Nächte des Sturms / Nora Roberts

0
Als Leseratte lese ich rund 100-200 Bücher im Jahr und muss sehr häufig feststellen, das meine Anforderungen mit jedem Jahr etwas steigen. Dabei ist es in meinen Augen gar nicht so schwer mich zufrieden zu stellen. Ein guter Plot, ein angenehmer Stil, eine ideale Umsetzung, authentische Protagonisten und je nach Genre ein gute Portion Romantik, Fantasy oder Spannung. Keiner dieser Punkte sollte jedoch übertrieben werden. Mehr verlange ich nicht. 


MEINE ERWARTUNGEN AN DAS BUCH
Eine kleine Steigerung zum ersten Band in Punkto weniger Kitsch, etwas weniger Sex und definitiv etwas mehr authentischeres Zusammenkommen.

OPTK
Diesmal habe ich eine neuere Ausgabe. Mit ihrem bunten, gelben Cover, einem tollen Ausblick und Blumen. Es pass zum Inhalt des Buches, und hätte mich im Laden neugierig gemacht.

WICHTIGE FIGUREN
Jude – Frau von Aiden, ursprünglich aus Chicago
Aiden – Pub Besitzer und früherer Vagabund / Draufgänger
Shawn – Der Bruder von Aiden, Musiker und Koch
Darcy – Schwester von Aiden, jung dynamisch und Mode verliebt
Brenna – Nachbarin von Jude, ein Mädchen das ein halber Junge ist

INHALTLICHE FAKTEN
Zeit: Gegenwart (ca. 2010)
Ort: Irland
Alter: 24-35

EIGENE INHALTSANGABE
Nachdem Jude und Aiden geheiratet haben sind wenige Monate ins Land gegangen. Sie ist schwanger und das Projekt vom Musik-Theater neben dem Pub nimmt langsam greifbare Formen an. Während die beiden glücklich sind, sucht Darcy noch immer nach Mr. Perfect und Brenna schwärmt noch immer heimlich für den verträumten Musiker und Koch Shawn. Nachdem sie nun Jahre gewartet hat, verliebt sich nun ihre kleine Schwester ausgerechnet in Shawn und macht ihm hübsche Augen. Sie erkennt, dass sie etwas tun muss, und sagt ihm auf den Kopf zu, dass sie mit ihm schlafen möchte. Anfangs ist Shawn geschockt, aber erkennt, dass er sich irgendwie geschmeichelt fühlt durch das Angebot. Es beginnt ein verführerisches Spiel vor dem Akt, der eigentlich die Krönung und Abschluss von den Fantasien beider sein soll. Doch so leicht ist es nicht. Brenna war schon immer verliebt, und tut alles, um ihn das nicht merken zu lassen. Shawn hingegen erkennt schon bald, dass er sich ebenfalls verliebt hat. Nur können es die beiden unterschiedlichen Wesen nicht einfach zugeben. Als Brennas jüngere Schwester von der bisher verheimlichten Affäre erfährt, kommt es zu einem riesigen Krach und Brenna entscheidet sich für das Herz ihrer kleinen Schwester. Können die beiden Liebenden trotzdem wieder zueinander finden?

ZITAT AUS DEM BUCH
Gewählt habe ich eine Passage, wo der leichte Stil zu erkennen es ist. Es stammt aus der Szene, wo die erste gemeinsame Nacht bevorsteht.
„Würdest du vielleicht gerne duschen?“ Auf dem Weg die Treppe hinauf rieb er dem Schmutz von ihrer Wange. „Ich wasche dir gerne den Rücken.“
„Ich wollte es lediglich erwähnen.“ Um Gottes willen, sie konnte unmöglich mit ihm zusammen duschen. Einfach so. Das leise Flüstern einer Harfe drang an ihre Ohren, doch ihre Nerven schrien qualvoll auf. (Zitat S. 223)

MEINE LESEEINDRÜCKE
„Nächte des Sturms“ ist der zweite Band der Sturm-Trilogie. Alle Bände sind durch die Figuren und das Märchen verbunden, können aber inhaltlich einzeln und quer gelesen werden, da es theoretisch einzelne Liebesgeschichten sind.

Nachdem mich der erste Band nicht umgehauen, aber trotzdem sehr gut unterhalten hat, wollte ich unbedingt wissen, wie es weitergeht. Zumal diesmal, die mir sympathischeren Figuren, nämlich die praktische Brenna und der verträumte Shawn in den Hauptrollen zu finden waren.

Der Einstieg in das Buch beginnt wenige Monate nach dem Ende des ersten Bandes. Eine inhaltliche Lücke entsteht nicht, und selbst wenn man das vorherige Buch nicht kennt, könnte nicht das Gefühl entstehen eine fremde Welt zu betreten. Ich finde nach wie vor, dass beide Hauptfiguren einfach unglaublich sympathisch, authentisch und zauberhaft sind, sodass man sie von Anfang einfach ins Herz schließen muss. Durch die Nebenstränge ist es der Autorin sogar gelungen mir Aiden und Jude etwas sympathischer zu gestalten. Man darf trotzdem nicht außer Acht lassen, dass die Figuren von Nora Roberts sehr klischeehaft sind. Diesmal hat sie ihr Augenmerk auf Gegensätze gelegt, und mit dem verträumten, romantischen männlichen Part, und Brenna, die sich unterschätzt und selbst eher als hässlicher Erpel ansieht, sind zwar viele Klischees vorhanden, aber es passt zu dem märchenhaften Buch.

Märchenhaft, weil die Geschichte um den Feenprinzen und seine Geliebte Gwen in die zweite Runde geht. Schließlich muss er drei Paare finden. Während ich es im ersten Band noch spannend fand die mystische Idee zu verfolgen und die Ratschläge des Feenprinzen zu lauschen, muss ich sagen, dass ich es im zweiten Band etwas langweiliger empfand. Es wirkte nicht mehr so neu und daher uninteressanter, obwohl die Autorin es nicht schlechter dargestellt hat.

Inhaltlich geht die Liebesgeschichte langsame Wege. Eigentlich ein Merkmal, was mich als Leserin sehr freut, da ich auch alles immer etwas langsamer angehe. Allerdings hat es die Autorin in meinen Augen auch wieder ein Stück geschafft mich persönlich zu enttäuschen. Warum? Die sonst so liebe und manchmal etwas schüchterne Brenna geht einfach hin, und sagt ich will Sex. Es passt nicht zu ihrer Figur und auch hier hätte ich mir eine andere Idee gewünscht, um der Liebesgeschichte den richtigen Anstoß zu geben. Vielleicht bin ich zu altmodisch, aber Sex ist doch nicht alles und Verliebtheit mit einer Nacht zu kurieren, finde ich persönlich doof. Auch wenn es bis zum Akt selbst etwas dauert, ist der Fokus wieder auf Sex gelegt. Nichtsdestotrotz ist die Liebesgeschichte um die beiden Figuren, trotzdem schön, und obwohl schon vor dem Lesen klar ist, wie es ausgehen wird, fiebert man der Seite hin, wo es endlich ein Happy End geben wird.

Zwischendurch passiert eine Menge. Hindernisse, Missgeschicke, Stolperfallen und Erleuchtungen machen das Gesamtpaket aus. Dadurch wurde es mir trotz vieler winziger Kritikpunkte nie langweilig und ich konnte es nur schwer aus der Hand legen. 


Die Lust auch die Liebesgeschichte von Darcy zu erfahren, wurde geweckt und so habe ich mir auch gleich den letzten Band „Kinder des Sturms“ geholt.

BUCHFAKTEN
Autor: Nora Roberts
Titel: Nächte des Sturms
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (19. Dezember 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442378389
ISBN-13: 978-3442378388
Originaltitel: Tears of the Moon
Preis: € 3,00
Genre: Familie, Liebe
Gelesen in: 2 Tage
Reihe: Sturm-Saga


0 Kommentare:

Ich freue mich stets über eure Kommentare :) Also her damit. Lob, Kritik, Fragen. Bitte bedenkt, dass die Kommentare erst nach Sichtung freigeschaltet werden (wegen sehr viel Spam). Außerdem landen die meisten Anonymen Anfragen unter Spam und werden gelöscht.