Direkt zum Hauptbereich

Schloss aus Glas / Jeannette Walls

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.

Biographien muss man mögen. Ich selbst lese sie seit meiner Kindheit sehr gerne. Einfach die Höhen und Tiefen anderer Menschen zu verfolgen, aus ihren Erfahrungen zu lernen und zu sehen, dass fast niemand wirklich ein perfektes Leben hat. Diese Biographie habe ich von meiner Mutter geschenkt bekommen und es gehörte zu den wenigen Büchern, die ich in den letzten Wochen regelrecht verschlungen habe. Was mir genau gefallen hat und was vielleicht nicht, möchte ich euch nun verraten.


'''o0o Worum geht es o0o'''
Jeannette ist auf den Weg zu einer Party, als sie vom Taxi aus zwei Obdachlose beobachtet, die voller Freude im Müll wühlen. Mit Schrecken muss sie feststellen, dass es sich bei den beiden Personen um ihre Eltern handelt. Unentdeckt kann sie nach Hause flüchten und beginnt darüber nachzudenken, wie es so weit kommen konnte. Geboren wurde sie 1960 in Arizona. Sie hat eine ältere Schwester, einen jüngeren Bruder und viel später kommt noch eine weitere Schwester hinzu. Eigentlich wächst sie glücklich in einem Wohnwagenpark auf. Doch als sie im Alter von drei Jahren beim Hot Dog Kochen Feuer fängt, und mit schweren Verbrennungen ins Krankenhaus kommt, beginnt ihre erste Erinnerung an ein Leben voller Chaos. Noch bevor die Wunden verheilt sind, entführt ihr Vater sie und zusammen mit dem Rest der Familie fliehen sie. Das wird jedoch nicht die einzige Flucht bleiben, denn immer wieder gerät ihr Vater mit anderen Menschen aneinander. Mal ist es die Polizei, mal sind es die Schulden, mal andere Probleme. Immer wieder müssen sie mitten in der Nacht ihre Sachen packen. So wächst Jeannette in immer ärmeren Verhältnissen auf. Mitbewohner sind anfänglich noch Eidechsen, Hunde und Katzen, später auch Kakerlaken. Immer wieder müssen sie tagelang Hunger leiden, ernähren sich manchmal von Margarine und Zucker oder sammeln Essensreste aus Containern. Später müssen sie sogar in Pappkartons schlafen weil sie kein Bett haben. Obwohl sie mit kaputten Kleidern, verfilzten Haaren und generell sehr dreckig herumlaufen, sind sie trotzdem sehr gut erzogen. Ihr Vater war bei der Air Force und ihre Mutter eigentlich Grundschullehrerin. Später arbeitet die Mutter nur noch gelegentlich als Lehrerin und sieht sich mehr als Künstlerin. Ihr Vater hingegen ist ein Säufer, Gelegenheitsarbeiter und Erfinder von Luftschlössern. Sie wachsen mit Büchern auf, und lernen, dass innere Werte wichtiger sind. Doch je älter sie werden, desto mehr ahnen sie, dass sie fliehen müssen, wenn sie ihr Leben in den Griff bekommen wollen. Sie fangen an sich mit kleinen Jobs Geld zu verdienen und sparen für die Reise nach New York. Als erstes geht ihre große Schwester Lori, die sie kurze Zeit später nachholt, ihr Bruder Brain und ihre Schwestern Maureen folgen. Alle fassen in New York Fuß, finden einen Job oder Studieren. Doch dann tauchen ihre Eltern auf, und das mit einem Auftritt, den ganz New York nicht vergessen wird.

'''o0o Meine Meinung o0o'''
ZITAT KAPITEL 1.
Für die Menschen, die an ihr vorbeigingen, sah sie wahrscheinlich genauso aus wie die unzähligen Obdachlosen, die durch die Straßen von New York streiften.
Es war Monate her, dass ich Mom gesehen hatte, und als sie aufblickte, überkam mich Panik, die Furcht, dass sie mich entdecken und meinen Namen rufen würde und dass jemand, der zu derselben Party unterwegs war, uns zusammen sehen könnte, dass Mom sich vorstellen würde und mein Geheimnis kein Geheimnis mehr wäre. Ich rutschte auf dem Sitz nach unten und sagte dem Fahrer, er solle wenden und mich zurück zur Park Avenue bringen.

Schon auf den ersten Seiten stellt sich die Frage, wie eine Frau, die in der Park Avenue wohnt, Eltern haben kann, die obdachlos sind. Mit einer Rückblende darf der Leser an dieser Entwicklung teilhaben. Es ist eine Kindheit und Jugend, die den den Leser von Anfang an spaltet. Gerade, wenn man selbst Kinder hat, ist dies noch erschütternder. Wie kann eine liebende Mutter ihr 3 jähriges Kind an einem Herd etwas kochen lassen, während sie nebenan sitzt und malt. Wie kann man ein schwer verbranntes Kind aus dem Krankenhaus herausreißen. Wie kann man seine Kinder hungern lassen, nur weil man selbst zu faul zum Arbeiten ist und sich heimlich Schokoladenriegel zu gönnen. Es sind Dinge, die beim Lesen auffallen, schockieren und im Grunde nur einen Gedanken zu lassen. Diesen Kindern hätte geholfen werden müssen. Warum hat niemand eingegriffen. Die Autorin schildert diese dramatischen Ereignisse so authentisch, dass man sogar das Gefühl hat, selbst die Flammen oder die fordernden Hände auf der Haut zu spüren. Nein, missbraucht wurden sie von ihrem liebevollen Vater nicht, aber stets waren die Kinder auf sich selbst gestellt und musste sich selbst helfen, wenn sie von anderen, älteren Jungs und Männern belästigt wurden. Die Autorin schafft eine Lebendigkeit, die zum ersten Mal keiner Fotos bedarf. Selbst die heruntergekommene Hütte konnte ich mir direkt vor meinem inneren Auge vorstellen. Trotzdem hätten Fotos die Geschichte noch einmal tatkräftig unterstützt.

Bei all diesen schockierenden Verhältnissen, möchte man trotzdem sagen, dass die Kinder eine teilweise schöne Kindheit hatten. Sie haben Dinge und Werte gelernt, die wohlbehüteten Kindern manchmal fehlen. Sie können schon früh lesen, mit binären Zahlen rechnen und schaffen ohne Probleme ihren Abschluss. Während Lori nichts tun muss, muss Jeannette schon etwas lernen, aber alle Kinder werden dazu ermutigt. Für sie ist lernen eine Art Flucht, aber auch eine Selbstverständlichkeit, die heute nicht selbstverständlich ist. Trotz immer wechselnder Schulen, Lehrer und Dialekte gehen die Kinder ihren Weg. Lediglich das Nesthäkchen hat leichte Schwierigkeiten sich in das normale Leben einzufinden. Es ist aber nicht nur das Lernen, sondern auch viele andere Dinge, die einfach toll sind. Der Vater tobt stundenlang mit seinen Kindern im Garten herum, schenkt ihnen Sterne, weil diese toller sind, als Spielzeug, zeigt ihnen, dass wilde Tiere auch lieb sein können. Die Kinder bekommen vermittelt, das auch Menschen anderer Hautfarbe und Kultur im Grunde nur Menschen sind, das Aussehen unwichtig ist, wenn die inneren Werte stimmen. Familie und Freundschaft ist wichtiger als weltliche Dinge, die sie am Ende doch hinter sich lassen müssen, wenn sie wieder auf der Flucht sind. Man merkt dieser Erziehung an, dass sowohl der Vater, als auch die Mutter, eigentlich aus halbwegs guten Verhältnissen kommen, obwohl man später sieht, dass der Vater mit Sicherheit eine sehr schlimme Kindheit hatte.

Zudem ist es faszinierend den Weg von Jeannette und ihren Geschwistern zu verfolgen, denn man möchte wissen, wie es dieses kleine Mädchen geschafft hat, von einer Bretterbude in die Park Avenue zu kommen. Dementsprechend fliegen die Seiten nur so beim Lesen an einen vorbei. Ich selbst konnte nur schwer das Buch aus der Hand legen.

Es gab lediglich einen winzigen Punkt, der mich persönlich doch etwas störte. Im Buch selbst habe ich nie erfahren, in welcher Zeit dieses Buch denn nun spielt. Das Portrait der Autorin hatte kein Geburtsjahr und auch sonst wird im Buch keine Jahreszahl genannt. Mich hat dies so gewurmt, dass ich erst einmal Google befragen musste, denn so hatte ich oft das Gefühl von 50er Jahre, dann wieder 70er Jahre und manchmal sogar 90er Jahre. Erst dank Google erfuhr ich das Geburtsjahr von 1960 und konnte so nachrechnen, wann ich mich wo befand. Es ist aber nur eine Kleinigkeit, die im Grunde niemanden wirklich stören würde und deswegen auch nicht in meine Bewertung mit einfließt.

Alles in allem ist es ein bewegendes Buch, dass zu Herzen rührt und mir zeigt, dass ich froh bin nicht so aufgewachsen zu sein. Es ist aber wirklich schön zu sehen, dass man, egal aus welcher Schicht man kommt, sein Leben selbst in der Hand hat und alles erreichen kann, wenn man dafür kämpft und sein Ziel nicht aus den Augen verliert.

'''o0o Noch ein paar allgemeine Daten, etwas zum Autoren, Klappentext o0o'''
Autor: Jeannette Walls
Titel: Schloss aus Glas
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Diana Taschenbuch; Auflage: 31. Auflage (6. Juni 2006)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453351355
ISBN-13: 978-3453351356
Originaltitel: The Glass Castle
Preis: € 9,99
Genre: Biographie
Lesedauer: 2 Tage

Jeannette Walls wurde in Phoenix, Arizona, geboren. Sie studierte am Barnard College und arbeitete über zwanzig Jahre als Journalistin in New York. 2006 erschien ihr Debüt Schloss aus Glas, das zum internationalen Bestseller avancierte und in dreiundzwanzig Sprachen übersetzt wurde. Walls lebt in Virginia.(Quelle: Amazon.de)

'''o0o Zum Schluss zusammengefasst o0o'''

Pro: Stil, Erzählung der Sachverhalte
Contra: nichts
Empfehlung: ja
Sterne: 5


~*~ Danke ~*~ fürs ~*~ Lesen ~*~ Kommentieren ~*~


© Eure CQ auch für Sarah hats getestet, Sarahs Bücherwelt und auf anderen Plattformen


Alle ausgewiesenen Hersteller-Namen / Logos - Warenzeichen / Marken-Namen / auf den Bildern, sowie zitierte Sätze des Artikels / Buches gehören ihren jeweiligen Eigentümern - auch können Verpackungen / Cover rechtlich geschützt sein

Die Nennung / Aufzählung und Bilder dienen lediglich der Produktbeschreibung!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

LOGI - DAS BUCH

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.
Vor einiger Zeit habe ich euch schon ein Buch vorgestellt, welches sich mit LOGI in der Schwangerschaft beschäftigt. LOGI ist eine Ernährungsform, die der von Low Carb ähnelt, aber doch etwas anders gestaltet ist. Dadurch ist sie leichter und vor allen Dingen sehr gut für die Gesundheit. Nun möchte ich euch das richtige Buch einmal näher vorstellen. 

==ooo BUCHFAKTEN ooo== Autor: Systemed-Verlag Titel: LOGI – Das Buch  Gebundene Ausgabe: 450 Seiten Verlag: Systemed Verlag GmbH; Auflage: 1 (21. März 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3958140262 ISBN-13: 978-3958140264 Preis: € 30 Genre: Sachbuch, Kochbuch Gelesen in: 20 Tagen
==ooo DAS COVER ooo== Es ist auffällig geprägt, rot und mit blauer Schrift. Gefällt mir sehr gut. 
==ooo ZITIERTER KLAPPENTEXT ooo== 15 Jahre LOGI. Vom Insidertipp zur Ernährungsrevolution zur offiziellen Empfehlung zahlloser Mediziner, Ernährungswissenschaftler, Krankenversicherer, Trainer, und Diabetesberater. Über eine Million LOGI-Bücher haben …

Eingeschlossen / R. L. Stine

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.
Wie ihr wisst, lese ich sehr gerne einfach mal leichte Unterhaltung. Dazu zählt für mich auch jugendliche Literatur. Insbesondere R. L. Stine wird von mir bevorzugt gelesen. Da ich im Buchpaket noch einige Werke ungelesen liegen hatte, kam mal wieder eins zum Vorschein. Genau das möchte ich euch nun vorstellen.


'''o0o Allgemeine Daten o0o''' Autor: R. L. Stine Titel: Eingeschlossen Gebundene Ausgabe: 160 Seiten Verlag: Loewe Verlag; Auflage: 1., Aufl. (Juni 2003) Sprache: Deutsch ISBN-10: 378554829X ISBN-13: 978-3785548295 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre Preis: 0,01€
'''o0o Leseinformationen o0o''' Genre: Thriller Niveau: durchschnittlich Leserschaft: Kids ab 12 Lesedauer: 2 Stunden
'''o0o Autor/in o0o''' Robert Lawrence Stine, besser bekannt als R. L. Stine, wurde 1943 in Ohio geboren. Schon im zarten Alter von neun Jahren liebte er das Schreiben von Geschichten. Seine Karriere…

Annette Weber - Im Chat war er noch so süß

===Buchdaten===

Autor: Annette Weber Titel: Im Chat war er noch so süß Verlag: K.L.A.R Erschienen: 2006 ISBN-13: 9783834600653 Seiten: 94 Einband: TB Kosten: 6,90€ Serie: -
===Eigene Inhaltsangabe=== Sarah ist 14 Jahre alt. Ihre Eltern fahren in Urlaub, ihr Bruder verliebt sich in ihre beste Freundin. Ihre allerbeste Freundin schnappt sich Sarahs heimliche große Liebe. Für Sarah sind die Sommerferien alles andere als rosig. Über einen guten Freund kommt sie zum Chatten und lernt „Sonnenkönig“ kennen. Er ist charmant, sieht nett aus und versteht sie. Ungereimtheiten werden ausgeblendet und als das erste Treffen auch noch wunderschön ist, wird sie total leichtsinnig.


===Meine Meinung=== Die Thematik ist sehr wichtig. Gerade heutzutage ist das Internet ein großes Medium um viele zu erreichen, zum Recherchieren oder Leute kennenzulernen. Es gibt kaum noch Personen, die nicht einmal in ihrem Leben gechattet haben. Ich selbst habe zu genüge Erfahrungen in Chats oder auf Single-Seiten gesammelt. Es ist…