, Inhalt
Contra: Vorwort wurde als Nachwort eingesetzt
Empfehlung: Ja
Sterne: 5


~*~ Danke ~*~ fürs ~*~ Lesen ~*~ Kommentieren ~*~


© Eure CQ auch für Sarah hats getestet, Sarahs Bücherwelt und auf anderen Plattformen


Alle ausgewiesenen Hersteller-Namen / Logos - Warenzeichen / Marken-Namen / auf den Bildern, sowie zitierte Sätze des Artikels / Buches gehören ihren jeweiligen Eigentümern - auch können Verpackungen / Cover rechtlich geschützt sein

Die Nennung / Aufzählung und Bilder dienen lediglich der Produktbeschreibung!
LEST WEITER ...

3 Kommentare: