Direkt zum Hauptbereich

Meine Tochter Liz. Ein Mädchen von 17 Jahren / Berte Bratt

Dieses Buch habe ich geschenkt bekommen und lange vor mir hergeschoben, nicht weil es alt ist, sondern aus dem Schneider-Verlag. Ein Verlag mit dem ich mich schon als Kind nie besonders anfreunden konnte. Es handelt sich um einen Doppelband, den ich diesmal auch zusammen bespreche, da es sich in meinen Augen um eine komplette Geschichte handelt.

'''Buchdaten'''
Autor: Berte Bratt
Titel: Meine Tochter Liz / Ein Mädchen von 17 Jahren
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Egmont Franz Schneider (September 1987)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3505091561
ISBN-13: 978-3505091568:
Kosten:0,01€ gebraucht
Serie: Liz

'''Leseinformationen'''
Genre: Kinderbuch
Niveau: leicht
Leserschaft: jedermann
Lesedauer: 2 Tage


'''Autor/in'''
Annik Saxegaard (* 21. Mai 1905 in Stavanger, Norwegen; † 16. August 1990 in Kiel), bekannt unter dem Pseudonymen Berte Bratt, Nina Nord oder Ulla Scherenhof, war eine Schriftstellerin. Bei dem Pseudonym "Scherenhof" handelt es sich um eine Übersetzung des Namens "Saxegaard" (Quelle: Wikipedia)

'''Optischer Eindruck'''
Optisch ist es so, wie man alte Schneiderbücher kennt. Ein gemaltes Cover welches eine junge Frau und ein Mädchen auf den Schultern darstellt. Total schön, aber irgendwo auch alt und langweilig. Allerdings passt es und gefällt mir daher sehr gut.

'''Leseprobe'''
Eine Leseprobe, die ich verlinken kann, habe ich leider nicht gefunden. Wer kleinere Eindrücke haben möchte, kann diese dem Zitat, welches meine Meinung untermalen soll, entnehmen.

===Nach dem Lesen===

'''Sarahs eigene Inhaltsangabe'''
Meine Tochter Liz
*********************
Es ist ein schöner Tag, als Steffi Sagen, 23 Jahre alt und vom Beruf Dolmetscherin, in einem kleinen Cafe auf den entfernt, verwandten Georg und seine freche Tochter Liz trifft. Das Mädchen feiert gerade seinen siebten Geburtstag und da Steffi merkt, dass dieser alles andere als toll ist, beschließt sie kurzer Hand sich darum zu kümmern. Wie der Zufall es will, muss Georg nämlich zurück zur Arbeit. So freunden sich die beiden an und erleben einen traumhaften Tag. Eine Kochplatte wird für sie und ihren Vater gekauft, sie bekommt noch ein schönes Kleid und Torte. Sogar ins Kino geht es. Nach diesem Tag verliert Steffi sie jedoch wieder aus den Augen. Entweder kommt die Arbeit dazwischen oder ihr neuer Schwarm. Doch irgendwann nimmt sie sich die Zeit und macht mir ihr sogar einen Tagesausflug, der mit einer Übernachtung endet, denn das Auto ihres Freundes gibt einfach den Geist auf. Abhilfe kann erst am nächsten Tag geleistet werden und auch nur, weil ein junger Mann namens Heming ihr hilft. Auf den Tagesausflug folgt ein erholsamer Urlaub in den Bergen, den Georg nutzen soll, um sich zu Hause von einer Krankheit zu erholen, doch der an Tuberkulose erkrankte Vater stirbt in dieser Zeit. Steffi, die zu ihm geeilt ist, versprich ihm, sich um seine Tochter zu kümmern, die inzwischen wie ihr eigenes Kind ist. Doch ihr Freund Carl sieht dies gar nicht gern, und möchte sie vor der Hochzeit abgeschoben haben. Da es auf Gegenseitigkeit beruht, denn Liz kann diesen Mann überhaupt nicht ausstehen, keimt auch bei Steffi der Gedanke. Doch dann erkrankt Liz schwer an Scharlach und Steffi wird klar, wem ihr Herz gehört, und das Kinder meist einen richtigen Riecher haben.

Ein Mädchen von siebzehn Jahren
*****************************************
Zehn Jahre sind seit der Adoption vergangen und Liz ist inzwischen 17. Ihre Mutter ist glücklich verheiratet und hat einen eigenen Sohn bekommen. Steffi arbeitet noch immer als Übersetzerin von zu Hause und ihre Kinder sind allesamt gut geraten. Deswegen nehmen sie sich auch problemlos der neuen Freundin von Liz, die mit Namen Marianne heißt, an. Sie ist schüchtern und hat ein dunkles Geheimnis, dass sie versuchen zu lüften. Dabei liegt dieses auf der Hand, wäre da nicht die Zeitspanne von 10 Jahren dazwischen, die so manches Gedächtnis, sogar das von Steffi, trübt. Doch auch Liz bereitet ihrer Mutter gerne Kummer, denn statt ihrem Freund Morten treu zu bleiben, trifft sie sich mit dem stadtbekannten Frauenheld Erling, der zudem mit 24 definitiv zu alt ist. Es kommt zum Streit, der eskaliert.

'''Sarahs Meinung'''
Eigentlich bin ich persönlich kein Fan von Schneider-Büchern und vom Klappentext her, habe ich das Buch auch nur mit drei Sternen eingestuft, aber es ist ein Eindruck, der sich beim Lesen als falsch erwiesen hat. Es ist eins der wenigen Schneider-Bücher, wo ich sage: Bravo.

Meine Ausgabe beinhaltet beide Bücher und ist auch sichtbar in diese beiden unterteilt. Jeweils zu Beginn wird deutlich, welche Kapitel einen wann erwarten.

Die Geschichte beginnt mit dem Kennenlernen der wesentlichen Protagonisten, nämlich Steffi und Liz, denn im ersten Buch sind sie in meinen Augen die Hauptfiguren. Erst später im Verlauf erscheint ihr zukünftiger Ehemann, sodass er in meinen Augen erst am Ende zur Hauptfigur wird. Sie sind alle lebendig, charmant und zeitlos gestaltet. Sie entwickeln sich im Verlauf des Buches geschickt weiter und man hat das Gefühl kein bisschen der Entwicklung verpasst zu haben, obwohl 10 Jahre übersprungen wurden. Es ist schön diese Entwicklung mitzuerleben, da man sich von Anfang an als Teil dieser Gemeinschaft fühlt. Das liegt zudem am Erzählstil, der in der Ich-Perspektive aus Sichtweise von Steffi geschrieben ist.

Durch den humorvollen Stil, der zu keiner Zeit nachlässt oder schwächelt, kann das Buch in diesem Punkt überzeugen. Der Text lässt sich leicht und flüssig lesen, und ist zudem in einer zeitlos, einfachen Sprache verfasst. Inhaltlich hatte ich besonders meine Bedenken, dass es vielleicht doch mit der Zeit recht eintönig oder gar langweilig wird. Schließlich passiert in solchen Büchern nichts spannendes oder etwas anderes. Bei diesem Buch ist das aber nicht weiter schlimm, denn die Autorin setzt auf eine schöne Art der Unterhaltung. Es ist in der Tat ein Buch für Mütter und Töchter gleichermaßen. Im Grunde werden zwei wichtige Themen aufgegriffen. Zum einen geht es um das Thema Liebe. Oft ist es so, dass diese blind macht und Mütter, aber auch Kinder einen neutraleren Blick haben. Im ersten Buch beweist Liz selbst diesen neutralen Blick und erkennt sofort, wie die Personen vom Herzen her sind, sowie das ehrliche Interesse an ihrer „Mutter“. Im zweiten Buch hingegen ist sie selbst blind und muss erkennen, dass es gar nicht so leicht ist, die wahren Hintergedanken zu erkennen. Ihre Mutter muss einiges auf sich nehmen, um ihr die Augen zu öffnen. Zudem geht es um die Leichtfertigkeit mit Alkohol, und wozu man sich hinreißen lässt, wenn man jemanden gefallen möchte. Es wird deutlich, wie man sich selbst verändert. Andere Kleidung, andere Frisur, ja sogar ein anderer Lebenstil und eine andere Ausdrucksweise der Sprache.

Dabei geht nicht alles Friede-Freude-Eierkuchen von Statten, sondern wird auch manchmal lauter und zeigt, dass man manchmal auch als böse Person dastehen muss, um andere vor einem Fehler zu bewahren. Allerdings finde ich es bei der Umsetzung etwas ungünstig, dass nicht auf Ehrlichkeit und Offenheit gesetzt wird. Anstatt offen über alles zu reden, wird um den heißen Brei geredet und eine andere Person muss für die Aufklärung sorgen. Dies fand ich etwas unglimpflich, aber trotzdem nicht schlecht.

Alles in allem ist das Buch oder besser gesagt die beiden Bücher sehr schön. Ich habe mich zu keiner Zeit gelangweilt und fand es auch inhaltlich schön. Es ist ein schönes, altes Buch, dass auch jetzt noch sehr angenehm zu lesen ist. Wer also mal seichte, aber gute Unterhaltung zwischendurch lesen möchte, oder für seine Kinder zeitloses Buch möchte, liegt hier nicht verkehrt. Es ist für Mütter und Töchter.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

LOGI - DAS BUCH

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.
Vor einiger Zeit habe ich euch schon ein Buch vorgestellt, welches sich mit LOGI in der Schwangerschaft beschäftigt. LOGI ist eine Ernährungsform, die der von Low Carb ähnelt, aber doch etwas anders gestaltet ist. Dadurch ist sie leichter und vor allen Dingen sehr gut für die Gesundheit. Nun möchte ich euch das richtige Buch einmal näher vorstellen. 

==ooo BUCHFAKTEN ooo== Autor: Systemed-Verlag Titel: LOGI – Das Buch  Gebundene Ausgabe: 450 Seiten Verlag: Systemed Verlag GmbH; Auflage: 1 (21. März 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3958140262 ISBN-13: 978-3958140264 Preis: € 30 Genre: Sachbuch, Kochbuch Gelesen in: 20 Tagen
==ooo DAS COVER ooo== Es ist auffällig geprägt, rot und mit blauer Schrift. Gefällt mir sehr gut. 
==ooo ZITIERTER KLAPPENTEXT ooo== 15 Jahre LOGI. Vom Insidertipp zur Ernährungsrevolution zur offiziellen Empfehlung zahlloser Mediziner, Ernährungswissenschaftler, Krankenversicherer, Trainer, und Diabetesberater. Über eine Million LOGI-Bücher haben …

Eingeschlossen / R. L. Stine

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.
Wie ihr wisst, lese ich sehr gerne einfach mal leichte Unterhaltung. Dazu zählt für mich auch jugendliche Literatur. Insbesondere R. L. Stine wird von mir bevorzugt gelesen. Da ich im Buchpaket noch einige Werke ungelesen liegen hatte, kam mal wieder eins zum Vorschein. Genau das möchte ich euch nun vorstellen.


'''o0o Allgemeine Daten o0o''' Autor: R. L. Stine Titel: Eingeschlossen Gebundene Ausgabe: 160 Seiten Verlag: Loewe Verlag; Auflage: 1., Aufl. (Juni 2003) Sprache: Deutsch ISBN-10: 378554829X ISBN-13: 978-3785548295 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre Preis: 0,01€
'''o0o Leseinformationen o0o''' Genre: Thriller Niveau: durchschnittlich Leserschaft: Kids ab 12 Lesedauer: 2 Stunden
'''o0o Autor/in o0o''' Robert Lawrence Stine, besser bekannt als R. L. Stine, wurde 1943 in Ohio geboren. Schon im zarten Alter von neun Jahren liebte er das Schreiben von Geschichten. Seine Karriere…

Annette Weber - Im Chat war er noch so süß

===Buchdaten===

Autor: Annette Weber Titel: Im Chat war er noch so süß Verlag: K.L.A.R Erschienen: 2006 ISBN-13: 9783834600653 Seiten: 94 Einband: TB Kosten: 6,90€ Serie: -
===Eigene Inhaltsangabe=== Sarah ist 14 Jahre alt. Ihre Eltern fahren in Urlaub, ihr Bruder verliebt sich in ihre beste Freundin. Ihre allerbeste Freundin schnappt sich Sarahs heimliche große Liebe. Für Sarah sind die Sommerferien alles andere als rosig. Über einen guten Freund kommt sie zum Chatten und lernt „Sonnenkönig“ kennen. Er ist charmant, sieht nett aus und versteht sie. Ungereimtheiten werden ausgeblendet und als das erste Treffen auch noch wunderschön ist, wird sie total leichtsinnig.


===Meine Meinung=== Die Thematik ist sehr wichtig. Gerade heutzutage ist das Internet ein großes Medium um viele zu erreichen, zum Recherchieren oder Leute kennenzulernen. Es gibt kaum noch Personen, die nicht einmal in ihrem Leben gechattet haben. Ich selbst habe zu genüge Erfahrungen in Chats oder auf Single-Seiten gesammelt. Es ist…