Den Himmel gibt's echt / Todd Burpo

0
Es ist wohl das Buch des Jahres. Zumindest wird es gelesen, als gäbe es kein Morgen. Und obwohl ich eigentlich viele Neuerscheinungen auf dem Radar habe, ist das Buch tatsächlich an mir vorbeigegangen. Nur durch meine liebe Mama, die das Buch natürlich lesen musste, habe ich davon erfahren. Kommen wir aber nun zum Buch und der Frage „Unglaublich, erstaunlich oder der Versuch eines Pastors Gläubige zu finden?“.


== OPTK ==
Das Cover ist leuchtend Gelb und darauf ist ein süßer Junge abgebildet. Es passt, wobei ich mir eine Zeichnung gewünscht hätte, wo Colton zum Beispiel den Himmel gemalt hat.

== FIGUREN ==
Todd – Pastor und Vater
Colton – 3 Jahre alt, kurzzeitig tot

== INHALTLICHE FAKTEN ==
Ort: USA
Zeit: 2000er

== WORUM GEHT ES IN EIGENEN WORTEN ==
Todd fühlt sich schon als Junge zu Gott berufen und wird Pastor, obwohl er damit nicht reich wird, und sogar einen zweiten Job annehmen muss. Er findet seine große Liebe, heiratet, sie bekommen eine wunderschöne Tochter und damit beginnt dann eine Zeit der Unglücke. Erst verliert seine Frau ihr zweites Baby und mit Coltons Geburt scheint alles wieder ins Lot gekommen zu sein. Doch dann bricht sich Todd das Bein, es wird Krebs diagnostiziert und dann wird Colton plötzlich krank. Am Anfang gehen die Ärzte von einer Magen-Darm-Grippe aus, doch keine Behandlung schlägt an. Der Junge ist mehr tot als lebendig, als er in ein anderes Krankenhaus kommt und diese erkennen, dass er schon vor fünf Tagen einen geplatzten Blinddarm hatte. Er schwebt buchstäblich in Lebensgefahr und ist eigentlich schon mit einem Bein im Grab. Todd und auch die gesamte Gemeinde beten, während Colton operiert wird. Er überlebt und alle sind glücklich. Die Unglückssträhne ist vorbei und Colton geht es von Tag zu Tag besser. Und dann erzählt er seinem Vater, dass er bei Jesus auf dem Schoß gesessen hat. Mit Fragen, Fangfragen und anderen Ideen versucht Todd herauszufinden, was sein Sohn wirklich gesehen hat und ob seine Geschichte stimmen kann. War Colton wirklich, wenn auch nur für wenige Sekunden tot und bei Gott im Himmel?

== MEINE MEINUNG ZUM BUCH ==
„Den Himmel gibt’s echt“ ist ein Buch, dass Menschen Hoffnung gibt. Wer fragt sich nicht, was nach dem Tod kommt und immer wieder berichten Menschen, die kurz Tod waren von einem göttlichen Erlebnis. Und wäre es nicht schön, all die irdischen Schwächen und Laster zurückzulassen und in einem völlig gesunden Körper wiedergeboren zu werden. Was aber nach dem Tod ist, weiß niemand zu 100%.

Todd Burpo und seine Co-Autorin haben wirklich ein schönes Buch geschrieben, welches sich unglaublich leicht lesen lässt. Alle Inhalte werden biblisch belegt und sollen zeigen, dass das, was Colton gesehen hat, sich irgendwo mit der Bibel beweisen / belegen lässt. Es ist eine zauberhafte Geschichte, und gerade als Mama, eines Sohnes, der zur Zeit so alt ist wie Colton damals, berührt es mich natürlich sehr.

Vorab möchte ich gleich sagen, dass meine Mutter sehr religiös ist und ich auch an Gott glaube. Trotzdem gehe ich nicht in die Kirche und habe auch einige Zweifel. Vielleicht halten mich einige nun verrückt, aber mein größter Zweifel wird durch die lieben Dinosaurier hervorgerufen. Ja, ich bin verrückt. Sie haben nun einmal existiert, werden aber nie auch nur in der Bibel erwähnt. Gott hat die Welt erschaffen, vielleicht haben sie da gelebt, bevor er fertig wurde. Aber heißt es nicht für ihn sind 1000 Jahre, wie ein Tag und lebten die Dinos nicht viel länger? Außerdem warum hätte Gott die Dinos dann aussterben lassen sollen, denn er liebt ja Tiere und im Paradies hätten sie ja auch gut leben können, und hätten sie am Anfang existiert, hätte nicht einer von diesen Langhälsen zum Beispiel gesprochen? Solange mir das nicht plausibel erklärt werden kann, werde ich wohl immer Zweifeln.

Und genau deswegen sehe ich das Buch auf der einen Seite als, ja es ist vielleicht möglich und bitte lass es so sein, weil es eine wirklich schöne Vorstellung ist, aber auf der anderen Seite zweifle ich auch an dem Buch. Warum? Als Sohn eines Pastors lernt man genug über die Bibel, Kinder schnappen eh mehr auf, als es den Eltern lieb ist. So kann mein 3jähriger Sohn Begriffe, die er mal aufgeschnappt hat, punktgenau benutzen. Vieles kann ein kleiner Junge also aufgeschnappt haben, wenn er seinen Eltern zuhört oder in der Kirche. Hinzukommt für mich die Frage, warum er alles so stückchenweise erzählt. Statt genau zu erzählen, kommt er viel später zum Beispiel mit seiner Schwester an. Das wäre so mit das erste was ich gefragt hätte, zumal er ja später sogar wegen ihr weint. Nun gut, Kinder haben vieles im Kopf, vergessen und verlegen es zeitweilig, wie ich es auch bei meinem Sohn kenne.

Warum hat er aber alles erlebt, obwohl er laut Ärzten nicht mal für eine Sekunde tot war, oder haben es die Ärzte deswegen nicht mitbekommen? Und warum hat der Vater nicht mehr überprüft? Würde mir mein Sohn sagen er war tot und im Himmel, würde mir Namen erzählen, dann wäre ich im Zeitalter von Google am Laptop und würde gucken. 10-20 Namen überprüfen. So wie es der eigenen Mutter gut ging, als sie hörte, dass sich ihre Tochter auf sie freut, würde sich doch auch eine andere  Mutter vielleicht freuen. Wobei ich mich eh frage, wie kann es sein, dass der Opa in der Blüte seiner Jahre erscheint, die tote Schwester als Kind? Warum sind nicht alle in der Blüte ihres Lebens?

Es gibt Sachen, wo man merkt, dass der Vater versucht Fangfragen zu stellen, und manche Antworten hätte ich als normaler Gläubiger nicht aus dem FF gewusst, sodass ich mich schon frage, ob ein 3-4 Jahre altes Kind wirklich alles so behalten kann. Ich muss ehrlich sagen, es wäre wirklich schön, wenn es so ist, und ich glaube schon daran, aber ich könnte noch mehr glauben, wenn meine Zweifel eben weg wären zum Beispiel mit den Dinos.

Also alles in allem ein Buch, das Hoffnung weckt, Hoffnung stärkt, aber auch Zweifler aufblühen lässt. 



Neugierig geworden? Dann gibt es in der Alpha Alpha Buchhandlung genau die richtigen Werke für euch. Es ist eine große, christliche Buchhandlung, mit einer echt tollen Auswahl an Werken.

== BUCHFAKTEN ==
Autor: Todd Burpo
Titel:  Den Himmel gibt's echt
Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
Verlag: SCM Hänssler; Auflage: 15., Aufl. (9. Februar 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3775152784
ISBN-13: 978-3775152785
Originaltitel: Heaven is for real
Preis: € 14,95
Genre: Biographie, Religion
Gelesen in: 2 Stunden

0 Kommentare: