Direkt zum Hauptbereich

Flammenbrut / Simon Beckett

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.

Heute habe ich ein Buch für euch, das sicherlich schon einige kennen. Ich habe es mir damals 2:1 ertauscht, weil alle Welt so begeistert von Simon Beckett ist. Nachdem ich sein erstes Werk jedoch gelesen habe, war ich so genervt und enttäuscht, dass ich mich lange nicht an dieses Buch getraut habe. Weder inhaltlich noch vom Autoren her hat es mich gereizt. Zwei Zufälle haben jedoch dazu geführt, dass ich es euch heute vorstellen darf. Ersten wurde es ausgewählt bei einer Lesechallenge, sodass ich das Buch lesen muss, und zweitens habe ich mir einen gebrauchten MP3 Player geholt, wo einige Hörbücher drauf waren, darunter auch dieses. So habe ich gelesen und unterwegs gehört, damit ich schneller mit dem Buch fertig werde.

'''o0o Worum geht es o0o'''
Kate Powell hat sich von ihrem Freund Paul getrennt und ist mit ihrer PR-Firma recht erfolgreich. Sie schnappt ihm, der auch für die Konkurrenz arbeitet, einen Auftrag vor der Nase weg. Doch irgendetwas fehlt in ihrem Leben. Während sie mit ihrer Freundin Lucy, dessen Mann und zwei Kindern viel unternimmt, merkt sie, dass sie sich selbst ein Kind wünscht, und da die Uhr tickt, beschließt sie auf Mr. Right zu verzichten und sich über eine Samenbank einen Spender zu holen. Doch so ganz anonym, wie es dort zugeht, möchte sie nicht. Als sie eine Klinik findet, die ihr anbietet, dass sie sich den Spender selbst aussuchen kann, stimmt sie zu, und inseriert in einer Zeitung. So lernt sie Alex kennen. Als Psychologe ist er nicht nur intelligent, sondern auch noch erfolgreich. Sie überprüft ihn und als alles in Ordnung ist, nimmt sie ihn als Kandidaten an, Im nächsten halben Jahr wird er mehrfach untersucht, bevor es losgehen kann. In der Zeit lernen sie sich beide immer näher kennen, und Kate findet die schüchterne Art von Alex auf gewisse Weise anziehend. Und so ist es nur eine Frage der Zeit, bis sie sich beide verlieben. Am Anfang weigert sie sich noch ihre Gefühle zu akzeptieren zumal Alex keine Andeutungen macht ähnlich zu empfinden. Erst nachdem die erste Befruchtung durchgeführt wurde, kommen sie sich näher und beginnen eine leidenschaftliche Beziehung. Sie verstehen sich blind, und für Kate ist es die schönste Zeit. Als sie erfährt, dass es geklappt hat, und sie schwanger geworden ist, ist sie überglücklich. Sie versucht sofort Alex zu erreichen, und schickt ihm ein Fax an die Klinik, wo er arbeitet. Kurze Zeit später steht die Polizei vor ihrer Tür und teilt ihr mit, dass Alex von einem Patienten ermordet wurde und so muss sie auch erfahren, dass sie nur die Geliebte für Alex gewesen sein soll. Da sie es nicht glauben kann, erzählt sie der Polizei alles, und wie sich herausstellt, ist ihr Alex nicht der ermordete Psychologe gewesen, sondern ein Patient. Von da an muss Kate damit Leben, dass der Vater ihres Kindes ein Mörder und Psychopath ist. Sie überlegt sich, ob sie ihr Baby abtreiben soll, und erzählt es ihm kurzer Hand, als er anruft, um ihr alles zu erklären. Damit gerät sie in seine Zielscheibe des Hasses und er setzt alles daran ihr Leben und das ihrer Freunde und Arbeitskollegen zu ruinieren.

'''o0o Eine kleine Leseprobe o0o'''
Neugierig geworden, dann könnt ihr schon einmal hier einen Blick in das Buch werfen und euch vielleicht noch mehr auf das Buch freuen.

http://www.amazon.de/Flammenbrut-Simon-Beckett/dp/product-description/3499249162/ref=dp_proddesc_0?ie=UTF8&n=299956&qid=1374420480&s=books&sr=1-1

'''o0o Meine Meinung o0o'''
Nachdem ich Obsession gelesen hatte, war meine Neugierde auf Flammenbrut eigentlich gleich null. Weder Stil noch inhaltlich konnte mich der Autor reizen. Zudem waren die Bewertungen leider alles andere als prickelnd.

Der Einstieg in das Buch beginnt mit einem interessant und recht spannenden Prolog, und ich muss zugeben, dass ich dadurch zumindest etwas neugieriger geworden bin. Doch danach springt das Buch in die jüngste Vergangenheit und erzählt den Weg bis zu diesem Abschnitt. Das Problem liegt darin, dass der Klappentext nun schon 90% verrät und damit die Spannung im Vorwege schon minimiert. Mag sein, dass es viele Leser nicht stört. Ich persönlich möchte zwar sozusagen heiß gemacht werden, aber das meiste doch selbst entdecken. In diesem Fall durfte ich auf langatmige Art und Weise Kate Powell begleiten. Ihr Karriereschub, der plötzliche Wunsch nach einem Kind und die Suche nach dem perfekten Spender. Dabei entsteht teilweise der Eindruck, dass Kate eine sehr weltfremde Frau ist. Somit ist sie für mich kein Charakter, der sympathisch wirkt. Ihr trefft auf eine Frau, die sich betrügen lässt, sich indirekt etwas aufregt, weil ihre beste Freundin vor Jahren mal was mit ihrem Ex hatte, und die nicht mal weiß, dass Samenspender anonym sind. Meine Abneigung gegen sie wurde noch unterstützt, weil ich zwischenzeitlich natürlich das Hörbuch gehört habe, und mir der Sprecher alles andere als sympathisch war. Eine weibliche Sprecherin hätte besser zu Kate Powell und ihrem Leben gepasst. Aber auch ohne diesen Sprecher wurde ich mit ihr einfach nicht warm.

Mit der Zeit entwickelt sich die Geschichte, der richtige Samenspender ist gefunden, Kate überprüft ihn und sie lernen sich näher kennen. Sicherlich nicht verkehrt. Doch dadurch zieht sich das Buch auf unbeschreibliche Art und Weise in die Länge. Wann dreht er durch und was macht ihn böse. Ganz ehrlich – selbst ein Depp würde schon nach Alex Einführung wissen, worauf der Autor hinaus möchte. Er beschreibt alles viel zu offensichtlich und nimmt dadurch einen Großteil der Spannung, die sich hätte aufbauen können. Man lauscht Dialogen, begleitet sie auf Ausflüge und nimmt die zarten Anfänge einer Beziehung wahr. Hier ein kleines Beispiel. Kate, Lucy und ihre beiden Kids treffen sich hier in einem Park und ihr Sohn war gerade alles andere als lieb zu einem anderen Mädchen gewesen. Ganz lang und breit wird über diese böse Tat geredet.

ZITAT S. 79
Du brauchst gar kein Mitleid mit ihm zu haben! Rowdys verdienen kein Mitleid!“ Die letzten Worte galten wieder ihrem Sohn. Immer noch schluchzend, rappelte er sich hoch und tappte mit ausgestreckten Armen auf sie zu. „Nein, ich will dich nicht haben“, sagte Lucy, als er vor sie hintrat. „Mit Rowdys will ich nichts zu tun haben.“

Warum sie jedoch nicht an dieser Stelle die Befruchtung abbläst, sondern sich trotz dieser sexuellen Spannung nicht einfach normal befruchten lässt, zeigt wieder einmal, wie Kate Powell ist. So geht es über viele Kapitel und wenn man schon die Hoffnung aufgegeben hat, dann schafft es Beckett endlich mal Fahrt aufzunehmen. Auf den letzten 100 Seiten packt er all das hinein, was der Leser sich eigentlich schon nach den ersten 100 Seiten gewünscht hätte. Ein Mord, Verfolgung, Hetzjagden und vieles mehr. Langweilig wird es nicht, aber irgendwo wiederholt sich alles. Mal werden Bilder an die Häuserfront geklebt, dann werden Bilder mit der Post verschickt. Es ist zwar immer etwas Neues, aber irgendwo auch gleich. Spätestens ab diesem Zeitpunkt hatte mich jedoch der Autor, und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Dementsprechend habe ich nicht nur zu Hause gelesen, sondern auch beim Sport den Worten des Vorlesers gelauscht.

Allerdings überschlagen sich dann auch schon die Ereignisse und so langsam nimmt der Schluss seine Formen an. Und mit einem Schlag ist alles irgendwie vorbei. Ich persönlich dachte nur: Das war es jetzt. Dafür hast du dich durch rund 400 Seiten gequält. Irgendwie war der Schluss zwar schön und logisch, aber durch die 300 Seiten Diskussionen mit ihrer Freundin, den langweiligen Treffen mit Alex und den ständigen Drohungen ihres Ex-Freundes Paul, ist es doch alles eher schwach gewesen. Dementsprechend schwer fällt es mir, das Buch zu bewerten. Ein Buch besteht schließlich nicht nur aus dem Schluss. Eigentlich wollte ich dem Buch nach den ersten 300 Seiten wirklich nur einen Stern geben, aber durch den Schluss, werden es faire 3 Sterne.

Zum Hörbuch auch noch ein paar Worte. Eigentlich hat der Sprecher wirklich viel Talent, und im Grunde gefällt es mir, wie er jeder Figur eine andere Stimmlage verpasst und sie so authentisch erscheinen lässt. Aber ich persönlich bin der Meinung, dass bei einer weiblichen Hauptfigur, wirklich eher ein weiblicher Sprecher passt.

'''o0o Zusammengefasst o0o'''


Pro: Idee, leichter Stil, Schluss
Contra: zu vorhersehbar, mangelnde Spannung, unnötig in die Länge gezogen
Empfehlung: 3 Sterne, ja

'''Noch ein paar allgemeine Daten und etwas zum Autoren'''
Autor: Simon Beckett
Titel: Flammenbrut
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: rororo; Auflage: 11 (1. August 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499249162
ISBN-13: 978-3499249167
Preis: 9,99€
Genre: Thriller
Lesedauer: 2 Tage

Simon Beckett arbeitete als Hausmeister, Lehrer und Schlagzeuger, bevor er sich ganz dem Schreiben zuwandte. Als Journalist bekam er Einblick in die Polizeiarbeit, und dieses Wissen verarbeitet er in seinen Romanen. Allein in Deutschland wurden bereits 7 Millionen Bücher des Autors verkauft. Für einige seiner Thriller hat er auf der «Body Farm» in Tennessee recherchiert. Der Autor ist verheiratet und lebt in Sheffield. Erfahren Sie mehr über Simon Beckett unter facebook.com/SimonBeckett.de (Quelle: Amazon)

~*~ Danke ~*~ fürs ~*~ Lesen ~*~ Kommentieren ~*~


© Eure CQ auch für Sarah hats getestet, Sarahs Bücherwelt und auf anderen Plattformen


Alle ausgewiesenen Hersteller-Namen / Logos - Warenzeichen / Marken-Namen / auf den Bildern, sowie zitierte Sätze des Artikels / Buches gehören ihren jeweiligen Eigentümern - auch können Verpackungen / Cover rechtlich geschützt sein
Die Nennung / Aufzählung und Bilder dienen lediglich der Produktbeschreibung!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

LOGI - DAS BUCH

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.
Vor einiger Zeit habe ich euch schon ein Buch vorgestellt, welches sich mit LOGI in der Schwangerschaft beschäftigt. LOGI ist eine Ernährungsform, die der von Low Carb ähnelt, aber doch etwas anders gestaltet ist. Dadurch ist sie leichter und vor allen Dingen sehr gut für die Gesundheit. Nun möchte ich euch das richtige Buch einmal näher vorstellen. 

==ooo BUCHFAKTEN ooo== Autor: Systemed-Verlag Titel: LOGI – Das Buch  Gebundene Ausgabe: 450 Seiten Verlag: Systemed Verlag GmbH; Auflage: 1 (21. März 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3958140262 ISBN-13: 978-3958140264 Preis: € 30 Genre: Sachbuch, Kochbuch Gelesen in: 20 Tagen
==ooo DAS COVER ooo== Es ist auffällig geprägt, rot und mit blauer Schrift. Gefällt mir sehr gut. 
==ooo ZITIERTER KLAPPENTEXT ooo== 15 Jahre LOGI. Vom Insidertipp zur Ernährungsrevolution zur offiziellen Empfehlung zahlloser Mediziner, Ernährungswissenschaftler, Krankenversicherer, Trainer, und Diabetesberater. Über eine Million LOGI-Bücher haben …

Eingeschlossen / R. L. Stine

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.
Wie ihr wisst, lese ich sehr gerne einfach mal leichte Unterhaltung. Dazu zählt für mich auch jugendliche Literatur. Insbesondere R. L. Stine wird von mir bevorzugt gelesen. Da ich im Buchpaket noch einige Werke ungelesen liegen hatte, kam mal wieder eins zum Vorschein. Genau das möchte ich euch nun vorstellen.


'''o0o Allgemeine Daten o0o''' Autor: R. L. Stine Titel: Eingeschlossen Gebundene Ausgabe: 160 Seiten Verlag: Loewe Verlag; Auflage: 1., Aufl. (Juni 2003) Sprache: Deutsch ISBN-10: 378554829X ISBN-13: 978-3785548295 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre Preis: 0,01€
'''o0o Leseinformationen o0o''' Genre: Thriller Niveau: durchschnittlich Leserschaft: Kids ab 12 Lesedauer: 2 Stunden
'''o0o Autor/in o0o''' Robert Lawrence Stine, besser bekannt als R. L. Stine, wurde 1943 in Ohio geboren. Schon im zarten Alter von neun Jahren liebte er das Schreiben von Geschichten. Seine Karriere…

Annette Weber - Im Chat war er noch so süß

===Buchdaten===

Autor: Annette Weber Titel: Im Chat war er noch so süß Verlag: K.L.A.R Erschienen: 2006 ISBN-13: 9783834600653 Seiten: 94 Einband: TB Kosten: 6,90€ Serie: -
===Eigene Inhaltsangabe=== Sarah ist 14 Jahre alt. Ihre Eltern fahren in Urlaub, ihr Bruder verliebt sich in ihre beste Freundin. Ihre allerbeste Freundin schnappt sich Sarahs heimliche große Liebe. Für Sarah sind die Sommerferien alles andere als rosig. Über einen guten Freund kommt sie zum Chatten und lernt „Sonnenkönig“ kennen. Er ist charmant, sieht nett aus und versteht sie. Ungereimtheiten werden ausgeblendet und als das erste Treffen auch noch wunderschön ist, wird sie total leichtsinnig.


===Meine Meinung=== Die Thematik ist sehr wichtig. Gerade heutzutage ist das Internet ein großes Medium um viele zu erreichen, zum Recherchieren oder Leute kennenzulernen. Es gibt kaum noch Personen, die nicht einmal in ihrem Leben gechattet haben. Ich selbst habe zu genüge Erfahrungen in Chats oder auf Single-Seiten gesammelt. Es ist…