Im Zeichen der Templer / Stefan Burban

0

In der letzten Zeit komme ich weniger zum Lesen. Das liegt einfach daran, dass ich mich selbst dem Schreiben widme. Ja, ihr dürft lachen. Ich habe es probiert und wie einige von euch vielleicht schon mitbekommen haben, die eingereichte Kurzgeschichte wird sogar in einer Anthologie erscheinen. Gegen wie viele andere Autoren ich mich durchsetzen musste, weiß ich nicht, und will ich auch nicht wissen. Aber so ein kleiner Erfolg ermutigt und man liest irgendwie weniger :) Aber Stefan ist so ein Schatz, da muss ich natürlich sofort lesen.


FAKTEN ZUM BUCH
Autor: Stefan Burban
Titel: Im Zeichen der Templer
Taschenbuch: 322 Seiten
Verlag: Atlantis Verlag (Januar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3864024129
ISBN-13: 978-3864024122
Preis: € 13,90
Genre: Fantasy
Gelesen in: 10 Tagen

DAS COVER
Der rote Templer wirkt blutig, böse und macht Lust auf das Buch.

WORUM GEHT ES IN DEM BUCH
1187 nach Christus.
Im Heiligen Land tobt ein erbitterter Kampf zwischen Salah ad-Din, bei seinen Feinden unter dem Namen Saladin bekannt, und den Kreuzfahrerstaaten unter der Führung von Guy de Lusignan, dem König von Jerusalem.
Nachdem Saladin das christliche Heer in der Schlacht bei Hattin vernichtend schlägt, ist der Weg frei, der Fall Jerusalems nur noch eine Frage der Zeit.
Der junge Tempelritter Christian d'Orléans wird tödlich verwundet auf dem Schlachtfeld zurückgelassen. Doch dort erfährt er größere Schrecken, als der Krieg ihm je hätte zeigen können. Eine dunkle Kreatur fällt über ihn her und macht ihn zu einem Wesen der Nacht - einem Vampir.
Schon bald darauf verdichten sich die Hinweise, dass hinter Saladins Invasion der Kreuzfahrerstaaten wesentlich mehr steckt als nur der Wunsch, Jerusalem zu erobern.
Hin und her gerissen zwischen dem mit seiner neuen Existenz verbundenen Blutdurst und dem Eid, den er seinen Brüdern vom Templerorden gab, macht sich Christian auf, die Verschwörung hinter dem blutigen Krieg im Heiligen Land zu ergründen, wohl wissend, dass er in eine verlorene Schlacht zieht (Klappentext zitiert)

SARAHS LESEEINDRÜCKE
Die Templer und ihr Orden faszinieren mich schon seit langem. Baphomets Fluch und spätestens seit Wolfgang Hohlbeins Roman, der mich wieder zum Lesen brachte, liebe ich die Templer. Kombiniert mit den beliebten Vampiren kann ein neuer Hit entstehen, aber auch ein Flop. Ich muss aber ehrlich sagen, dass meine Erwartungen von Stefan Burban meistens erfüllt werden.

Und auch diesmal hat mich der Autor nicht enttäuscht. Er gestaltet ein düsteres, stimmungsvolles Szenario und paart dies mit eindrucksvollen, starken Charakteren. Statt Weltraumschlachten geht es diesmal blutiger und gewalttätiger zu. Ganz ehrlich, das Buch ist nichts für schwache Nerven oder besser gesagt für schwache Mägen. Aber hey, I love it. Wer jetzt sagt, was meint sie nur damit. Ihr dürft eben keinen Twilight oder Vampire Diaries Klon erwarten. Wo junge, attraktive Männer blutrünstig sind und das liebe Mädchen sich verliebt. Hier bekommt ihr eine Portion echter, harter Vampire, die zwar nicht unbedingt immer böse sind, aber in die man sich nicht sofort verliebt.

Ja, Burban hat sich mit seinem Werk übertroffen. In mir hat er wieder den Fan geweckt.


COVER💜💜💜💜💜
STIL💜💜💜💜💜
CHARAKTERE💜💜💜💜💜
SPANNUNG💜💜💜💜💜
HUMORNicht relevant 
LIEBENicht relevant
GESAMT💙💙💙💙💙

0 Kommentare:

Ich freue mich stets über eure Kommentare :) Also her damit. Lob, Kritik, Fragen. Bitte bedenkt, dass die Kommentare erst nach Sichtung freigeschaltet werden (wegen sehr viel Spam). Außerdem landen die meisten Anonymen Anfragen unter Spam und werden gelöscht.