DUDEN - Lexikon der Vornamen

0
Puh, zum Glück war es bei uns das letzte Mal, dass wir uns für einen Namen entscheiden mussten. Bei unserem ersten Sohn hatten wir verschiedene Namen ausgewählt und uns im Kreißsaal für einen entschieden. Er ist wunschlos glücklich mit seinem Namen und alle Kinder finden ihn cool. Bei unserem zweiten Kind hatten wir uns schon auf ein Mädchen eingestellt, viele Namen rausgesucht und dann wurde es doch wieder ein Junge. Hier gab unser Schwiegervater dann den Ausschlag, warum nehmt ihr nicht diesen Namen, passt zum großen Bruder. Bei unserem letzten Nachwuchs waren wir wieder auf ein Mädchen eingestellt. 20 Namen hatte ich schon, und dann war da doch wieder was dran. Für einen Jungen hatten wir auch viele Namen, konnten uns aber nicht einigen und ein paar Tage später war ein Favorit schon wieder out. Es muss schließlich zu den Geschwistern passen, bei uns nicht zu lang sein wegen dem Nachnamen. Ich wollte keinen, wo sich alle Kinder umdrehen, aber auch nichts zu außergewöhnliches. Mein Mann wollte einen schönen Namen, der leicht ist und der als Kind, aber auch als Erwachsener passend ist. Am Morgen vor der Geburt haben wir noch immer keinen Namen gehabt und einfach den genommen, der uns beiden halbwegs gefiel. Inzwischen hab ich mich daran gewöhnt, denn mein Favorit, den ich über Monate verteidigt hatte "Finian" ist es leider nicht geworden, sondern Ben. Geholfen hat uns der Duden. 


FAKTEN ZUM BUCH
Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Duden; Auflage: 7 (7. März 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3411049472
ISBN-13: 978-3411049479
Preis: 12,99€
Genre: Sachbuch

SARAHS LESEEINDRÜCKE
Das Buch beinhaltet 8000 Namen und ihre Bedeutungen. Im Internet gibt es viele Seiten, die das kostenlos anbieten, aber nicht so schön griffbereit, wenn man am CTG hängt und auch nicht so schön übersichtlichtlich, da auch viele neumodische Schreibformen für einen Namen präsent sind. Hier im Duden sind alle Namen sortiert nach Alphabet und es gibt tolle Listen der beliebtesten Namen zum Beispiel von Schweden oder den USA. Man kann sich wunderbar orientieren. Bei meinem Arzt zum Beispiel lag das Buch auch in einer älteren Auflage und war schon sehr abgegriffen. Ich habe es nach der Geburt mit diesem Exemplar getauscht. Die Bedeutungen sind kurz und einfach erklärt und helfen wirklich gut, wer möchte schon, dass sein Kind nach etwas doofem benannt wird. Lediglich die Tabellen über die Top Namen hätte ich mir separat gewünscht, sie sind einfach auf einer Seite sehr willkürlich platziert. Einen Teil vorne mit noch mehr Ländern  oder in Deutschland über die letzten Jahre, hätte mir sehr gut gefallen. 

0 Kommentare:

Ich freue mich stets über eure Kommentare :) Also her damit. Lob, Kritik, Fragen. Bitte bedenkt, dass die Kommentare erst nach Sichtung freigeschaltet werden (wegen sehr viel Spam). Außerdem landen die meisten Anonymen Anfragen unter Spam und werden gelöscht.