Sie dürfen die Braut jetzt küssen / Anna Maxted

0
Wenn man so schwanger auf dem Sofa chillen muss, braucht man ab und an verdammt leichte Kost, und genau ein solches Buch, habe ich gerade mal wieder gelesen. Wie es mir gefallen hat, verrate ich euch nun.

==ooo AUTORENPORTRAIT ooo==
Anna Maxted ist Anfang dreißig. Sie schreibt regelmäßig für die COSMOPOLITAN und hat eine Kolumne im ESQUIRE. Anna Maxted hat mehrere höchst erfolgreiche Beziehungsratgeber verfasst und mit "Kopfüber ins Glück" ihr stürmisch gefeiertes Romandebüt vorgelegt. Mittlerweile hat sie bereits einen weiteren Roman geschrieben, "Running in Heels", der ebenfalls bei Goldmann erscheinen wird. Anna Maxted lebt mit ihrem Mann und zwei Katzen in London.  (Quelle: amazon.de)

==ooo DAS COVER ooo==
Nein, ich finde es hässlich. Eine junge Frau in einem merkwürdigen Kleid, die die Hand vor den Mund hält, was wohl eine Anspielung auf das Buch sein soll, und irgendwie böse guckt. Mich spricht es null an.

==ooo DIE WICHTIGSTEN FIGUREN IM ÜBERBLICK ooo==
Hannah – Detektivin, Heiratsmuffel
Jason – Hannahs jüngerer Freund, der Magenprobleme hat, und sie heiraten möchte
Lucy – Ersatzverlobte von Jason, hat Mundgeruch
Jack – Hannahs Ex Mann, den sie nie überwunden hat

==ooo INHALTLICHE FAKTEN ooo==
Ort: England
Zeit: Gegenwart 2000er
Perspektive: Ich Perspektive
Alter der Figuren: 30er

==ooo AUSGEWÄHLTES ZITAT FÜR DIE VERANSCHAULICHUNG DES STILS ooo==
Jede Frau freut sich über einen Antrag, selbst wenn sie ihn abzulehnen gedenkt. Wenigstens war das meine Überzeugung, bis ich selbst ein paar Heiratsanträge abschmetterte. Mit fünfzehn hatte ich von einer Mittdreißigerin gelesen, die über die Jahre auf fünf gekommen war und damit fröhlich in der Zeitung prahlte. Damals hielt ich sie für beneidenswert, mondän und begehrt – alles was ich als Teenager nicht war. (Zitat S. 7)

==ooo INHALT IN EIGENEN WORTEN ooo==
Hannah ist seit fünf Jahren mit ihrem Jason zusammen und eigentlich glücklich. Zumindest bis zu dem Tag, als er ihr nach einer Durchfall-Attacke auf dem Klo einen Antrag macht. Nicht der Ort, sondern der Antrag selbst bringen Hannah völlig aus dem Konzept. Sie war schon einmal vor vielen Jahren verheiratet und die Ehe wurde kurz darauf geschieden. Für sie ist das Thema heiraten abgehakt und so lehnt sie den Antrag ab. Als Jason jedoch wenige Zeit später eine andere Verlobte präsentiert, will Hannah ihn unbedingt zurück. Und es gelingt ihr sogar. Jason stellt jedoch die Bedingung, dass sich Hannah mit ihrem Ex zusammensetzt, um die Dinge zu klären und sich mit ihm zu vertragen. Nur so wäre sie frei für die Zukunft. Obwohl es Hannah nicht leicht fällt, setzt sie sich mit Jack in Verbindung und muss erkennen, dass sie eigentlich selbst schuld ist, dass Jack sie damals hat sitzen lassen, und muss akzeptieren, dass Jack ihr das niemals verzeihen wird. Kurzer Hand fälscht sie das gewünschte Schreiben, indem Jack bestätigt, dass sie sich vertragen haben. Doch als Jason sich wieder mit Hannah trifft, beichtet sie ihm alles, denn eine Beziehung auf einer Lüge basierend, kann sie einfach nicht. Jason akzeptiert es, aber irgendwie merkt Hannah, dass es  nicht das ist, was sie im Grunde ihres Herzens will. Und diesmal nimmt sie sich vor um das zu kämpfen, was ihr Herz will.

==ooo MEINE LESEEINDRÜCKE ooo==
Als ich mir das Buch damals als Tauschexemplar ausgewählt habe, hatte ich die Hoffnung auf einen witzigen Roman, der viel fürs Herz bietet, die eine oder andere Lachträne und auf jeden Fall leicht zu lesen ist. Bis auf die Lachtränen erfüllt das Buch meine Erwartungen. Trotzdem ist das Buch anders, als ich persönlich erwartet habe, denn es geht um viel mehr.

Mit Hannah ist der Autorin auf jeden Fall eine sympathische Figur gelungen, die mir besonders durch ihren Beruf als Detektivin positiv aufgefallen ist. Sie hat ihre Probleme, die durch die Familie und ihre Vorgeschichte entstanden sind, und dadurch wirkt sie sehr menschlich. Allerdings hat irgendwie jede Figur ihre Probleme, sodass es in manchen Momenten dann doch wirklich übertrieben wirkt. Jason mit seinem Magenproblem, seine neue Verlobte mit dem Mundgeruch, ihre Eltern, die nach einer Affäre nur noch zum Schein existieren, die Schwägerin, die perfekt sein will.

Durch die ganzen Probleme versucht die Autorin aufzuzeigen, dass man auch als normaler Mensch mit Fehlern, Problemen und Co. Glücklich werden kann, wenn man seinen Weg geht, mit anderen redet und ehrlich ist.

Im ersten Moment wirken die Probleme zudem sehr alltäglich, gehen aber deutlich tiefer. Zum Beispiel geht es um Depressionen nach der Geburt oder die Leistung, die eine Mutter von einem Baby aufbringen muss. Es ist also schon etwas Tiefgang vorhanden und regt zumindest mich als werdende dreifach Mama zum Nachdenken an.

Lachen darf natürlich auch nicht zu kurz kommen, und so versucht die Autorin immer wieder alles von der humorvollen Seite zu beleuchten. Mit ihrer Dosierung ist es sogar sehr gut geworden, und auch wenn ich keine Lachtränen bekommen habe, durfte ich zumindest immer wieder schmunzeln.

Durch den leichten Stil, die halbwegs kurzen Kapitel kann man das Buch zügig lesen. Mir hat es auf jeden Fall großen Spaß gemacht, auch wenn mir der Wow-Effekt gefehlt hat.

FAZIT: „Sie dürfen die Braut jetzt küssen“ ist witzig, leicht vorhersehbar und trotzdem amüsant. Man darf kein echtes Highlight erwarten, aber zumindest habe ich mich nicht gelangweilt. Wenn ihr einen humorvollen Liebesroman sucht, der jedoch auch etwas Tiefgang hat, dann seid ihr hier richtig.

0 Kommentare: