Flucht aus Mr. Banancellos Bibliothek / Chris Grabenstein

0
Eigentlich habe ich ungefähr 1000 Bücher, die nur darauf warten gelesen zu werden und daher habe ich mir eigentlich ein Buch-Kauf-Stopp auferlegt, aber es kommt ja bekanntlich immer anders. Ein Buch über Bücher? Hallo, welcher Blogger kann da schon nein sagen. Ich nicht. Und ich kann euch schon einmal sagen, dass es sich gelohnt hat. 



FAKTEN ZUM BUCH
Autor: Chris Grabenstein
Titel:Flucht aus Mr. Banancellos Bibliothek 
Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
Verlag: Freies Geistesleben; Auflage: 1 (8. März 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3772527876
ISBN-13: 978-3772527876

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Genre:Jugendbuch, Abenteuer, Spannung
Preis:18,90€
Gelesen in: 2 Tagen

DAS COVER
Das Cover ist lustig. Bunt, voller Bücher und anderen Inhalten, die man im Buch antrifft. Ja, gefällt mir gut. 

FIGUREN IM ÜBERBLICK
Kyle - Liebt Spiele, mag nicht so gerne lesen
Aikima - Seine beste Freundin
Mr. Banancello - Witziger Erfinder
uvm. 

WORUM GEHT ES
Wer wollte schon immer mal in einer Bibliothek übernachten? Einige mit Sicherheit. Für die 12 jährigen der Stadt ist es jedoch eine große Ehre eine Nacht in der neuen Bibliothek zu schlafen. Kein anderer als Mr. Banancello, der beste Spiele-Erfinder der Welt hat diese Bibliothek mit entwickelt. Kyle nimmt es am Anfang nicht besonders ernst, doch als er erfährt, dass es auch etwas zu gewinnen gibt und wer diese Bibliothek gestaltet hat, setzt er alles daran, eins der 12 auserwählten Kinder zu werden. Tatsächlich schafft er es mit seiner besten Freundin. Die Nacht ist großartig und viel zu schnell zu Ende. Doch am nächsten Tag ist die Tür verschlossen. Zu Mr. Banancellos Geburtstag wurde extra von der Bibliothekarin ein Spiel erstellt. Die Kinder müssen innerhalb von 24 Stunden aus der Bibliothek ausbrechen. Der Eingang ist verschlossen und die Notausgänge ebenfalls. Nur ein einziger Weg führt noch heraus und den müssen die Kinder mit den Mitteln der Bibliothek herausfinden. Überall sind Hinweise versteckt, aber schaffen sie es? Alleine ist es fast unmöglich, aber jeder will gewinnen, denn der erste Preis ist ein Werbevertrag. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. 

MEINE LESEEINDRÜCKE
"Charly und die Schokoladenfabrik" ist ein Klassiker, den wohl jeder kennt. Spätestens nach der tollen Umsetzung mit Johnny Depp. Dieses Buch ist zwar ohne Süßigkeiten, aber im Grunde dem Buch sehr ähnlich. Ein exzentrischer Mensch lädt Kinder zu einem Besuch ein. Nicht in seine Fabrik, aber in eine von ihm kreierte Bibliothek. Kann das schlecht sein? Kann ja, ist es aber nicht.

Die Figuren sind sehr unterschiedlich gestaltet. Bei Mr. Banancello hat man ungelogen einen gewissen Exzentriker im Kopf. Kyle ist eine lebhafte Figur, die neugierig, schlau ist, aber nicht unbedingt gerne liest. Dann hätten wir noch die stille Leseratte oder die Cheerleaderin, die schlauer ist, als sie vorgibt zu sein. Und auch noch den nervigen, reichen, verwöhnten Jungen, der immer gewinnen will. Eine lustige Truppe, die man schnell ins Herz schließt.

Die Geschichte selbst ist cool, wobei ich es etwas unpassend fand, dass die Kinder ohne Vorwarnung eingeschlossen wurden. Das hätte man auch mit Vorankündigung machen können. 

Im Verlauf der Geschichte hat auch der Leser die Möglichkeit herauszufinden, wie man aus dem Gebäude kommt. Wer ganz genau ließt, bekommt schon recht schnell eine Idee. Mit Hilfe der Bilderrätsel kann man jedoch auch sein eigenes Glück versuchen. Interaktives Lesen also. Von mir aus könnten gerne noch mehr Rätsel drin sein. Ich liebe so was ja noch immer total. 

FAZIT
Es ist auf jeden Fall ein amüsantes Abenteuer, das Lust macht selbst einmal diese Bibliothek zu besuchen. Ich habe mich total unterhalten gefühlt, mitgerätselt und mich sehr über das Leser-Rätsel gefreut. Würde ich das Buch empfehlen? Ganz klar. Obwohl mir die Augen vom Fieber brannten, konnte ich nicht aufhören zu lesen und das spricht für das Buch :)


COVER💜💜💜💜💜
STIL💜💜💜💜💜
CHARAKTERE💜💜💜💜💜
SPANNUNG💜💜💜💜💜
HUMOR💜💜💜💜💜
LIEBENicht relevant 
GESAMT💙💙💙💙💙

0 Kommentare: