Sie dürfen die Braut jetzt verlassen / Cindi Madsen

1
Ja, es ist nicht gerade Lektüre, die zum Nachdenken anregt oder einen bildet, aber das ist mir manchmal ganz ehrlich egal. Ich brauche ab und an richtig schön vorhersehbare und triviale Lektüre fürs Herz. Und genau deswegen habe ich das Buch zur Rezension angefordert, als es mir angeboten wurde. Falls ihr Lust habt, mehr zu erfahren, dürft ihr gerne weiterlesen. 


==ooo AUTORENPORTRAIT ooo==
Cindi Madsen schreibt für ihr Leben gerne Geschichte. Sie hat viele Schuhe, und liebt diese fast genauso wie ihre Geschichten. Sie ist verheiratet und hat drei Kinder. Zusammen leben sie in Colorado.

==ooo DAS COVER ooo==
Es ist typisch weiblich, und ich mag es. Pink und zwei Cupcakes, die deutlich machen, dass es um Hochzeits-Cupcakes geht. Nicht kreativ, aber passend.

==ooo DIE WICHTIGSTEN FIGUREN IM ÜBERBLICK ooo==
Dakota – Hochzeitsplanerin mit dem Wunsch selbst zu heiraten
Grant – Hat Dakota vor dem Altar stehen lassen
Brendan – Jugendfreund von Dakota
Phoebe – Journalistin, die Dakota das Leben zur Hölle machthunger
Jillian – Dakotas beste Freundin

==ooo INHALTLICHE FAKTEN ooo==
Ort: USA, Vegas
Zeit:  Gegenwart 2010er
Perspektive: Ich-Perspektive Dakota
Alter der Figuren: Anfang / Mitte 30

==ooo ZITIERTE ERSTE SÄTZE ooo==
Eines hatte ich nicht bedacht, als Grant vorschlug, auf einer Kreuzfahrt zu heiraten: Wie mich alle anstarren würden, die von Bord kamen, während ich im weißen Hochzeits- kleid mit flatterndem Schleier und einem Strauß künst- licher blauer Rosen am Strand darauf wartete, dass Grant sich vom Schiff an Land bewegte. (Zitat  S. 5)

==ooo INHALT IN EIGENEN WORTEN ooo==
Dakot kann es nicht fassen. Sie ist eine gefragte Hochzeitsplanerin und wird auf ihrer eigenen Hochzeit einfach vorm Traualtar stehen gelassen. Ihr Ex-Verlobter hat noch nicht einmal den Anstand besessen ihr etwas zu erklären, sondern hat jeglichen Kontakt auf seiner Wunschkreuzfahrt vermieden. Dakotas Herz ist gebrochen und selbst Grants spätere Erklärungen, dass er sie liebt, und einen wirklich guten Grund dafür hatte, können sie nicht beruhigen. Obwohl Dakota zugeben muss, dass Grants Geheimnis schon ein wirklich guter Grund waren für kalte Füße, aber nicht für seinen Vertrauensbruch. Als plötzlich ihr ehemals bester Jugendfreund in ihrem Büro auftaucht, und sie sich noch genauso gut verstehen wie damals, nimmt sie nur zu gern das Angebot an, bei ihm ein Zimmer zu mieten. Blöd nur, dass er inzwischen echt unglaublich sexy ist und Dakota das Problem hat, sich schnell zu verlieben. Ehe sie sich versieht, ist sie in Brendan verliebt, der eigentlich kein Beziehungsmensch ist. Und dann ist da auch noch Grant, der alles versucht, um sie zurück zu bekommen. Richtig kompliziert wird es erst, als sich auch noch Phoebe aus der Klatschpresse ihrer annimmt und immer wieder absoluten Müll von sich gibt. Kann Dakota ihr Leben wieder in die richtigen Bahnen lenken und wer zur Hölle ist ihr echter Traumprinz?

==ooo MEINE LESEEINDRÜCKE ooo==
„Sie dürfen die Braut jetzt verlassen“ ist eigentlich genau das, was man von diesem Buch erwartet. Vorhersehbar, denn der Klappentext verrät schon 90% des Buches und lässt nur einige, dafür wichtige Fragen zum Lesen offen. Trivial, denn man muss nicht nachdenken und die Seiten fliegen nur so an einem vorbei, und vor allen Dingen. Und irgendwie kitschig, denn mal ehrlich, so läuft es in der Realität so was von selten ab. Trotzdem wollte ich das Buch lesen, weil ich genau diese Eigenschaften ab und an einfach liebe, sofern sie gut umgesetzt wurden.

Dakota ist eine witzige Persönlichkeit, die man eigentlich sofort ins Herz schließt. Leicht chaotisch, liebenswert und eine Freundin, die man sich an seiner Seite eigentlich wünscht. Sie ist loyal, aber eben verletzlich. Durch die Ich-Perspektive hatte ich sofort einen Draht zu ihr und konnte die umgesetzten Emotionen gut nachvollziehen. Gleiches gilt auch für die anderen Charaktere. Sie sind individuell, erfüllen gewisse Klischees, aber sie passen herrlich in die Geschichte, sodass man mit Dakota mitfiebert und hofft, dass sie die gleiche Entscheidung trifft, wie man selbst sie gefällt hat.

Klar ist das Buch vorhersehbar und ich wusste von Anfang an, für wen sich Dakota entscheiden wird. Genauso wie ich wusste, wie das Buch enden wird. Zwischendurch gibt es kleinere Überraschungen, wie eben den Grund für die verpatzte Hochzeit, aber hauptsächlich ist die Geschichte ohne wirklich viele Missverständnisse und Hürden. Man könnte schon sagen, dass sich das Buch auf die Planung von Hochzeiten beschränkt, denn diese gibt es wie Sand am Meer. Und manchmal nervt es schon, wenn Dakota angeblich einen ach so vollen Terminplan hat, aber dann plötzlich den ganzen Tag frei hat. Aber ich muss sagen, dass ich mich zu keiner Zeit davon genervt gefühlt habe. Einfach weil die Einblicke echt lustig und so typisch amerikanisch sind.

Die Liebesgeschichte selbst ist natürlich etwas arg konstruiert, weil solche Zufälle, eben kaum passieren, aber es ist schön fürs Herz und lässt in der Tat auf die große Liebe inklusive Glück hoffen. Manchmal haben mir die eine oder andere Panne oder Komplikation dann doch gefehlt. Sie sind erst am Ende und dann eher künstlich eingefügt, was ich eben doch etwas schade fand.

Nichtsdestotrotz habe ich das Buch nicht aus der Hand legen können, habe an einigen Stellen gelacht, mich gefreut und sogar leicht Pipi in den Augen, was aber an der eh immer emotionaleren Weihnachtszeit liegt. Und genau weil mir das Buch trotz seiner Schwächen so gut gefallen hat, dass ich gerne mehr von der Autorin lesen möchte, bekommt das Buch sogar mal wieder volle fünf Sterne.

FAZIT: Cindi Madsen ist mit ihrem Werk auf jeden Fall eine gute Umsetzung gelungen. Zwar habe ich bis zum Schluss nicht ganz verstanden, warum Brendan damals weggegangen ist, und die Frage stört mich doch etwas, aber abgesehen davon, hat das Buch meine Erwartungen definitiv erfüllt.  Vorhersehbar, romantisch und echt trivial, aber genau das muss ein solches Buch haben. Wer schon immer mal einen Blick in den Alltag einer chaotischen Hochzeitsplanerin werfen wollte, sollte das Buch lesen.

*Rezi-Ex

1 Kommentar:

  1. Hey Sarah,

    das hört sich doch mal nach einem tollen Buch an. Man kann eintauchen ohne groß nachzudenken und sich wohlfühlen. ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen