Das gefallene Imperium 2 - Die Schlacht um Vector Prime / Stefan Burban

0
Hui, lange hab ich euch nichts mehr von diesem Autoren vorstellen können, da ich ja selbst nicht so der große Sci-Fan bin, guck ich nämlich auch weniger nach, ob es neue Werke gibt. Zumal die letzten Bücher aus seiner Feder etwas mehr Pepp hätten vertragen können, wenn ich mich recht entsinne. Vor einigen Tagen erreichten mich jedoch seine beiden neusten Werke dieser Reihe und ich hab mich natürlich ans Lesen gemacht.


FAKTEN ZUM BUCH
Autor: Stefan Burban
Titel: Das gefallene Imperium 2: Die Schlacht um Vector Prime
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Atlantis Verlag (30. Juni 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3864022347
ISBN-13: 978-3864022340
Preis: € 13,90
Genre: SciFi
Gelesen in: 10 Tagen

DAS COVER
Das Cover finde ich schön. Es sind verschiedene Charaktere abgebildet, im Hintergrund ein großer Bildschirm, der ein Raumschiff vermuten lässt. Es passt zum Buch und zur Reihe.

WORUM GEHT ES IN DEM BUCH
Nach der verheerenden Drizil-Invasion auf Perseus, sind die 18. Legion und ihre Verbündeten noch dabei, ihre Toten zu zählen und ihre Heimatwelt wieder aufzubauen. Doch unvermittelt erreicht sie ein Hilferuf von der belagerten Koloniewelt Vector Prime. Die dort stationierten imperialen Truppen leisten den Invasoren immer noch erbitterten Widerstand. Sie verlieren jedoch fast täglich an Boden gegen einen zahlenmäßig überlegenen Feind, der keine Skrupel hat, die Menschen notfalls auszumerzen.

Die 18. Legion beantwortet den Ruf und entschließt sich, in den Kampf einzugreifen. Doch als die Entsatztruppen auf Vector Prime eintreffen, erwartet sie dort die Hölle …

SARAHS LESEEINDRÜCKE
Hmm, ich muss zugeben, dass ich mir den Einstieg in das Buch leichter vorgestellt habe. Das liegt daran, dass beim Ruul-Konflikt einfach öfters Geschichten erschienen sind, sodass der vorherige Band präsent war. Fast 3 Jahre ist mein letzter Band dieser Reihe her, und trotz meiner Rezension, die gewisse Aspekte wieder wachgerufen hat, war es für mich schwer mich an das Buch zu erinnern. Eine bessere Auffrischung, sei es durch Erinnerungen, oder einem extra Teil, was bisher geschah, hätte mich sehr gefreut.

Wie gewohnt setzt Burban auf Action, viele Details und eine gewisse Spannung bei zahlreichen Kämpfen, die durchaus Spaß machen. Gerade seine Details bei Kämpfen sind einfach grandios, und hier liegt ganz klar die Stärke des Autors. Hier entsteht wie gewohnt ein charmantes Kopfkino.

Durch neue Waffen, Techniken und andere Aspekte, versucht der Autor eine Weiterentwicklung zu erzeugen, die ihm durchaus gelingt. Er tritt nicht auf der Stelle, ruht sich nicht aus und macht sich Gedanken, das ist leider nicht bei allen Autoren, die so viele Werke veröffentlichen der Fall. Trotzdem sollte er in meinen Augen lieber mehr Wert auf die kleineren Details legen, denn manche Phasen sind doch auffällig, weil sie den einen oder anderen logischen Fehler beinhalten. Gerade wenn man selbst zur Zeit wenig Schlaf hat, und dann über diese Stellen stolpert, sich nicht sicher ist, ob man vielleicht doch was überlesen hat oder ein eigener Gedankenfehler vorliegt, ist das schon doof. Liebe Burban Fans, nehmt es mir hier nicht übel. Vielleicht sind es weniger logische Löcher, aber sie fallen mir beim Lesen auf und haben mich an einigen Stellen zum Stocken gebracht.

Auch muss ich zugeben, dass es diesmal für meinen Geschmack zum Ende hin einfach zu fix ging. Es entstand der Eindruck, es müsse auf einmal noch vieles erwähnt werden, um einen Abschluss zu finden.

FAZIT: Spannend, eigentlich eine gelungene Fortsetzung, die mit einigen kleineren Schwächen daherkommt, die aber das Lesevergnügen eines Nicht-Sci-Fi-Fans nicht vollends trüben können

COVER💜💜💜💜💜
STIL💜💜💜💜
CHARAKTERE💜💜💜💜
SPANNUNG💜💜💜💜
HUMOR💜💜💜
ACTION💜💜💜💜💜 
GESAMT💙💙💙💙

0 Kommentare: