Das große Logi-Familienkochbuch

0
Vor einiger Zeit habe ich euch schon ein Buch vorgestellt, welches sich mit LOGI in der Schwangerschaft beschäftigt. LOGI ist eine Ernährungsform, die der von Low Carb ähnelt, aber doch etwas anders gestaltet ist. Dadurch ist sie leichter und vor allen Dingen sehr gut für die Gesundheit. Nun möchte ich euch das richtige Buch einmal näher vorstellen. 


==ooo BUCHFAKTEN ooo==
Autor: Marianne Botta
Titel: Das große LOGI-Familienkochbuch
Spiralbindung: 256 Seiten
Verlag: Systemed Verlag GmbH;
Jahr: (15. Juni 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3958140165
ISBN-13: 978-3958140165
Preis: € 19,99
Genre: Sachbuch, Kochbuch
Gelesen in: 20 Tagen

==ooo DAS COVER ooo==
Das Cover ist süß gestaltet. Gemüse nd einige davon haben ein Gesicht. Also genau das, was ich mir als Familienkochbuch vorstelle.

==ooo ZITIERTER KLAPPENTEXT ooo==
Erschreckend viele Kinder und Jugendliche bringen heute viel zu viele Pfunde auf die Waage. 

Und fast alle diese Kinder haben übergewichtige Eltern. Wenn also der Teufelskreis aus Übergewicht und Zivilisationskrankheiten durchbrochen werden soll, muss in der ganzen Familie ein Umdenken beginnen. Die LOGI-Ernährung eignet sich perfekt, gemeinsame Abnehmziele zu erreichen und dabei nicht auf Genuss und Freude am Essen zu verzichten. ""Das große LOGI-Familienkochbuch"" zeigt in Theorie und Praxis, wie Sie die LOGI-Ernährung mit leichter Hand und viel genussvoller Abwechslung in den Familienalltag integrieren können.
- Vollkommen überarbeitete in attraktiver, küchenfreundlicher Spiralbindung.
- LOGI für die gesamte Familie. Ein generationenübergreifender Elternratgeber, der wirklich etwas bewirken kann.
- Von der etablierten Schweizer Autorin und 8-fachen Mutter Marianne Botta.
- Wie Ernährungsfehler aus Schwangerschaft, Stillzeit und Kleinkindesalter erfolgreich korrigiert werden können.
- Mit zahlreichen, kreativen Rezeptideen, die gerade Kindern besonders gut schmecken.(Quelle: Amazon.de)

==ooo MEINE LESEEINDRÜCKE ooo==
Zu meiner Vorgeschichte noch einmal ein paar Worte, denn diese interessiert, die potentiellen Käufer vielleicht auch, um zu schauen, ob sie sich damit identifizieren können. Meine Mutter hat Altersdiabetes, einen Herzinfarkt letztes Jahr, und ich habe bei meiner Schwangerschaft mal wieder etwas grenzwertige Zuckerwerte. Ich kann den ganzen Tag essen, was ich möchte, ohne das meine Werte danach nicht im normalen Bereich sind, aber am Morgen kommt dann der kleine Schock und der Wert ist leider etwas höher. Laut Diabetologin alles im Grünen Bereich, aber da es eben ab und an diese Ausnahmen geht, bin ich halt Patientin. Durch Zufall bin ich auf LOGI gestoßen und ernähre mich auch sehr gerne danach, aber da es bei mir noch nicht so dramatisch ist, habe ich meine 1-2 Sündentage die Woche, die dann eben bei dem Wetter aus einem Becher Eis mit den Kids bestehen oder auf dem einen oder anderen Geburtstag auch mal aus einem Stück Torte, oder Sonntags mal einem Vollkornbrötchen. 

Ich selbst komme mit LOGI gut klar, und finde das Prinzip leicht verständlich. 2/3 Gemüse, 1/3 aus Käse, Fleisch oder Fisch. Ich esse genauso große Portionen wie vorher, bin so satt wie sonst lange nicht mehr gewesen, und nehme trotzdem nicht zu. Meine Familie isst jedoch kein LOGI. Daher habe ich das Buch für die Familie geholt, um sie vielleicht doch ab und an mal von Logi begeistern zu können.

Das Familienbuch ist praktisch in einer Spiralbindung, und ist daher wirklich gut in der Küche offen liegen zu haben. Leider sind die ersten 118 Seiten alles nur Fakten und Tests und kleinere Geschichtchen, die zwar niedlich sind, LOGI erklären, aber nach 2 Büchern bin ich belesen und empfand die Menge einfach zu viel. 

Danach geht es mit einer 3 Tage Einführung los. Frühstück, Zwischenmahlzeiten und co, werden angegeben und die Rezepte dazu findet man praktischerweise im Buch. Danach geht es mit Rezeptideen und immer wieder längeren Tipps weiter. Manche Tipps sind okay, liest man auch, weil sie zu dem Bereich gehören, aber hätten auch in dem allgemeinen Teil gut Platz gefunden. 

Die Rezepte selbst sind wieder mit sehr wenig Fotos. Gerade bei einem Kochbuch für Kinder, wo eben viel Wert auf Gemüse gelegt wird, wären kindgerechte Anrichtetipps zum Locken sozusagen toll gewesen. Zudem ist für mich nicht ersichtlich, weil es vielleicht vorher irgendwo geschrieben wurde, und man es im Fließtext überließt, für wie viel Portionen ein Gericht ist. Wir selbst haben zum Beispiel 2 Erwachsene, 1 großes Kind und 2 kleine Kinder. Da sind die Portionen trotz Familienkochbuch doch etwas wenig. Außerdem fehlen mir hier die Gewichtungen, also wie viel Fett, wie viel KH und Co pro Portion. Da ich zur Zeit für meine Diabetologin alles dokomentieren muss, nutze ich eine App, wo das praktischerweise alles angegeben wird. Okay, bei LOGI wird nicht gezählt, aber da es in den anderen Büchern angegeben wird, wäre es hier auch nett gewesen. 

FAZIT: Leckere Rezepte, die auch Kinder mögen, aber hier wären Anrichtefotos für Kinder Pflicht gewesen.

0 Kommentare: