Thalam - Hüter der Erde / Gabriele Ennemann

1
Das nächtliche Licht reichte aus, um die Gestalten et­ was genauer zu betrachten. Ihre Beine steckten in schwar­zen Lederhosen und schweren Stiefeln. Riesige Köcher und große Bogen schwangen auf ihren Rücken im Takt des Galopps hin und her. An den Gürteln baumelten überdimensionale Schwerter, die das Mondlicht wider­ spiegelten. Die Haare trugen sie zu einem langen Zopf gebunden, der seitlich über ihrer Brust pendelte. Aber was mir den Atem stocken ließ, waren ihre Ohren: Sie waren lang und spitz. (Zitat S. 9)

Ein Hauch Magie, eine Priese Spannung und ein bisschen Jugendlichkeit gefällig? Heute möchte ich euch das Debüt von Gabriele Ennemann vorstellen. Ich habe das Buch zur Rezension bekommen und war wirklich neugierig. Inwiefern meine Leselust gestillt wurde, werde ich euch jetzt verraten.

==ooo BUCHFAKTEN ooo==
Autor: Gabriele Ennemann
Titel:  Thalam - Hüter der Erde
Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: Riverfield Verlag (25. September 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3952452327
ISBN-13: 978-3952452325
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
Preis: € 19,90
Genre: Fantasy
Gelesen in: 4 Tage

==ooo AUTORENPORTRAIT ooo==
Gabriele Ennemann, geboren 1963, lebt mit ihrer Familie in Essen. Das Schreiben begleitet sie seit ihrer Kindheit. Nach einer Ausbildung im Einzelhandel tauschte sie ihre vertraute Arbeit gegen ein Taxilenkrad und betrieb viele Jahre interessante Studien am ‚lebenden Subjekt‘. Sie wechselte ein weiteres Mal den Beruf und wurde Fahrlehrerin. Heute ist sie in einem Seniorenzentrum beschäftigt und arbeitet mit psychisch erkrankten Menschen. In ihrer knapp bemessenen Freizeit genießt sie es, in der Natur zu sein und zu schreiben. »Thalam« ist ihr Fantasyroman-Debüt (Quelle: Amazon.de)

==ooo DAS COVER ooo==
Das Cover ist schön.  Düster,  magisch und geheimnisvoll. Okay, der Junge wirkt etwas böse, aber hey, es gibt schlimmeres und ein Lächeln wäre deplatzierter als dieser Ausdruck.

==ooo DIE WICHTIGSTEN FIGUREN IM ÜBERBLICK ooo==
Gidion – 15 Jahre, hört nicht immer, ist wild

==ooo INHALTLICHE FAKTEN ooo==
Ort: Fantasy-Welt Thalam
Zeit: kann ich nicht entnehmen. Gegenwart, Vergangenheit...
Perspektive: Ich- Perspektive Gidion
Alter der Figuren:15


==ooo INHALT IN EIGENEN WORTEN ooo==
Es ist eine stürmische Nacht in der der 15jährige Gidion eigentlich gar nicht draußen sein sollte. Doch ihn reizt die düstere Stimmung und so ist er in der  Nähe vom Strand, als er die Reiter an der Küste Thalams entdeckt. Anfangs hat er einfach nur Angst, aber als er sieht, was sie dabei haben, bekommt er regelrecht Panik. Es handelt sich um die Lebensachse, die alles zusammen hält und nicht von ihrem Platz entfernt werden darf. Er wartet nur, bis die Gefahr gebannt ist, um seinen Ziehvater Mundus davon zu berichten. Dieser erkennt die Gefahr ebenfalls und sorgt dafür, dass beide einen Termin beim König bekommen. Von dort muss Gidion eine abenteuerliche Reise antreten. Er ist nämlich einer der vier auserwählten Personen, die Avantgarde genannt werden. Seine Aufgabe besteht darin Thalam zu retten. Kann er mit seinen Begleitern die Welt retten?

==ooo MEINE LESEEINDRÜCKE ooo==
Es muss nicht immer Harry Potter oder etwas ähnliches ein, das die Jugend in den Bann zieht. Ich mag kindgerechte Fantasy und dementsprechend hab ich mich auf das vielversprechende Buch sehr gefreut.

Gleich zu Beginn fällt auf, dass die Autorin auf einen sehr leichten, flüssigen Stil setzt, der mit Details eine düstere Stimmung erschafft und den Figuren und der Umgebung Leben einhaucht. Soweit macht das Buch Spaß und gerade Jugendliche werden sich über die Leichtigkeit des Stils freuen.

Mit Gidion sind jedoch die ersten gemischten Gefühle beim Lesen aufgetreten. Er ist wild, hat einen eigenen Kopf und wirkt zielstrebig. Auf der anderen Seite ist er lasch, passt in der Schule nicht auf und ist irgendwie nur eine vage Persönlichkeit mit der ich im Verlauf der Geschichte nur schwerlich eine Bindung aufbauen konnte. Manchmal fand ich ihn nett, an anderen Stellen, nervig. Trotzdem hätte mit ihm das Buch gut werden können.

Doch dann hat die Autorin einen Fehler gemacht. Fehler ist das falsche Wort. Eher einen Erzählstil gewählt, der für mich ein absolutes No Go ist. Zumindest im Bereich Fantasy.Wie möchte ich als Leser ein Buch und eine Welt kennenlernen? Ich möchte sie durch Worte kennenlernen. Sei es durch ein Vorwort, immer wieder eingeflochtene Anmerkungen. Es ist schwer zu erklären und wer das Buch kennt, wird nun denken, aber das macht sie doch. Und das stimmt auch. Nur führt sie die Welt minimal ein, und man hat das Gefühl die Autorin weiß nicht wie, sie Thalam wirklich in all den Farben und Zusammenhängen präsentieren soll. Deswegen wählt sie einen sehr einfachen Weg, den ich immer gerne als Schulaufsatz-Umsetzung bezeichne. Gidion kommt zu seinem Ziehvater und stellt immer wieder Fragen und irgendwann kommt der Punkt, wo klar wird, das Gidion in der Schule nicht aufgepasst hat. Deswegen erzählt sein Ziehvater ihn noch einmal alles zur Geschichte des Landes. Es fehlt für mich dieses fließende.

Egal, wie gut ein Buch im Anschluss ist, für mich hat es schon fast verloren. Mag sein, dass mich diese Tatsache beim Lesen durchweg beeinflusst hat, ich bin mit der Geschichte danach einfach nicht warm geworden. Für meinen Geschmack kratzt die Autorin bei ihrer Umsetzung sehr an der Oberfläche. Es passiert sehr viel und es kommt auch eine gute Spannungsgrundlage auf, die einen mitfiebern lässt. Aber der Beigeschmack ist für mich eben etwas schal. Mag sein, dass jüngere Leser dies etwas unvoreingenommener sehen, aber ich wollte es eben erwähnt haben.

+ Danke an den Verlag für das Buch

1 Kommentar:

  1. Hey Sarah,

    ich hoffe ihr hattet ein schönes Weihnachtsfest und seit ein bisschen erholt?! :)

    Diesem Buch bin ich jetzt schon öfters begegnet, aber es hat mich irgendwie nicht so richtig angezogen. Nach deiner Rezi bin ich mir auch nicht so sicher, ob ich mich gegen mein Gefühl entscheiden sollte. :P

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über eure Kommentare :) Also her damit. Lob, Kritik, Fragen. Bitte bedenkt, dass die Kommentare erst nach Sichtung freigeschaltet werden (wegen sehr viel Spam). Außerdem landen die meisten Anonymen Anfragen unter Spam und werden gelöscht.