Das Mitternachtskleid: Ein Märchen von der Scheibenwelt - Terry Pratchett

0
Was fanden die Menschen bloß an Lärm so toll? Tiffany Weh verstand es nicht. Wieso war Lärm so wichtig? (Zitat Erste Sätze des Buches)

 
Kennt ihr den Moment, dass ihr den Inhalt eines Buches lest und denkt, das Buch muss ich unbedingt lesen? So ging es mir damals bei diesen Werk. Ich habe es damals bei einem Gewinnspiel ausgesucht, weil es genau mein Geschmack sein müsste. Lediglich die Tatsache, dass es ein Scheibenwelt-Märchen ist, habe ich überlesen. Einmal habe ich mich vor Jahren mit dieser Welt befasst und einfach keinen Zugang gefunden, ob es mir diesmal gelungen ist? Obwohl ich wenig Lust hatte, habe ich mich, nachdem ich vom Tod des Autoren  in diesem Jahr erfahren habe, mit dem Buch auseinander gesetzt.

== OPTK ==
Das Cover hat auf jeden Fall etwas. Ich mag es auf jeden Fall. Eine Frau, leider gesichtslos in einem schwarzen Kleid, an dem blaue Kobolde zerren. Im Laden hätte mich das Cover angesprochen und in die Hand nehmen lassen.

== HAUPTFIGUR  ==
Tiffany Weh – Hexe

== INHALTLICHE FAKTEN ==
Ort: Scheibenwelt
Perspektive: Dritte Person

== DIE SCHEIBENWELT==
Für alle, die die Scheibenwelt-Reihe nicht kennen, vorab ein paar Infos. Die Welt ist platt und wird von vier Elefanten getragen, die wiederum auf einer Schildkröte stehen.Naturgesetze sind vermenschlicht,  Tod und Krieg sind normale Wesen, Magie gehört zum Alltag und Skurrilität ebenfalls.

== WORUM GEHT ES IN EIGENEN WORTEN ==
Tiffany Weh ist die zuständige Hexe für die gesamte Kreide und somit hat sie eine große Verantwortung und kaum eine Minute Ruhe, denn die Dorfbewohner gönnen ihr einfach keine Pause. Sie muss Zehennägel schneiden, Sterbenden ihre Schmerzen abnehmen und andere unschöne Arbeiten übernehmen. Akzeptiert wird Tiffany trotzdem nicht. Und dann taucht auch noch etwas uraltes und böses auf und macht gezielt Jagd auf eine gewisse Junghexe.

== MEINE MEINUNG ZUM BUCH ==
„Das Mitternachtskleid“ ist der vierte Tiffany Weh Roman und Band 38 aus der Scheibenwelt. Für mich ist es ehrlich gesagt der erste Roman der kompletten Reihe und damit entsteht das größte Problem, es ist sehr schwer in die Scheibenwelt einzutauchen. Das ist auch der Grund, warum ich das Buch mehrfach angefangen habe, bevor ich es jetzt wegen des Todes des Autors auch endlich durchgelesen habe.

Durch die Tatsache, dass Fans der Reihe schon die komplette Entwicklung vom kleinen Mädchen zur aktuellen Junghexe verfolgen durften, ist es nur normal, dass es für mich als Quereinsteiger fast unmöglich war, die Figur wirklich zu verstehen. Obwohl die Junghexe wirklich total detailliert beschrieben wird, hatte ich meine Probleme. Es fehlt eben das gewisse Hintergrundwissen.

Inhaltlich hat mich das Buch überrascht. Vor Jahren hatte ich mal in einen anderen Band der Reihe reingelesen und Pratchett hat einen skurrilen Humor, den viele einfach sehr schätzen. Ich kann mich noch gut erinnern, wie mein Mitbewohner zur damaligen Zeit immer wieder gelacht hat, wenn er auf dem Balkon saß und einen seiner Scheibenwelt-Romane gelesen hat. Ich habe nicht diesen gesegneten Humor, aber auch wenn ich ihn hätte empfand ich den Roman teilweise sehr depressiv und das nicht nur, weil die sonst so lieben Leute, plötzlich geoutet werden, und der Leser gesagt bekommt, dass in allem etwas Böses steckt. Mit dem Wissen, dass der Autor damals schon krank war, wird diese Umsetzung irgendwie greifbarer und als Leser merkt man, dass der Autor seine Krankheit, seine Gefühle und Ängste in die Zeilen hat fließen lassen.

Zudem muss ich zugeben, dass ich doch etwas geschockt war, wie viel Gewalt in diesem Buch vorkommt. Es kommt sogar häusliche Gewalt vor und irgendwie passt das nicht. Allerdings kenne ich wie gesagt nicht wirklich die Dinge in der Scheibenwelt.

Im Grunde, und das tut mir leid, habe ich mich mit dem Buch bis zum Schluss nicht wirklich wohl gefühlt. Es blieb mir alles fremd. Und daher bewerte ich es mal fair neutral mit 3 Sternen, denn das Buch kann nichts dafür, dass ich es nicht so toll fand, weil ich vielleicht keine anderen Bände kannte.

== BUCHFAKTEN ==
Autor: Terry Pratchett
Titel: Das Mitternachtskleid
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (17. Dezember 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442478707
ISBN-13: 978-3442478705
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 7 - 14 Jahre
Originaltitel: I Shall Wear Midnight
Preis: € 9,99
Genre: Fantasy
Gelesen in: 10 Tagen

0 Kommentare:

Ich freue mich stets über eure Kommentare :) Also her damit. Lob, Kritik, Fragen. Bitte bedenkt, dass die Kommentare erst nach Sichtung freigeschaltet werden (wegen sehr viel Spam). Außerdem landen die meisten Anonymen Anfragen unter Spam und werden gelöscht.