Der Sinn des Lebens ist das Leben / Hugues de Montalembert

0
Es gibt Bücher, die ich euch vorstellen möchte, die sicherlich nicht die breite Masse interessieren. So sicherlich auch dieses Werk. Das Buch, welches ich euch heute vorstellen möchte befasst sich nicht nur mit dem Sinn des Lebens, sondern ist eigentlich eine Biographie über einen Maler, der mit Mitte 30 erblindet ist. 


== BUCHFAKTEN ==
Autor: Hugues de Montalembert
Titel:  Der Sinn des Lebens ist das Leben
Taschenbuch: 128 Seiten
Verlag: DuMont Buchverlag; Auflage: 1 2015
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3832196455
ISBN-13: 978-3832196455
Originaltitel: Invisible
Preis: € 9,99
Genre:  Biographie
Gelesen in: 2 Stunden

== DAS COVER ==
Blauer Himmel, eine menschliche Silhouette, die an einem Gewässer steht und sich darin spiegelt. Das Cover hat etwas beruhigendes. Wobei ich ein komplett schwarzes Cover passender gefunden hätte.

== FIGUREN ==
Hugues de Montalembert – Maler, blind und stark

== INHALTLICHE FAKTEN ==
Ort: USA
Zeit: 1978
Perspektive:
Alter der Figuren:

== AUSGEWÄHLTES ZITAT ZUM STIL ==

'Jeden Morgen erwache ich voller Energie, Optimismus und Vorfreude auf den beginnenden Tag, jeden Abend bleibt ein Gefühl der Niederlage. Tag für Tag eine Niederlage.' (Zitat, Seite 22)

Statt sich zu ärgern muss man lächelnd einen Ausweg finden. (Zitat S. 70)

== WORUM GEHT ES IN EIGENEN WORTEN ==
Hugues de Montalember ist Mitte 30, als er an einem Sommerabend des Jahres 1978 nach Hause kommt und dort von zwei Männern überfallen wird. Es kommt zu einer Auseinandersetzung und einer der Männer holt eine Flasche mit Lösungsmittel heraus, die er Hugues ins Gesicht kippt. Obwohl die Männer gleich darauf von ihm ablassen, und er versucht seine Augen auszuwaschen, schwindet rasch das Augenlicht, denn Lösungsmittel lässt sich mit Wasser nicht entfernen. Am Ende des Tages hat er sein Augenlicht eingebüßt und muss sich nun in einer dunklen Welt, die lediglich von wenigen hellen Schatten unterbrochen wird, zurecht finden. Hugues gibt jedoch nicht auf, denn wenn er erst einmal grübelt, dann weiß er, kommen die Depressionen, wie bei allen. Er steht auf und kämpft sich zurück ins Leben.

== MEINE MEINUNG ZUM BUCH ==
Ich muss zugeben, dass ich von Hugues bis dato noch nichts gehört habe, denn Maler und Fotografen sind nicht unbedingt mein Interessengebiet. Warum ich seine Biographie lesen wollte, einfach weil mich das Thema „Blind werden“ interessiert. Das Augenlicht ist eins der kostbarsten Güter und es kann jeden treffen. Sei es durch eine Netzhautablösung, einen Unfall oder ähnliches. Da ich selbst eine sehr dünne Netzhaut habe, bin ich natürlich schon recht interessiert, wie andere Menschen im Falle eines Falles damit umgehen.

Das Buch ist anders als erwartet. Statt einer richtigen Biographie, wie ich sie erwartet habe, setzt sich der Autor mit kurzen prägnanten Szenen, Gedanken und wegweisenden Momenten auseinander, die im ersten Moment etwas wirr präsentiert sind durch Seiten, wo manchmal nur 2-3 Sätze stehen, aber der Inhalt ist so gestaltet, dass er alles offenbart, was Hugues an Wissen vermitteln kann. Emotional, aber auch im Alltag.

Der Autor setzt hierbei auf eine so bewegende Wortwahl und Umsetzung, dass mich das Buch tief berührt hat, aber mir auch wertvolle Tipps für das Leben generell gegeben hat. Deswegen habe ich es auch gleich meiner Mutter gegeben, die nach einem Herzinfarkt sehr mit dem Leben zu kämpfen hat.

Es ist ein wunderbares Buch, das zum Nachdenken und Nachmachen animiert, denn es richtig sich wirklich nicht nur an Leute, die vielleicht Angst haben blind zu werden oder kurz vor der Erblindung stehen, sondern auch an Menschen, die ihr Leben positiv verändern wollen. Wer das Buch liest, wird eine Spur ruhiger, ob er möchte oder nicht.


* Kostenfreies Rezensionsexemplar

0 Kommentare:

Ich freue mich stets über eure Kommentare :) Also her damit. Lob, Kritik, Fragen. Bitte bedenkt, dass die Kommentare erst nach Sichtung freigeschaltet werden (wegen sehr viel Spam). Außerdem landen die meisten Anonymen Anfragen unter Spam und werden gelöscht.