Unrivaled - Gewinnen ist alles / Alyson Noel

0
Heute darf ich euch ein Buch vorstellen, auf das viele Fans gewartet haben. Ich hab zwar etwas länger zum Lesen gebraucht, aber das lag nicht am Inhalt, sondern ganz klar am Babybauch, den Zwergen und dem schönen Wetter. Aber nun möchte ich es euch auch vorstellen, und vielleicht wecke ich ja eure Neugier. Wirklich wunschlos glücklich und sabbernd hat es mich zwar nicht zurückgelassen, aber es zeigt auf jeden Fall, was die Autorin alles erschaffen kann, und es hat zumindest meine Neugier auf die Fortsetzung geweckt. Aber nun lest und entscheidet bitte selbst. 


==ooo AUTORENPORTRAIT ooo==
Die Geschichte um das Mädchen Ever machte die Amerikanerin Alyson Noël zur weltbekannten Autorin. In dem Buch geht es um eine 16-Jährige, die übersinnliche Fähigkeiten hat, und es geht um die Liebe: Ever trifft Damen, einen Unsterblichen. Mit ihren Teen-Fiction-Romanen um Ever steht Noël immer ganz oben auf den Bestsellerlisten. Noël, die in Orange County aufwuchs und heute mit ihrem Mann in Laguna Beach, Kalifornien, lebt, hat schon als Babysitterin, Stewardess oder Rezeptionistin gearbeitet, bis sie anfing, die Romanserie "Evermore" zu schreiben. Noël hat bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten; ihre Werke wurden bislang in 35 Ländern veröffentlicht.(Quelle: Amazon.de)

==ooo DAS COVER ooo==
Das Cover gefällt mir sehr gut. Schwarzer Hintergrund, gold und weiße Schrift, sowie eine Erdbeere, die mal nicht mit Schokolade, sondern Gold verziert ist. Passt zum Buch und ich mag es. 

==ooo DIE WICHTIGSTEN FIGUREN IM ÜBERBLICK ooo==
Tommy – Musik-Fan, Promoter
Layla – Will Reporterin werden
Aster – Möchte gerne Schauspielerin werden
Ira – Club Besitzer und heimlicher Vater von Tommy
Madison – Berühmtheit, die ermordet wird
Ryan – Schauspieler und Freund von Madison

==ooo INHALTLICHE FAKTEN ooo==
Ort: L.A., USA
Zeit: 2015er
Perspektive: Verschiedene Perspektiven 
Alter der Figuren: 18

==ooo ZITAT FÜR DIE VERANSCHAULICHUNG DES STILS ooo==
In Madison Brooks’ Augen bot der Hollywood Boulevard alles, was sie sich von ihm erträumt hatte. Vielleicht sah er nicht so aus wie in der Schneekugel, die sie als Kind besessen hatte, in der kleine Vierecke aus Goldglitter über eine Miniaturversion des Hollywood-Schilds stoben, doch damit hatte sie auch nicht gerechnet. Im Gegensatz zu all den naiven Touristen, die erwarteten, dass ihre Lieblingspromis direkt neben ihrem Stern auf dem Walk of Fame standen, sämtlichen Passanten Autogramme gaben und sie herzlich umarmten, hatte Madison genau gewusst, was sie vorfinden würde. (Zitat zur Veranschaulichung des Stils S. 9/10)

==ooo INHALT IN EIGENEN WORTEN ooo==
Jeder hat einen Traum, so auch Aster, Tommy und Layla. Layla möchte unbedingt Reporterin werden und in New York an die Journalisten-Schule, doch dafür fehlt ihr das Geld. Tommy hingegen ist vom Dorf nach L.A. Gekommen, um seinen Vater endlich kennenzulernen, den Berühmten Ira. Asters Traum ist es Schauspielerin zu werden, aber dafür fehlen ihr dann doch die guten Kontakte. Alle drei ergreifen die Chance, als Ira nach Clubpromotern sucht. In einer Challenge treten sie gegen andere an, und jede Woche fliegt das schwächste Mitglied. Ihr Ziel ist es verschiedene Clubs mit Leben und vor allen Dingen Promis zu füllen, und das ist gar nicht so  leicht. Ganz oben auf der Wunschliste von Ira steht Madison und ihr Freund Ryan. Für Aster wird es ein Kinderspiel, als sie Ryan zufällig beim Shoppen trifft und ihn um den kleinen Finger wickelt. Die anderen können nur neidisch zusehen. Doch dann verliebt sich Aster in Ryan und er sich augenscheinlich in sie. Als Madison dahinter kommt, nutzt sie ihre Chance Ryan abzuservieren und fängt sogar an, sich mit Tommy anzufreunden, während sie Layla eiskalt als Stalkerin anprangert. Als sie einige Zeit später ermordet aufgefunden wird, hat jede beteiligte Person mehr als ein gutes Motiv. Die Frage, was mit Madison tatsächlich passiert ist, interessiert einfach jeden. 

==ooo MEINE LESEEINDRÜCKE ooo==
Ich bin kein großer Promi-Fan und daher war das Buch eigentlich nichts, was ich sofort hätte im Laden in dem Einkaufskorb gepackt hätte. Clubpromotern, Promi-Jäger sind somit gar nicht  meins gewesen. Zudem hatte ich noch kein Werk der Autorin gelesen. aber ich hatte wirklich so viel gutes von der Autorin gehört, das ich das Rezensionsexemplar  angefordert habe. Bereut habe ich es zu keiner Zeit. Abgesehen vielleicht von den ersten 50 Seiten. Aber eins nach dem anderen.

Den Einstieg fand ich ehrlich gesagt etwas verwirrend, denn drei unterschiedliche Charaktere werden in den Raum geworfen und es gilt erst einmal sie und ihre Ziele / Träume, sowie Eigenschaften kennenzulernen. Etwas viel auf einmal und gerade am Anfang hat sich durch den ständigen Wechsel das Lesetempo etwas zurückgenommen. Ich muss sogar sagen, dass ich nach 30 Seiten weniger Lust hatte, das Buch zu lesen, wäre da nicht der Prolog gewesen und die Tatsache, dass man gerne wissen möchte, was mit Madison passiert. 

Irgendwann kommt jedoch eine nicht ganz klare Wende, und man denkt, hey, das Buch ist doch eigentlich gar nicht mal so schlecht. Viele potentielle Täter, eine fremde und interessante Welt, viele Geheimnisse. Eh man sich versieht, sind die Seitenzahlen vorangeschritten und sogar schon fast zum Schluss gekommen. 

Die Welt, die die Autorin darstellt, ist auch nach dem Lesen nicht meins, aber sie ist interessant und gewährt Einblicke in den Alltag der Reichen und Schönen, die wirklich faszinierend, ja manchmal sogar belustigend sind. Wer schon immer einmal in L.A. leben wollte, der wird auf jeden Fall mit diesem Buch auch die Schattenseiten erleben. Der Überlebenskampf mit verschiedenen Motiven, ist der Autorin wirklich gut gelungen, und durch einige Wendungen wird es im Verlauf eben auch nie langweilig, sondern wirkt schon sehr realistisch. 

Alkohol, Drogen, Macht, Geheimnisse sind nur einige Punkte, die die Autorin gekonnt in ihr Werk eingeflochten hat. Man merkt deutlich, dass vieles einfach mehr Schein ist als sein, und Jugend alles ist, was neben Macht und Ruhm zählt.

Von diesen Aspekten macht das Buch unglaublich viel Spaß. An die Charaktere muss man sich erst einmal gewöhnen. Sie sind anders, ungewöhnlich und interessant. Jedoch nicht so leicht umgesetzt, wie man vielleicht bei dem Buch erwartet hätte. Schön sind wirklich die Entwicklungen, die diese Challenge mit den jungen Erwachsenen hervorruft. Nicht immer positiv, aber auf jeden Fall einzigartig. Hier will ich aber nicht zu viel verraten, denn genau die Charaktere machen das Buch schließlich aus und bieten nachher Gründe, es zu lesen. 

Es gibt aber auch Passagen, wo man das Gefühl bekommt, es wurde doch etwas arg in die Länge gezogen. Allerdings sind zum Schluss auch diese Punkte relevant, um eben ein gutes Schlussbild entstehen zu lassen. Und das hat mich dann doch etwas frustriert. Es endet an einem sehr spannenden Punkt und lässt mich als Leser mit der Frage zurück, wie geht es denn nun weiter. Hab ich vielleicht bei den langatmigen Passagen etwas überlesen, was mir gewisse Fragen erleichtert hätte? Das ist aber nicht der Fall, sondern soll die Lust auf den nachfolgenden Band der Trilogie wecken. Ich kann sagen, ganz klar gelungen. Allerdings hoffe ich auch, dass jetzt, wo alles etwas übersichtlicher geworden ist, das Buch dann etwas rasanter und spannender weitergeht, und sich nicht durch einige langatmige Passagen und vielleicht neue Charaktere als nervige Fortsetzung erweist. Ich bin auf jeden Fall gespannt. 

FAZIT:  Auf der einen Seite hat mich das Buch fasziniert und zum Lesen animiert, auf der anderen Seite gab es immer wieder Passagen, die mich doch etwas haben abdriften lassen. Trotzdem hat das Buch meine Neugierde auf die Fortsetzung geweckt. Allerdings sollte das Buch hier einen Zahn zulegen und nicht weiter mit dem eher verwirrenden Wechsel zwischen so vielen Unbekannten voranschreiten. Bleibt alles von den Figuren her, wie es war, dann gehe ich davon aus, dass es zumindest interessant weitergeht. Für mich sind das ganz ehrlich faire 3 Sterne. 

0 Kommentare: