Direkt zum Hauptbereich

Dark Kiss - Michelle Rowen

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.

Heute habe ich ein Buch für euch, das mich wirklich sehr überrascht und verzaubert hat. Nachdem ich bei Blog dein Buch eine Sneak Review mitmachen durfte, bekam ich das Angebot ein weiteres, unbekanntes Buch aus diesem Verlag zu rezensieren oder den vorherigen Band meiner Sneak Review. Da ich gerne Überraschungsbücher lese, habe ich mich für eine weitere Sneak Review entschieden, und habe dieses Buch erhalten. „Dark Kiss“ aus dem Dark Kiss Verlag. Lustig und so habe ich mich ans lesen gemacht. Leider musste ich ungewollt pausieren, denn eigentlich wollte ich es auf der Kreuzfahrt auslesen, doch ich hatte es vergessen, und so war die Freude auf die Rückkehr natürlich groß.


'''o0o Worum geht es o0o'''
Samantha ist ein Mädchen, das gerade eine schwere Krise hinter sich hat. Ihre Eltern haben sich getrennt, ihre Mutter muss viel arbeiten und mit den Jungs klappt es auch nicht wirklich. Ihr einziger Halt ist ihre beste Freundin Carly. Mit ihr zusammen geht sie an dem alles verändernden Abend ins Crave, wo sie von ihrem Schwarm plötzlich ins Separee entführt und um einen Kuss gebeten wird. Sie stimmt zu und ist verwirrt, als er sie danach fallen lässt, verschwindet und sie mit einem eisigen Gefühl und einem unbändigen Hunger zurück lässt. Völlig verwirrt macht sie sich auf den Rückweg und trifft einen Jungen namens Bishop, der augenscheinlich auf der Straße lebt und seinen Weg nicht finden kann. Sie kann jedoch die Lichter sehen, die ihm verborgen bleiben und so bietet sie ihm ihre Hilfe an. Als sie jedoch mit ansehen muss, dass die Lichter nicht von einer Werbeaktion, sondern von einem Menschen ausgehen, den Bishop erdolcht, bekommt sie es mit der Angst zu tun. Erst nach und nach erfährt sie die Hintergründe für all die komischen Dinge. Bishop ist ein Engel und zusammen mit einem anderen Engel, seinem Dämonen-Bruder und einem anderen Dämonen sollen sie großes Unheil verhindern. Genau wie er, haben sie den Auftrag vergessen und nur der Dolch kann sie erwecken. Zu allem Pech fühlt sich Samantha von Bishop magisch angezogen, denn wie sich herausstellt, wurde ihr mit dem Kuss im Crave ihre Seele gestohlen. Damit ist sie eine Gray geworden und kann ihren Hunger nur durch weitere Küsse stillen. Während sie dem Hunger widerstehen kann, muss sie mit ansehen, wie andere dem Hunger immer wieder nachgeben. Ihr wird klar, dass die Quelle ausgeschaltet werden muss. Doch so leicht ist es nicht, denn die Quelle stellt sich als Tante vor, und ihre beste Freundin wird ebenfalls zu einer Gray gemacht. Zu allem Überfluss gibt sie ihrem Kusswunsch nach und küsst Bishop, der zu ihrer Verblüffung jedoch über eine Seele verfügt, denn wie sich herausstellt, ist er ein gefallener Engel. Gar nicht so leicht für Samantha, wem soll sie nun trauen, kann sie ihre und Carlys Seele zurückholen und was steckt hinter der Geschichte mit ihrer Familie. Als Nexus weiß sie, dass alles von ihr abhängt, und so beginnt sie zu kämpfen.

'''o0o Eine kleine Leseprobe o0o'''
Neugierig geworden, dann dürft ihr hier schon einmal einen Blick ins Buch werfen und eure Neugierde vielleicht noch etwas mehr steigern.


'''o0o Meine Meinung o0o'''
Es gibt Bücher, die machen einen guten Eindruck, klingen vielversprechend und enttäuschen am Ende sehr. Es gibt aber auch Exemplare, die machen einen eher schwachen Eindruck und faszinieren im Anschluss Massen. Zu letzterer Sorte zähle ich „Dark Kiss“. Das eindrucksvolle Cover wirkt eher wie Robert Pattinson als Engel. Viele Leser werden sicherlich dies anziehend finden, aber ich fand dies nicht unbedingt vorteilhaft.

Auch der Einstieg in das Buch sorgte eher für eine kleine Enttäuschung. Auf der einen Seite liegt dies in meinen Augen daran, dass die Autorin einen sehr leichten Stil verwendet. Er ist anschaulich, jugendlich und modern, aber sehr einfach gehalten, sodass man dem Inhalt perfekt folgen kann, jedoch manchmal das Gefühl bekommt, einer „Anfängerin“ zu lauschen. Was anfänglich störte, wird jedoch im Verlauf sehr angenehm, da es dem Leser ermöglicht abzuschalten und sich treiben zu lassen. Ab und an wäre sicherlich die eine oder andere reifere, erwachsenere Beschreibung nicht verkehrt gewesen, aber durch den durchweg einheitlichen Erzählstil, ist dies eigentlich nebensächlich.
Auf der anderen Seiten wiederum ist es überraschenderweise die Hauptfigur, Samantha, mit der ich gerade am Anfang und auch zwischendurch meine Schwierigkeiten hatten. Sie wirkt keineswegs unsympathisch und ihre logischen Entscheidungen haben es mir ermöglicht, mich sofort in sie hineinzuversetzen, aber ich finde, dass sie völlig falsch beschrieben wird oder zumindest, dass ein falsches Bild entsteht. Das mag vielleicht nur mir so gehen, aber ich versuche es euch zu erklären. Samantha wird dem Leser als schüchtern, ehrgeizig, zielstrebig dargestellt, die sich nach Liebe und Anerkennung sehnt, aber bei den Jungs eher keine Chancen hat. Ein Blick auf das Foto der Autorin und ich hatte das Gefühl, sie möge mir hier verzeihen, falls sie dies jemals übersetzt bekommt, dass sie sich selbst in einer jüngeren Version beschreibt. Ich hatte zudem das Bild von einer eher leicht übergewichtigen Person vor Augen und als sie dann plötzlich als recht schlankes Mädchen beschrieben wird, war ich natürlich aus der Bahn geworfen. Immer wieder drängte sich mir dieses Bild beim Lesen vors innere Auge und dieser Unterschied zwischen inneren Auge und wie sie von der Autorin ab und an äußerlich beschrieben wird, fand ich merkwürdig. Nichtsdestotrotz sind ihr die Figuren sehr gut gelungen, und man möchte wissen, wie sich die Geschichte um sie herum entwickelt.

Hat man sich an den Stil und vielleicht das falsche Kopfkino-Bild der Hauptfigur gewöhnt erwartet den Leser erst einmal eine rasante Einführung, denn die Autorin vergeudet wirklich keine Zeit. Obwohl ich viel Fantasy lese, war mir die Bezeichnung „Gray“ ein Fremdwort und ich hatte immer das Gefühl, dass mir eine vorherige Geschichte fehlt, die erklärt, wie die Grays auf die Welt gekommen sind. Erst im Verlauf wird dies näher erklärt und somit ergibt sich dann ein rundes Bild. (Im Übrigen Grays sind übernatürliche Wesen, die von der Autorin erschaffen wurden, und somit vielen nicht bekannt sind. ;)). Auch empfand ich es überraschend, wie schnell sich Leute damit abfinden, dass sie keine Seele mehr haben, gegen Monster kämpfen müssen und ähnliches. Das rasante Tempo legt sich jedoch nach den ersten 50 Seiten und danach wiederholt die Autorin viel altbewährtes. Zum Beispiel geht sie bei jedem neuen Engel oder Dämon auf die Erdolchung ein oder auch den unbändigen Hunger, der nicht einmal mit XXL-Portionen, die in der Tat auch beschrieben werden, gestillt werden kann. Trotz dieser Wiederholungen wird das Buch nicht langatmig oder langgezogen, sondern bleibt auf einem spannenden Level. Dabei achtet Michelle Rowen stets darauf keine Logiklöcher entstehen zu lassen, und ja es wird wieder an Tempo zugelegt, wenn ihr euch den letzten 50 Seiten widmet.

Der Schluss ist ihr im Übrigen perfekt gelungen. Alle wichtigen Punkte werden in einer actionreichen und fesselnden Szene beschrieben, die viel Spielraum für die Fortsetzung bietet, aber in sich auch abgeschlossen ist. Dadurch bietet sie dem Leser die Möglichkeit erst einmal alles sacken lassen, und vielleicht eigene Schlüsse für den weiteren Verlauf ziehen zu können. An dieser Stelle möchte ich verraten, dass ich mich schon wahnsinnig auf den nächsten Band, der im Dezember erscheinen soll, freue.

In dem Buch geht es jedoch nicht nur um den typischen Konflikt zwischen Gut und Böse, der kombiniert wird mit einer zarten Liebesgeschichte, sondern erschafft auch völlig neue Wesen, die Grays. Alleine dies ist schon ein dickes Lob wert. Zudem nutzt sie nicht das typische Bild von Engeln und Dämonen, sondern versucht auch dies neu zu erschaffen. Es ist ein völlig neues Bild, was ihr sehr gut gelungen ist, und eben zeigt, dass auch Fantasy neue Schienen nutzen kann, wenn man als Autor eben über Fantasie verfügt. Der Lehrgehalt kommt dabei nicht zu kurz. Die Bewältigung einer Trennung stehen genauso aus verschiedenen Perspektiven zur Debatte, wie zum Beispiel eine charakterliche Veränderung. Zum Beispiel geht die Autorin darauf ein, dass sich die beste Freundin nach vielen Jahren anders benimmt, sich die Eltern trennen oder der Ex-Freund der besten Freundin sich plötzlich für einen selbst interessiert. Aber auch die schulische Laufbahn mit Blick auf die Zukunft wird eingeflochten. Es sind also Themen, die für jugendliche Leser aktuell sind. Trotzdem ist das Buch nicht zu jugendlich, sondern kann auch gut von älteren Lesern, wie zum Beispiel mir, gelesen werden.

Auf jeden Fall ist der Autorin ein eindrucksvoller und lobenswerter Start in eine neue Fantasy-Reihe gelungen, die ich Fans von solcher Literatur wirklich nur ans Herz legen kann. Trotz einiger Start-Probleme meinerseits, hat sich das Buch zu einer fesselnden Lektüre entwickelt, wo ich lieber heute, als morgen die Fortsetzung in den Händen halten würde.

'''o0o Noch ein paar allgemeine Daten, etwas zum Autoren o0o'''
Autor: Michelle Rowen
Titel: Dark Kiss
Broschiert: 380 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag (Mai 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3862787311
ISBN-13: 978-3862787319
Preis: € 12,99
Genre: Fantasy
Lesedauer: 3 Tage

Michelle Rowens Name steht für erfolgreiche paranormale Romances, Urban Fantasy und All Age-Fantasy. 2007 erhielt sie das Holt Medallion für den besten Debütroman des Jahres, 2009 zeichnete die Jury der Romantic Times die Vampirromane der Bestseller-Autorin aus. Michelle Rowen lebt Ontario, Kanada. (Quelle:Buchangabe)


'''o0o Zum Schluss zusammengefasst o0o'''

Pro: Idee, neue Fantasy-Wesen, Schluss, Entwicklung der Figuren
Contra: Kopfkino bei Protagonistin, Stil-Eingewöhnungszeit
Empfehlung: Ja
Sterne: 5 Sterne

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

LOGI - DAS BUCH

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.
Vor einiger Zeit habe ich euch schon ein Buch vorgestellt, welches sich mit LOGI in der Schwangerschaft beschäftigt. LOGI ist eine Ernährungsform, die der von Low Carb ähnelt, aber doch etwas anders gestaltet ist. Dadurch ist sie leichter und vor allen Dingen sehr gut für die Gesundheit. Nun möchte ich euch das richtige Buch einmal näher vorstellen. 

==ooo BUCHFAKTEN ooo== Autor: Systemed-Verlag Titel: LOGI – Das Buch  Gebundene Ausgabe: 450 Seiten Verlag: Systemed Verlag GmbH; Auflage: 1 (21. März 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3958140262 ISBN-13: 978-3958140264 Preis: € 30 Genre: Sachbuch, Kochbuch Gelesen in: 20 Tagen
==ooo DAS COVER ooo== Es ist auffällig geprägt, rot und mit blauer Schrift. Gefällt mir sehr gut. 
==ooo ZITIERTER KLAPPENTEXT ooo== 15 Jahre LOGI. Vom Insidertipp zur Ernährungsrevolution zur offiziellen Empfehlung zahlloser Mediziner, Ernährungswissenschaftler, Krankenversicherer, Trainer, und Diabetesberater. Über eine Million LOGI-Bücher haben …

Eingeschlossen / R. L. Stine

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.
Wie ihr wisst, lese ich sehr gerne einfach mal leichte Unterhaltung. Dazu zählt für mich auch jugendliche Literatur. Insbesondere R. L. Stine wird von mir bevorzugt gelesen. Da ich im Buchpaket noch einige Werke ungelesen liegen hatte, kam mal wieder eins zum Vorschein. Genau das möchte ich euch nun vorstellen.


'''o0o Allgemeine Daten o0o''' Autor: R. L. Stine Titel: Eingeschlossen Gebundene Ausgabe: 160 Seiten Verlag: Loewe Verlag; Auflage: 1., Aufl. (Juni 2003) Sprache: Deutsch ISBN-10: 378554829X ISBN-13: 978-3785548295 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre Preis: 0,01€
'''o0o Leseinformationen o0o''' Genre: Thriller Niveau: durchschnittlich Leserschaft: Kids ab 12 Lesedauer: 2 Stunden
'''o0o Autor/in o0o''' Robert Lawrence Stine, besser bekannt als R. L. Stine, wurde 1943 in Ohio geboren. Schon im zarten Alter von neun Jahren liebte er das Schreiben von Geschichten. Seine Karriere…

Annette Weber - Im Chat war er noch so süß

===Buchdaten===

Autor: Annette Weber Titel: Im Chat war er noch so süß Verlag: K.L.A.R Erschienen: 2006 ISBN-13: 9783834600653 Seiten: 94 Einband: TB Kosten: 6,90€ Serie: -
===Eigene Inhaltsangabe=== Sarah ist 14 Jahre alt. Ihre Eltern fahren in Urlaub, ihr Bruder verliebt sich in ihre beste Freundin. Ihre allerbeste Freundin schnappt sich Sarahs heimliche große Liebe. Für Sarah sind die Sommerferien alles andere als rosig. Über einen guten Freund kommt sie zum Chatten und lernt „Sonnenkönig“ kennen. Er ist charmant, sieht nett aus und versteht sie. Ungereimtheiten werden ausgeblendet und als das erste Treffen auch noch wunderschön ist, wird sie total leichtsinnig.


===Meine Meinung=== Die Thematik ist sehr wichtig. Gerade heutzutage ist das Internet ein großes Medium um viele zu erreichen, zum Recherchieren oder Leute kennenzulernen. Es gibt kaum noch Personen, die nicht einmal in ihrem Leben gechattet haben. Ich selbst habe zu genüge Erfahrungen in Chats oder auf Single-Seiten gesammelt. Es ist…