Direkt zum Hauptbereich

Das Haus in der Woodstock Road / Rose Thomas

Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, welches schon seit 2008 auf meinem Stapel ungelesener Bücher liegt. Es stammte aus dem riesigen Überraschungspaket-Kauf in dem Jahr und da ich eine Familiensaga sehr gut finde, habe ich es immer wieder weiter nach hinten geschoben. Für die Zeit der Zahn-OP habe ich es mir jedoch neben mein Bett gelegt, denn, es ist ein schön dicker Wälzer, sodass ich lange bei den Figuren verweilen kann,  und mit Sicherheit nicht kompliziert. Das dachte ich zumindest.


FIGUREN
Blanchet – Mutter von Grace und Zwilling von Eleonor
Eleonor – Mutter von Clio
Clio und Julian – Zwillinge
Jake – Älterer Bruder von Clio
Hugo – Grace Bruder
Grace – Cousine von Clio und im gleichen Alter

WORUM GEHT ES IM BUCH
Getarnt als Biographin schleicht sich Elizabeth in das Leben der uralten Clio. Nicht um deren Geschichte zu erfahren, sondern die von ihrer Cousine Grace, um die sich die Biographie drehen soll. In kleineren und größeren Episoden erinnert sich Clio an viele wichtige Abschnitte im Leben der Familie. Das Buch beginnt mit einem traumatischen Erlebnis, welches Grace für ihr späteres Leben prägt. Bei einem Familienurlaub, den die Familie wie jedes Jahr gemeinsam verbringt, möchte Grace wieder angeben und überredet ihre Cousine Clio zusammen mit ihrem Zwillingsbruder Julian und dem älteren Bruder Jake aufs Meer zu rudern. Dabei wird sie übermütig und ertrinkt fast. Danach erkennt sie wie wertvoll das Leben ist, und versucht es auf ihre Art und Weise auszukosten. Sie verführt erst Jake, dann stiehlt sie Julian Küsse, um dann die erste große Liebe von Clio zu täuschen und zu verführen. Es kommt zu einer noch größeren Kluft zwischen den beiden Mädchen. Besonders als Grace von Anthony einen Antrag bekommt und zeitgleich von Clios neuem Schwarm schwanger wird. Erst ist es nur eine Zweckehe, doch dann erkennt sie ihr Glück, als es leider schon fast zu spät ist. Clio hingegen geht eine Ehe ein, nur um nicht allein zu sein, und lässt sich über Jahre verarschen ohne auch nur etwas Glück zu erfahren. Als sie sich von ihrem Mann distanziert bricht in Deutschland der zweite Weltkrieg aus, und ihr Bruder, der ein halber Jude ist, ist in Deutschland.

MEINE LESEEINDRÜCKE
„Das Haus in der Woodstock Road“ ist anders als erwartet und ich weiß bis zum Schluss nicht was ich von dem Buch halten soll. Es beginnt schon mit dem Titel des Werkes und der Tatsache, dass ich als Leser davon ausgegangen bin, dass die Familiensaga in und um dieses Haus erzählt wird. Zwar findet es mehrfach Nennung und spiel streckenweise auch dort, aber ist nicht der Angelpunkt der Geschichte. Ein Aspekt, der mich ehrlich gesagt etwas enttäuscht hat.

Zudem empfand ich den Einstieg in die Geschichte unglaublich schwer. Es beginnt in der Gegenwart, um danach Erinnerungsfetzen einer alten Frau wiederzugeben. Die Rückblenden haben zwar stets über Seiten einen roten Faden, sind aber gerade am Anfang einfach verwirrend dank der viele Zeitsprünge. Die Familienverhältnisse trugen dank der vielen Namen nicht gerade helfend dazu bei sich in das Buch einzufinden. Ich habe gut 100 Seiten benötigt, um endlich einen passablen Zugang zu finden. Besser wäre es gewesen, wenn die Geschichte linear erzählt worden wäre, zumal es später eben diese Richtung dann doch einschlägt. Klar, erinnert man sich nicht an jedes Detail, da jedoch auch Gedanken und Ansätze vorhanden sind, die Clio gar nicht berichten kann, und somit andere Faktoren mitspielen, wäre von Anfang an die klare Linie besser gewesen.

Zeitgleich begleitet ihr eben nicht nur Clio, sondern wechselt ohne erkenntliche Hinweise in Grace oder auch Jakes Perspektive.Mit den Sprüngen in der Vergangenheit und in die Zukunft ist es ab und an echt verwirrend.  Dafür lernt man die Figuren deutlich besser kennen und begleitet sie in der Kindheit, Jugend, in ihren Beziehungen und Karrieren. Im Hintergrund der erste und später eben der zweite Weltkrieg. Mit dem Aspekt, dass einige der Beteiligten eben jüdischer Abstammung sind, ist das Buch für mich als interessierte Leserin rund um den zweiten Weltkrieg natürlich noch eine Spur interessanter.

Generell lässt sich sagen, dass die Autorin es schafft Themen, moralische Ansätze und die damalige Zeit authentisch darzustellen. Manchmal etwas langatmig und eben am Anfang arg verwirrend, aber nach gut 200 Seiten wird es unglaublich fesselnd durch all die Entwicklungen, Wirrungen und Ideen, die die Autorin einbringt. Zum Beispiel geht es um frühere Verhütungsideen, wo Schwämme mit Olivenöl kinderreichen Familien und sexwilligen Frauen geholfen hat. Auch die politischen Aspekte oder der Börsencrash, Schreckensszenarien von der Front oder Geschichten von Herr SaSS sind mit dabei. Aber auch romantische Ansätze von verträumten Debütantinnen oder die veralteten Moralvorstellungen der alten Generation.

In Kombination mit den Entwicklungen in der Familie ist so ein wirklich schöner Familienroman entstanden. Man muss sich eben nur darauf einlassen und dem Buch viele Seiten gönnen, bis es eben anfängt sich zu entfalten. Leider wird es vielen so gehen, dass sie nicht die Geduld haben, weil es 100-200 Seiten dauert, was selbst für ein dickes Buch einfach zu lang ist. Hätte ich nicht vorab schon eine andere Rezension gelesen, wo stand, dass die ersten Seiten einschläfern, ich hätte ebenfalls nicht die Geduld aufgebracht.

Einen Punkt muss ich inhaltlich ebenfalls bemängeln. Ich empfand es schade, dass irgendwie alle Hauptfiguren eine negative Entwicklung durchmachen. Bei einer so großen Familie, ist es schade, dass den Hauptteil nur die Eltern anfänglich ihr Glück finden. Das Konzept hätte in meinen Augen etwas ausgeglichener sein können.


Kann ich euch das Buch nun empfehlen. Hier gibt es ein klares ja. Allerdings empfinde ich ein Buch nicht vollends gelungen, wenn der Einstieg so lange dauert und ich mich regelmäßig verwirrt fühle. Daher gibt es von mir lediglich 3 Sterne.

BUCHFAKTEN
Autor: Rose Thomas
Titel: Das Haus in der Woodstock Road
Broschiert: 632 Seiten
Verlag: Goldmann (1996)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442414784
ISBN-13: 978-3442414789
Preis: € 1,00
Genre: Familie, Drama, Liebe
Gelesen in: 4 Tagen

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

LOGI - DAS BUCH

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.
Vor einiger Zeit habe ich euch schon ein Buch vorgestellt, welches sich mit LOGI in der Schwangerschaft beschäftigt. LOGI ist eine Ernährungsform, die der von Low Carb ähnelt, aber doch etwas anders gestaltet ist. Dadurch ist sie leichter und vor allen Dingen sehr gut für die Gesundheit. Nun möchte ich euch das richtige Buch einmal näher vorstellen. 

==ooo BUCHFAKTEN ooo== Autor: Systemed-Verlag Titel: LOGI – Das Buch  Gebundene Ausgabe: 450 Seiten Verlag: Systemed Verlag GmbH; Auflage: 1 (21. März 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3958140262 ISBN-13: 978-3958140264 Preis: € 30 Genre: Sachbuch, Kochbuch Gelesen in: 20 Tagen
==ooo DAS COVER ooo== Es ist auffällig geprägt, rot und mit blauer Schrift. Gefällt mir sehr gut. 
==ooo ZITIERTER KLAPPENTEXT ooo== 15 Jahre LOGI. Vom Insidertipp zur Ernährungsrevolution zur offiziellen Empfehlung zahlloser Mediziner, Ernährungswissenschaftler, Krankenversicherer, Trainer, und Diabetesberater. Über eine Million LOGI-Bücher haben …

Eingeschlossen / R. L. Stine

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.
Wie ihr wisst, lese ich sehr gerne einfach mal leichte Unterhaltung. Dazu zählt für mich auch jugendliche Literatur. Insbesondere R. L. Stine wird von mir bevorzugt gelesen. Da ich im Buchpaket noch einige Werke ungelesen liegen hatte, kam mal wieder eins zum Vorschein. Genau das möchte ich euch nun vorstellen.


'''o0o Allgemeine Daten o0o''' Autor: R. L. Stine Titel: Eingeschlossen Gebundene Ausgabe: 160 Seiten Verlag: Loewe Verlag; Auflage: 1., Aufl. (Juni 2003) Sprache: Deutsch ISBN-10: 378554829X ISBN-13: 978-3785548295 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre Preis: 0,01€
'''o0o Leseinformationen o0o''' Genre: Thriller Niveau: durchschnittlich Leserschaft: Kids ab 12 Lesedauer: 2 Stunden
'''o0o Autor/in o0o''' Robert Lawrence Stine, besser bekannt als R. L. Stine, wurde 1943 in Ohio geboren. Schon im zarten Alter von neun Jahren liebte er das Schreiben von Geschichten. Seine Karriere…

Annette Weber - Im Chat war er noch so süß

===Buchdaten===

Autor: Annette Weber Titel: Im Chat war er noch so süß Verlag: K.L.A.R Erschienen: 2006 ISBN-13: 9783834600653 Seiten: 94 Einband: TB Kosten: 6,90€ Serie: -
===Eigene Inhaltsangabe=== Sarah ist 14 Jahre alt. Ihre Eltern fahren in Urlaub, ihr Bruder verliebt sich in ihre beste Freundin. Ihre allerbeste Freundin schnappt sich Sarahs heimliche große Liebe. Für Sarah sind die Sommerferien alles andere als rosig. Über einen guten Freund kommt sie zum Chatten und lernt „Sonnenkönig“ kennen. Er ist charmant, sieht nett aus und versteht sie. Ungereimtheiten werden ausgeblendet und als das erste Treffen auch noch wunderschön ist, wird sie total leichtsinnig.


===Meine Meinung=== Die Thematik ist sehr wichtig. Gerade heutzutage ist das Internet ein großes Medium um viele zu erreichen, zum Recherchieren oder Leute kennenzulernen. Es gibt kaum noch Personen, die nicht einmal in ihrem Leben gechattet haben. Ich selbst habe zu genüge Erfahrungen in Chats oder auf Single-Seiten gesammelt. Es ist…