Direkt zum Hauptbereich

Schätze der Liebe / Barbara Delinsky


Hallo meine lieben Büchernarren!

Heute habe ich ein Buch für euch, welches ich mir vor zwei Jahren bei einer Tauschbörse ertauscht habe. Wie ihr wisst lese ich gerne mal ein richtig schnulziges Buch. Einfach zum Träumen, den Alltag vergessen und weil man hier nicht groß nachdenken muss. Nachdem nun wieder die Schule begonnen hat und ich ein paar schwerer Bücher gelesen habe, habe ich mir dieses gegönnt.

'''Buchdaten'''
Autor: Barbara Delinsky
Titel: Schätze der Liebe
Taschenbuch: 432 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag; Auflage: 1 (2003)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3899410580
ISBN-13: 978-3899410587
Preis: 0,01€


'''Leseinformationen'''
Genre: Liebesroman
Niveau: trival
Leserschaft: Frauen
Lesedauer: 3 Tage

'''Sarahs eigene Inhaltsangabe'''
Das Buch besteht aus drei Geschichten und dementsprechend stelle ich sie euch einzeln vor.

DAS PERFEKTE PAAR
Deidre, eine junge Frau, steht mit beiden Beinen im Leben. Zumindest in der Theorie, denn sie hat sich gerade ihr Bein dreifach gebrochen, und kann nun erst einmal nicht mehr als Gymnastiklehrerin tätig sein. Ihre Familie nutzt diese hilflose Situation, um sie wie immer zu überreden endlich die Firma zu leiten, denn nach dem Tod des Vaters schafft es ihre Schwester einfach nicht. Deidre sieht ihre Zukunft jedenfalls woanders und ruft kurzer Hand ihre Freundin Victoria an, die ihr ihre private Insel zur Verfügung stellt, damit sie ein paar Tage abseits von Stress und Ärger erholen kann. Was sie nicht ahnt, sie ist nicht allein, denn Victoria hat Neil ebenfalls die Insel für diesen Zeitraum versprochen. Neil ist Anwalt und sein Büro hat gerade großen Ärger. Einer seiner Mandanten hat Geld veruntreut und schiebt ihm das Ganze in die Schuhe, weil er nicht schweigen, sondern es dem Vorstand, der selbst beteiligt war, warnen wollte. Auch er will auf der Insel entspannen und klare Gedanken fassen. Als sie jedoch merken, dass sie beide sich die Insel teilen müssen, ist Streit vorprogrammiert. Schade nur, dass sie dort zwei Wochen festsitzen, und sich arrangieren müssen.

AUS HEITEREM HIMMEL
Leah hat das Pech gepachtet. Ihre Ehe ist gescheitert, sie hat zwei Fehlgeburten hinter sich und nun soll sie aus ihrer Zuflucht ausziehen. Ihre Wohnung soll als Eigentumswohnung neu an den Mann gebracht werden, aber Leah hat aktuell nicht genügend Geld, die Bank möchte ihr nichts leihen und von ihrer Freundin Victoria möchte sie nichts annehmen. Als diese ihr ein Haus zur Miete anbietet, genauergesagt eine Berghütte in den Wäldern New Hampshires, sagt Leah ja. So kann sie abschalten und ihren Job als Kreuzworträtselautorin in Ruhe ausüben. Spontan sagt sie ja und macht sich kurze Zeit später auf den Weg. Doch vor Ort ist alles anders als gedacht. Die Wege sind vom Regen total durchweicht und als sie ihn aus den Augen verliert und in ein Schlammloch abstürzt, muss sie erkennen, dass die traumhafte Berghütte abgebrannt ist. Ihre einzige Chance auf Hilfe ist der Einsiedler Garrick Cooper. Verletzt schleppt sie sich zu ihm hin, und er nimmt sie auf. Als ehemaliger Schauspieler ist er anfangs skeptisch, dass sie hinter ihm her ist. Erst Victorias Name zeigt, dass sie sich wieder als Heiratsvermittlerin versucht hat. Nur leider müssen sie die nächsten Stunden zusammen verbringen, denn es regnet und es ist unmöglich nach draußen zu gehen. Ein Glück, dass sich die beiden mehr als sympathisch sind. Doch können die beiden vorgeschädigten ihr Glück erkennen?

GESUCHT – GEFUNDEN
Victoria ist glücklich. Ihre beiden Lieblingspaare Leah und Garrick, sowie Deidre und Neil sind noch immer glücklich und verbringen gerne Zeit mir ihr. Bei einem gemeinsamen Essen hecken die vier jedoch einen Plan aus. Sie wollen Victoria verkuppeln mit Garricks Professor. Er will auf Schatzsuche gehen und Victoria, die abenteuerlustig ist, soll ihn begleiten. Da sie jedoch keine Lust hat sich verkuppeln zu lassen, nimmt sie kurzer Hand ihre Nichte Sheila mit. Ein Glück, dass der Professor ebenfalls seinen Neffen dabei hat, und Alex auch noch genau Sheilas Typ ist. Wäre da nicht ihre Vergangenheit...Neben den heißen, prickelnden Gefühlen, funkt es jedoch auch zwischen den beiden älteren, und so wird die Schatzsuche, auch eine Suche der Liebe, bis es zu einem tragischen Unfall kommt.



'''Sarahs Meinung'''
Barbara Delinsky ist eine Autorin, die mir bis dato völlig fremd war. Die trivialen, romantischen Klappentexte haben mich jedoch damals neugierig gemacht und so wollte ich das Buch lesen. Ab und an ist es schön bei einer Geschichte träumen zu können und dabei nicht groß nachdenken zu müssen. Obwohl ich auch schon einige von solchen Werken gelesen habe, und der Einstieg in die erste Geschichte vielversprechend war, hat mich das Buch sehr enttäuscht. Da es sich um einzelne Geschichten handelt und ihr auch von jeder einen Eindruck bekommen sollt, vielleicht ist ja eine dabei, die euch gefallen würde, gehe ich auf die einzelnen ein, um das Buch zu bewerten.

DAS PERFEKTE PAAR
Wie oben schon erwähnt, hat mich der Einstieg fasziniert. Neil und Deidre werden als Figuren so liebevoll, detailliert und lebendig eingeführt, dass man das Gefühl hat sie zu kennen. Ihre Gedankengänge sind verständlich und sogar äußerlich hatte ich binnen weniger Zeilen ein klares Bild vor Augen. Auch sonst ist der Stil sehr detailliert und so herrlich trivial, dass man sich einfach fallen lassen kann. Doch irgendwann entsteht der Eindruck, dass es eine Spur zu sehr ins alltägliche geht. Damit meine ich, dass mir manchmal eine Spur zu belanglos oder umgangssprachlich ist. Am Anfang ist dies noch recht amüsant, wird jedoch in Kombination mit der inhaltlichen Umsetzung in meinen Augen schon teilweise echt zu viel. Das Buch greift viele Klischees auf und setzt auf Friede, Freude, Eierkuchen. In einem gewissen Grad und mit einem guten Stil, ist es zwar das, was ich sonst liebe, aber es war zu viel. Die gewählte Kombination hat auf mich oft den Eindruck gehabt, dass ich einen billigen Groschenroman lese. Es ist einfach zu trivial und übertrieben. Es ist schwer dies in Worte zu fassen. Die Versuche zwei Freunde zu verkuppeln sind ein schönes Thema. Doch schon auf der Insel fängt es an. Ein riesiges Haus und angeblich gibt es nur ein Bett, welches für Neil groß genug ist. Also muss er sich zu ihr hinlegen. Dass sich die Zwei attraktiv finden, ist natürlich ebenfalls klar. Schließlich ist es ein Liebesroman und das Happy End ist ein Selbstläufer. Als dann jedoch nach den zwei Wochen der Beschluss fällt innerhalb von wenigen Tagen zu heiraten, ist der Punkt erreicht, wo man einfach die Nase voll hat. Ich glaube an Liebe auf den ersten Blick und auch ich habe sehr schnell geheiratet, aber nach zwei Wochen!? Für mich war das zu viel, und ich war froh, als die Geschichte endlich zu Ende war. Allerdings wäre diese Geschichte einzeln betrachtet, noch akzeptabel gewesen, auch wenn ich froh war, endlich fertig zu sein.

AUS HEITEREM HIMMEL
Nachdem ich erneut auf den Namen Victoria traf, wusste ich nicht was ich davon halten soll. Einerseits mag ich Geschichten, wo man alte Bekannte trifft. Der Grund ist einfach, denn so kenne ich die Figuren und muss mich nicht neu einfinden. Nachdem ich jedoch von der ersten Umsetzung nicht so angetan war, war ich natürlich skeptisch. Schon nach wenigen Seiten war ich an dem Punkt, wo ich abbrechen wollte. Auch hier versucht die Autorin wieder das Thema Partnervermittlung aufzugreifen. Leider nicht sehr originell, denn die Grundidee ist vollkommen identisch. Auch wenn neue Figuren ausgewählt wurden, haben beide eine Vorgeschichte und nicht bereit für eine neue Partnerschaft. Zwar sind die Figuren eigenständig und ebenfalls wieder sehr lebendig beschrieben, aber es neue Protagonisten reichen eben nicht aus. Statt einer Insel sind sie diesmal im Wald von der Außenwelt getrennt, und wieder fühlen sie sich binnen weniger Sekunden zueinander hingezogen. Im Grunde die gleiche Geschichte, nur die äußeren Variablen wurden geändert. Tut mir leid, aber als Leserin erwarte ich etwas Abwechslung, und muss nicht unbedingt im Grunde das Gleiche noch einmal lesen.

GESUCHT – GEFUNDEN
Nachdem mir nun schon klar war, dass sich auch diese Geschichte um Victoria dreht, war ich überrascht, dass sie diesmal verkuppelt werden soll. Allerdings habe ich mich gefragt, wer die eigentlichen Hauptfiguren meines Klappentextes sein würden. Schnell wird klar, dass auch hier wieder Schema F aufgegriffen wurde. Diesmal sind sie auf einem Boot und somit von der Außenwelt getrennt. Auch hier gibt es wieder einen traurigen Hintergrund, und ja hier war ich langsam genervt. Nach 30 Seiten habe ich spaßeshalber auf die letzten 10 Seiten geblättert und diese gelesen. Gedanklich habe ich durchgespielt, was auf den fehlenden Seiten passierte und beim Lesen durfte ich dann feststellen, dass ich tatsächlich recht hatte. Bis auf die Details lag ich zu 100% richtig. So vorhersehbar sollte ein Buch nicht sein. In meinen Augen sollten auch so kurze Geschichten Individualität aufweisen, und das nicht nur bei den Namen und Orten.

Es tut mir wirklich leid, dass mir diese Art von seichter Unterhaltung nicht gefällt. Vielleicht hätte ich mich mit den Klischees, die mich bei der ersten Geschichte so gestört haben, anfreunden können. Sicherlich gibt es viele Fans von solchen Werken, aber mich kann das einfach nicht überzeugen. Einzeln okay, aber muss man drei so ähnliche Geschichten bündeln? Wer also meine negativen Argumente als positiv empfindet, der wird mit diesem Buch glücklich. Bei mir gibt es jedoch nur zwei Sterne, und leider keine Empfehlung.


© Eure CQ für www.sarahs-buecherwelt.blogspot.com
Verwendete Zitate werden ausgewählt und eingebaut um den Stil, Spannungsanteil, Detailreichtum oder ähnliches aufzuzeigen. Sie gehören nach wie vor dem rechtlichen Eigentümer und dienen lediglich der Unterstützung meiner Rezension.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

LOGI - DAS BUCH

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.
Vor einiger Zeit habe ich euch schon ein Buch vorgestellt, welches sich mit LOGI in der Schwangerschaft beschäftigt. LOGI ist eine Ernährungsform, die der von Low Carb ähnelt, aber doch etwas anders gestaltet ist. Dadurch ist sie leichter und vor allen Dingen sehr gut für die Gesundheit. Nun möchte ich euch das richtige Buch einmal näher vorstellen. 

==ooo BUCHFAKTEN ooo== Autor: Systemed-Verlag Titel: LOGI – Das Buch  Gebundene Ausgabe: 450 Seiten Verlag: Systemed Verlag GmbH; Auflage: 1 (21. März 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3958140262 ISBN-13: 978-3958140264 Preis: € 30 Genre: Sachbuch, Kochbuch Gelesen in: 20 Tagen
==ooo DAS COVER ooo== Es ist auffällig geprägt, rot und mit blauer Schrift. Gefällt mir sehr gut. 
==ooo ZITIERTER KLAPPENTEXT ooo== 15 Jahre LOGI. Vom Insidertipp zur Ernährungsrevolution zur offiziellen Empfehlung zahlloser Mediziner, Ernährungswissenschaftler, Krankenversicherer, Trainer, und Diabetesberater. Über eine Million LOGI-Bücher haben …

Eingeschlossen / R. L. Stine

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.
Wie ihr wisst, lese ich sehr gerne einfach mal leichte Unterhaltung. Dazu zählt für mich auch jugendliche Literatur. Insbesondere R. L. Stine wird von mir bevorzugt gelesen. Da ich im Buchpaket noch einige Werke ungelesen liegen hatte, kam mal wieder eins zum Vorschein. Genau das möchte ich euch nun vorstellen.


'''o0o Allgemeine Daten o0o''' Autor: R. L. Stine Titel: Eingeschlossen Gebundene Ausgabe: 160 Seiten Verlag: Loewe Verlag; Auflage: 1., Aufl. (Juni 2003) Sprache: Deutsch ISBN-10: 378554829X ISBN-13: 978-3785548295 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre Preis: 0,01€
'''o0o Leseinformationen o0o''' Genre: Thriller Niveau: durchschnittlich Leserschaft: Kids ab 12 Lesedauer: 2 Stunden
'''o0o Autor/in o0o''' Robert Lawrence Stine, besser bekannt als R. L. Stine, wurde 1943 in Ohio geboren. Schon im zarten Alter von neun Jahren liebte er das Schreiben von Geschichten. Seine Karriere…

Annette Weber - Im Chat war er noch so süß

===Buchdaten===

Autor: Annette Weber Titel: Im Chat war er noch so süß Verlag: K.L.A.R Erschienen: 2006 ISBN-13: 9783834600653 Seiten: 94 Einband: TB Kosten: 6,90€ Serie: -
===Eigene Inhaltsangabe=== Sarah ist 14 Jahre alt. Ihre Eltern fahren in Urlaub, ihr Bruder verliebt sich in ihre beste Freundin. Ihre allerbeste Freundin schnappt sich Sarahs heimliche große Liebe. Für Sarah sind die Sommerferien alles andere als rosig. Über einen guten Freund kommt sie zum Chatten und lernt „Sonnenkönig“ kennen. Er ist charmant, sieht nett aus und versteht sie. Ungereimtheiten werden ausgeblendet und als das erste Treffen auch noch wunderschön ist, wird sie total leichtsinnig.


===Meine Meinung=== Die Thematik ist sehr wichtig. Gerade heutzutage ist das Internet ein großes Medium um viele zu erreichen, zum Recherchieren oder Leute kennenzulernen. Es gibt kaum noch Personen, die nicht einmal in ihrem Leben gechattet haben. Ich selbst habe zu genüge Erfahrungen in Chats oder auf Single-Seiten gesammelt. Es ist…