Direkt zum Hauptbereich

Der Waldläufer - Im Bergwald / Arne Rosenow

Heute habe ich eine Fortsetzung, die ich euch vorstellen möchte. Ich habe schon den ersten Band von Arne Rosenow zur Rezension zugesandt bekommen, und durfte nun Armin auf seinem weiteren Wege begleiten. Das Cover ist diesmal noch düsterer. Ein Wald, ein Bach der sich herunter schlängelt, Steine und ein Mensch. Alles recht undeutlich zu erkennen. Mittig platziert ist wieder eine Rune, wie schon im ersten Band. Optisch gefällt es mir auf jeden Fall schon mal besser, abgesehen von der Rune. Aber nun begleitet mich ins nächste Abenteuer und guckt, ob das Buch auch was für euch. 


== BUCHFAKTEN ==
Autor: Arne Rosenow
Titel:  Der Waldläufer - Im Bergwald
Taschenbuch: 312 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (15. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1503103765
ISBN-13: 978-1503103764
Preis: € 11,90
Genre: Historisch, Magisch
Gelesen in: 2  Tage

== FIGUREN ==
Armin – Waldläufer, Schmied, hilfsbereiter Mensch
Berthold – Sohn eines Bauern
Franka – Schwester von Berthold

== INHALTLICHE FAKTEN ==
Ort: Norddeutschland
Zeit: 13. Jahrhundert
Perspektive: 3 Person
Alter der Figuren: um die 16-40

==ZITAT==
Es war eine unheimliche Menge an schwarzen Vögeln. Und als Armin wieder die Lichtung erreichte, warf er einen Blick zum Blocksberg und hielt inne. Der Berg war von dunklen, fast schwarzen Wolken umgeben. Der Gipfel ragte aus einer Nebelbank hervor, so dass es schien, als wenn der Gipfel schwebte.
„Was passierte dort oben?“, fragte sich Armin. Dann fiel es ihm wie Schuppen von den Augen und der Ast rutschte ihm von der Schulter. Es war Walpurgisnacht!... (Zitat S. 262 – Genehmigt vom Autor)

== WAS PASSIERTE IN BAND EINS ==
Der Junge, Armin, lebt als Leibeigener auf dem Hof von Fitje. Als Baby nahm sich dieser ihm an, als ihn ein Mönch vorbeibrachte. Armin muss alle Arbeiten erledigen, wie die anderen Knechte auch. Nur wird er gerne herumgeschubst und mehr bestraft, da er nicht immer hören kann und manchmal recht impulsiv ist. Als der Sohn von Fitje ihn mal wieder schikaniert und ihm den Geldbeutel seines Vaters unterschiebt, muss Armin fliehen, denn niemand schenkt ihm Glauben, dass er nicht der Dieb des Geldes ist. Er flieht ins nahegelegene Moor und wäre dort auch in sein Verderben gerannt, hätte ihn nicht ein Bettler, der mit Tieren sprechen kann, gerettet. Dieser lehrt ihn die Kräuterheilkunde und andere nützliche Dinge. Von ihm erfährt er auch mehr über seine eigene Herkunft. Eine Information, die ihn dazu bringt bei Fitje einzubrechen, um sein Eigentum, welches dieser ihm gestohlen hat, zurückzuholen. Als Fitje dabei verletzt wird, muss er erneut fliehen und diesmal weiter weg als nur ins Moor. Wie ihm sein Freund geraten hat, macht er sich auf zu dem Wald, wo er her zukommen scheint. Dort angekommen verrät ihm jeder, dass der Wald böse ist. Trotzdem geht er hinein und trifft so auf Mime den Zwerg, der ihn in die Kunst des Schmiedens einführt. Doch nach seinen Lehrjahren muss Armin weiter und sein Weg ist holprig.

== WORUM GEHT ES IN EIGENEN WORTEN ==
Armin im Bergwald angekommen. Dort hofft er nach seiner langen Reise nicht nur mehr über sich zu erfahren, sondern auch eine Arbeit als Schmied zu finden. Die örtlichen Gruben bringen jedoch nichts mehr ein, und fast jeder in der Region ist, froh, wenn er Arbeit gefunden hat. Für Armin gibt es nichts und so beschließt er weiterzuziehen. Bevor es jedoch dazu kommt, stürzt unweit von Goslar ein Stollen in sich zusammen. Armin eilt mit den anderen hin,um vor Ort zu helfen. Niemand traut sich jedoch wieder in den einsturzgefährdeten Stollen. Lediglich der junge Berthold rennt hinein, denn sein Vater Michel ist unter den verschütteten Opfern. Da Armin mit dessen Schwester Franka auf dem Markt in Goslar einige Worte gewechselt hat, und er gehört hat, dass sie sonst nur die Großeltern haben, rennt er Berthold hinterher. Zusammen mit einem mutigen Bergmann können sie den Vater schwerverletzt retten. Es ist aber klar, dass sein Leben an einem seidenen Faden hängt. Armin tut alles, und bleibt sogar,um am Hof zu helfen, während der Vater sich erholten soll. So freundet sich die Familie mit ihm an und er ist auch später ein gern gesehener Gast, obwohl er eine Anstellung als Schmied findet. Als er diese wegen Geldmangel des Grafen verliert, findet er auf dem Hof wieder Unterschlupf. Es könnte recht schön sein, doch dann überschlagen sich die Dinge und Armin wird beschuldigt ein Hexer zu sein. Damit ist sein Todesurteil gesprochen, wenn er nicht schafft alle vom Gegenteil zu überzeugen.

== MEINE MEINUNG ZUM BUCH ==
„Der Waldläufer – Im Bergwald“ ist die Fortsetzung von Arne Rosenows historischen Roman mit dem Waldläufer Armin, der auf der Suche nach seiner Herkunft und seinem Geheimnis ist. Während der erste Band hauptsächlich in Norddeutschland spielte und eine schöne Reiseroute aufwies, spielt die Fortsetzung lediglich in der Region „Bergwald“ sprich dem heutigen Harz. In diesem Abschnitt greift der Autor die Legenden und Fakten rund um Hexen, sowie Heilkunde.

Der Übergang zwischen Band eins und Band zwei ist Arne Rosenow nahtlos gelungen. Er wiederholt nur wenig, dafür aber relevante Punkte, sodass eine längere Pause oder ein Quereinstieg problemlos möglich sind.

Während meiner Jugend war ich regelmäßig in den Ferien im Harz, sodass ich Städte, Wälder und Berge sogar einigermaßen zuordnen konnte. Eine Karte hilft bildlich, aber der Autor schafft eine authentische Kulisse.

Die neuen Figuren passen in die Umgebung und wurden so gestaltet, dass der Leser sie eigentlich sofort ins Herz schließen sollte, sofern es sich um die gute Charaktere handelt. Alle anderen wurden so geschildert, dass die Sympathie ausbleibt.

Generell muss ich sagen, dass die Thematik Hexen, Aberglaube, Heilkunde und ein kleiner mysteriöser Touch, gut umgesetzt wurde. Ich hatte das Gefühl genau nachvollziehen zu können, wie Gerüchte über Hexen entstanden sind, und mich stellenweise immer wieder gefragt, sind es nur Gerüchte oder stimmt vielleicht doch etwas.

Allerdings muss ich sagen, dass die Geschichte für mich trotzdem nur eine solide Fortsetzung ist. Solide nicht im negativen Sinne, aber auch nicht so, dass ich restlos begeistert bin. Das warum möchte ich euch kurz erklären. Während das erste Buch sich in meinen Augen im Verlauf entwickelt hat. Armin ist ein Waldläufer und er geht seinen Weg. In diesem Band wird er immer wieder als Waldläufer bezeichnet und stellt sich so vor. Allerdings bleibt er während des Bandes in der Region und tritt dadurch in meinen Augen auf der Stelle. Ich verbinde eben inhaltlich wenig mit einer Person, die ein Waldläufer ist. Wobei ich zugeben muss, dass ich mir an manchen Stellen gewünscht hätte, wenn Armin Franka geheiratet hätte und vor Ort geblieben wäre, weil die Familie sehr liebenswert war. Aber wie gesagt, passt das eben nicht zum Waldläufer und daher hab ich schon nach 100 Seiten immer wieder gedacht, wann geht es endlich weiter zum Beispiel in Richtung Erzgebirge oder Bayern.

Nichtsdestotrotz fand ich die Geschichte von Anfang bis Ende fesselnd und der Autor sorgt dafür, dass Armins Weg nicht unbedingt leicht ist. Ihr könnt euch jedenfalls auf eine Menge Überraschungen und Wendungen einstellen, die aber eben örtlich etwas gebunden sind.

Ich freue mich trotzdem auf den nächsten Band, und lass mich überraschen, ob Arne Rosenow diesmal wieder Armin zum Läufer werden lässt.
 
*Buchsponsoring

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

LOGI - DAS BUCH

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.
Vor einiger Zeit habe ich euch schon ein Buch vorgestellt, welches sich mit LOGI in der Schwangerschaft beschäftigt. LOGI ist eine Ernährungsform, die der von Low Carb ähnelt, aber doch etwas anders gestaltet ist. Dadurch ist sie leichter und vor allen Dingen sehr gut für die Gesundheit. Nun möchte ich euch das richtige Buch einmal näher vorstellen. 

==ooo BUCHFAKTEN ooo== Autor: Systemed-Verlag Titel: LOGI – Das Buch  Gebundene Ausgabe: 450 Seiten Verlag: Systemed Verlag GmbH; Auflage: 1 (21. März 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3958140262 ISBN-13: 978-3958140264 Preis: € 30 Genre: Sachbuch, Kochbuch Gelesen in: 20 Tagen
==ooo DAS COVER ooo== Es ist auffällig geprägt, rot und mit blauer Schrift. Gefällt mir sehr gut. 
==ooo ZITIERTER KLAPPENTEXT ooo== 15 Jahre LOGI. Vom Insidertipp zur Ernährungsrevolution zur offiziellen Empfehlung zahlloser Mediziner, Ernährungswissenschaftler, Krankenversicherer, Trainer, und Diabetesberater. Über eine Million LOGI-Bücher haben …

Eingeschlossen / R. L. Stine

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.
Wie ihr wisst, lese ich sehr gerne einfach mal leichte Unterhaltung. Dazu zählt für mich auch jugendliche Literatur. Insbesondere R. L. Stine wird von mir bevorzugt gelesen. Da ich im Buchpaket noch einige Werke ungelesen liegen hatte, kam mal wieder eins zum Vorschein. Genau das möchte ich euch nun vorstellen.


'''o0o Allgemeine Daten o0o''' Autor: R. L. Stine Titel: Eingeschlossen Gebundene Ausgabe: 160 Seiten Verlag: Loewe Verlag; Auflage: 1., Aufl. (Juni 2003) Sprache: Deutsch ISBN-10: 378554829X ISBN-13: 978-3785548295 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre Preis: 0,01€
'''o0o Leseinformationen o0o''' Genre: Thriller Niveau: durchschnittlich Leserschaft: Kids ab 12 Lesedauer: 2 Stunden
'''o0o Autor/in o0o''' Robert Lawrence Stine, besser bekannt als R. L. Stine, wurde 1943 in Ohio geboren. Schon im zarten Alter von neun Jahren liebte er das Schreiben von Geschichten. Seine Karriere…

Annette Weber - Im Chat war er noch so süß

===Buchdaten===

Autor: Annette Weber Titel: Im Chat war er noch so süß Verlag: K.L.A.R Erschienen: 2006 ISBN-13: 9783834600653 Seiten: 94 Einband: TB Kosten: 6,90€ Serie: -
===Eigene Inhaltsangabe=== Sarah ist 14 Jahre alt. Ihre Eltern fahren in Urlaub, ihr Bruder verliebt sich in ihre beste Freundin. Ihre allerbeste Freundin schnappt sich Sarahs heimliche große Liebe. Für Sarah sind die Sommerferien alles andere als rosig. Über einen guten Freund kommt sie zum Chatten und lernt „Sonnenkönig“ kennen. Er ist charmant, sieht nett aus und versteht sie. Ungereimtheiten werden ausgeblendet und als das erste Treffen auch noch wunderschön ist, wird sie total leichtsinnig.


===Meine Meinung=== Die Thematik ist sehr wichtig. Gerade heutzutage ist das Internet ein großes Medium um viele zu erreichen, zum Recherchieren oder Leute kennenzulernen. Es gibt kaum noch Personen, die nicht einmal in ihrem Leben gechattet haben. Ich selbst habe zu genüge Erfahrungen in Chats oder auf Single-Seiten gesammelt. Es ist…