Direkt zum Hauptbereich

Das Zimmermädchen / Annegret Held

Diesmal habe ich mir ein Buch mit dem Buchstaben „Z“ geschnappt. Um meinem Stapel ungelesener Bücher an den Kragen zu gehen, nehme ich regelmäßig an verschiedenen Challenges teil und mir fehlte noch ein Buch mit Z. Dieses Buch hatte ich schon einmal angefangen, aber ich fand es im ersten Moment nicht überzeugend, und so blieb es bis jetzt liegen. Nun habe ich es gelesen und muss es euch unbedingt vorstellen.

'''Buchdaten'''
Autor: Annegret Held
Titel: Das Zimmermädchen
Gebundene Ausgabe: 249 Seiten
ISBN-10: 3936384061
ISBN-13: 978-3936384062
Preis: 18€

''Leseinformationen'''
Genre: Belletristik
Niveau: leicht
Leserschaft: Frauen
Lesedauer: 2 Tage


'''Informationen zum Autor'''
Annegret Held wurde am 25.4.1962 in Pottum / Westerwald geboren. Sie absolvierte nach ihrem Abitur ein Praktikum im Krankenhaus, sowie ein soziales Jahr. Mit 20 Jahren begann sie eine Ausbildung als Polizistin. Drei Jahre arbeitete sie in diesem Beruf, bevor sie noch einmal anfing zu studieren. Heute ist sie als Schriftstellerin erfolgreich und lebt mit ihrer Tochter in Frankfurt.

'''Wie schön ist das Cover'''
Es ist sehr passend gewählt. Ein trister Strand mit Strandkorb die jedoch noch geschlossen sind. Für die Vorsaison, wo das Buch eigentlich spielt, eine schöne Einleitung.

'''Zitierter Klappentext'''
»Überaus vergnüglich zu lesen, wie sich ein 19-jähriges Mädchen das Leben und die Liebe vorstellt und gleichzeitig den täglichen Wahnsinn in einer deutschen Pension beobachtet.«
Elke Heidenreich (Quelle: Klappentext)

'''Leseprobe'''
Eine Leseprobe, die ich verlinken kann, habe ich leider nicht gefunden. Wer kleinere Eindrücke haben möchte, kann diese dem Zitat, welches meine Meinung untermalen soll, entnehmen.

'''Sarahs eigene Inhaltsangabe'''
Carla ist 19 und geht für eine Saison nach Langeoog, um dort als Zimmermädchen ihr Glück zu versuchen. Von ihrer Mutter hat sie die Perfektion und das Putzen gelernt, nun will sie ganz unten anfangen, und dann ihr eigenes Leben beginnen. Angekommen auf Langeoog kniet sie sich richtig rein, doch merkt sie schnell, dass es nicht das ist, was der Hausherrin gefällt.Sie fühlt sich trotzdem wohl und hat am Anfang auch nicht viel zu tun. Außer ein paar alten Damen ist noch niemand auf der Insel. Erst ein paar Tage später kommen ihre neuen Kolleginnen an. Mit ihnen kommen auch die ersten Gäste, Ärzte, die jedes Jahr zu einem Kongress kommen. Damit zieht jedoch auch das Chaos in die Pension ein. Der eine Arzt ist total liederlich und das Zimmer sieht am nächsten Morgen stets aus, als wäre eine Schokoladenbombe eingeschlagen, ein anderer Arzt ist total zudringlich und auch ihre Kolleginnen machen lieber Pausen, als zu arbeiten. Als auch noch die ihre Chefin mitbekommt, dass einer der Ärzte Interesse an Carla hat, wird es für sie zu einer echten Zerreißprobe.

'''Sarahs Meinung'''
Bei einem Gewinnspiel hatte ich das Glück oder Pech, wie man es nimmt, dieses Buch zu gewinnen. Eigentlich ein Buch, das mich weder vom Cover, noch vom Klappentext im Buchladen angesprochen hätte. Auch die ersten Minuten in der Hand konnten mich nicht überzeugen, sodass ich das Buch erst einmal zur Seite gepackt habe.

Carla ist eine Protagonistin, auf die das Wort „putzmunter“ wirklich zutrifft. Sie ist fleißig, leicht naiv, möchte die Welt erkunden und weiß, wie man putzen muss. Mit einem Lied auf den Lippen geht sie ihrer Arbeit als Zimmermädchen nach. Sie ist eine lustige, liebenswerte Protagonistin, die sich jedoch erst ab der Hälfte des Buches so wirklich entfaltet. Gerade am Anfang durch den ungewöhnlichen, beschreibenden Stil, wird sie nicht so recht ins richtige Licht gerückt. Dabei ist der Stil sogar außergewöhnlich. Kleine Dinge, Feinheiten werden ins Szene gesetzt, die man sonst nie so ausgeleuchtet hätte. Kurze, klare Sätze werden mit überschaubaren Kapiteln kombiniert, und sorgen für einen zügigen, flüssigen Lesefluss. Auch die anderen Figuren, wie zum Beispiel Fräulein Sörensen, die wie aus einer längst vergessenen Zeit beschrieben wird, haben ihren Reiz, den man erst mit steigender Seitenzahl zu schätzen weiß. Schlamperei findet man somit weder im Plot, noch bei den Schilderungen der Figuren oder den Schauplätzen.

Inhaltlich muss man das Buch mögen, um es nicht als langweilig zu empfinden. Warum? Vergleichen kann man das Buch mit einer Novelle oder einem heimatlichen Buch. Die Welt besteht aus banalen Geschichten, einem schlichten Alltag als Zimmermädchen und zahlreichen Träumen. Es sind lediglich die Wünsche und Ängste, sowie ein paar Kleinigkeiten, wie zum Beispiel das Ende einer Ehe oder der Wunsch nach Liebe, die das Buch auf seine Art und Weise spannend gestalten. Auch ich empfand diese Welt stellenweise zu banal und gerade am Anfang konnte ich auch beim zweiten Durchlauf nachvollziehen, warum ich beim ersten Mal abgebrochen hatte. Die Handlung ist einfach nichts Besonderes. Doch ich habe weitergelesen und kann jedem nur sagen, lest es ebenfalls zu Ende. Das Buch hat einen frechen Charme vergangener Tage, und je mehr man die Figuren im Alltag kennenlernt, desto mehr möchte man sie begleiten. Von einem kleinen Moorgeist-Besäufnis, dass Fräulein Sörensen zu tiefst schockiert, bis zu eine unmoralischen Angebot mit späteren Pralinen-Geschenken ist alles vertreten, was die Frauenwelt vor Jahren hätte erröten lassen. Obwohl das Buch erst vor einigen Jahren verfasst wurde, fängt Annegret Held die Steifheit und Sittlichkeiten gekonnt auf, die in den 50er, vielleicht auch 60er Jahren an der Tagesordnung standen. Als Leser spannert man in eine Welt, die einen fesseln kann, wenn man sich darauf einlässt.

Wer sich wirklich auf die Handlung und die Idee dahinter einlässt, wird mit einer unvergesslichen Geschichte belohnt. Wer jedoch einfach nur unterhalten werden will, wie es viele Bestseller in der heutigen Zeit tun, wird sich sicherlich zu Tode langweilen. Eigentlich verdient das Werk fünf Sterne. Jedoch habe ich es einmal abgebrochen und empfand auch dieses Mal den Einstieg als zähflüssig, sodass ich einen Stern abziehen muss.


© Eure CQ für www.sarahs-buecherwelt.blogspot.com
Verwendete Zitate werden ausgewählt und eingebaut um den Stil, Spannungsanteil, Detailreichtum oder ähnliches aufzuzeigen. Sie gehören nach wie vor dem rechtlichen Eigentümer und dienen lediglich der Unterstützung meiner Rezension.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

LOGI - DAS BUCH

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.
Vor einiger Zeit habe ich euch schon ein Buch vorgestellt, welches sich mit LOGI in der Schwangerschaft beschäftigt. LOGI ist eine Ernährungsform, die der von Low Carb ähnelt, aber doch etwas anders gestaltet ist. Dadurch ist sie leichter und vor allen Dingen sehr gut für die Gesundheit. Nun möchte ich euch das richtige Buch einmal näher vorstellen. 

==ooo BUCHFAKTEN ooo== Autor: Systemed-Verlag Titel: LOGI – Das Buch  Gebundene Ausgabe: 450 Seiten Verlag: Systemed Verlag GmbH; Auflage: 1 (21. März 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3958140262 ISBN-13: 978-3958140264 Preis: € 30 Genre: Sachbuch, Kochbuch Gelesen in: 20 Tagen
==ooo DAS COVER ooo== Es ist auffällig geprägt, rot und mit blauer Schrift. Gefällt mir sehr gut. 
==ooo ZITIERTER KLAPPENTEXT ooo== 15 Jahre LOGI. Vom Insidertipp zur Ernährungsrevolution zur offiziellen Empfehlung zahlloser Mediziner, Ernährungswissenschaftler, Krankenversicherer, Trainer, und Diabetesberater. Über eine Million LOGI-Bücher haben …

Eingeschlossen / R. L. Stine

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.
Wie ihr wisst, lese ich sehr gerne einfach mal leichte Unterhaltung. Dazu zählt für mich auch jugendliche Literatur. Insbesondere R. L. Stine wird von mir bevorzugt gelesen. Da ich im Buchpaket noch einige Werke ungelesen liegen hatte, kam mal wieder eins zum Vorschein. Genau das möchte ich euch nun vorstellen.


'''o0o Allgemeine Daten o0o''' Autor: R. L. Stine Titel: Eingeschlossen Gebundene Ausgabe: 160 Seiten Verlag: Loewe Verlag; Auflage: 1., Aufl. (Juni 2003) Sprache: Deutsch ISBN-10: 378554829X ISBN-13: 978-3785548295 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre Preis: 0,01€
'''o0o Leseinformationen o0o''' Genre: Thriller Niveau: durchschnittlich Leserschaft: Kids ab 12 Lesedauer: 2 Stunden
'''o0o Autor/in o0o''' Robert Lawrence Stine, besser bekannt als R. L. Stine, wurde 1943 in Ohio geboren. Schon im zarten Alter von neun Jahren liebte er das Schreiben von Geschichten. Seine Karriere…

Annette Weber - Im Chat war er noch so süß

===Buchdaten===

Autor: Annette Weber Titel: Im Chat war er noch so süß Verlag: K.L.A.R Erschienen: 2006 ISBN-13: 9783834600653 Seiten: 94 Einband: TB Kosten: 6,90€ Serie: -
===Eigene Inhaltsangabe=== Sarah ist 14 Jahre alt. Ihre Eltern fahren in Urlaub, ihr Bruder verliebt sich in ihre beste Freundin. Ihre allerbeste Freundin schnappt sich Sarahs heimliche große Liebe. Für Sarah sind die Sommerferien alles andere als rosig. Über einen guten Freund kommt sie zum Chatten und lernt „Sonnenkönig“ kennen. Er ist charmant, sieht nett aus und versteht sie. Ungereimtheiten werden ausgeblendet und als das erste Treffen auch noch wunderschön ist, wird sie total leichtsinnig.


===Meine Meinung=== Die Thematik ist sehr wichtig. Gerade heutzutage ist das Internet ein großes Medium um viele zu erreichen, zum Recherchieren oder Leute kennenzulernen. Es gibt kaum noch Personen, die nicht einmal in ihrem Leben gechattet haben. Ich selbst habe zu genüge Erfahrungen in Chats oder auf Single-Seiten gesammelt. Es ist…