Direkt zum Hauptbereich

Gefährliche Nähe / Hilary Norman

===Buchdaten===
Autor: Hilary Norman
Titel: Gefährliche Nähe
Taschenbuch: 544 Seiten

Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Verlag); Auflage: 4 (24. Nov
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3404146689
ISBN-13: 978-3404146680
Originaltitel: Too Close
Kosten: 1€

===Leseinformationen===
Genre: Psychothriller
Niveau: durchschnittlich
Leserschaft: Erwachsene
Lesedauer: 2 Tage


===Autor/in===
Hilary Norman, geboren und aufgewachsen in London, war nach einer Karriere als Schauspielerin zunächst in der Mode- und Fernsehbranche tätig. Ihr erster Roman erschien 1986; seitdem hat sie zehn weitere Bücher geschrieben, die in siebzehn Sprachen übersetzt wurden. Sie reist, wie sie selbst sagt, »so oft wie möglich«, um für ihre Romane zu recherchieren. Nach einem längeren Aufenthalt in den USA lebt Hilary Norman heute wieder mit ihrem Mann in London. (Quelle: Krimi-Couch)

===Optischer Eindruck===
Ein rotes Cover, dass eigentlich eine Tür oder einem Eisenkasten, und einem Riss im Boden darstellt, ist sicherlich passend, aber nicht unbedingt ein Eyecatcher in meinen Augen. Mir wäre es im Laden nicht aufgefallen.

===Zitierter Klappentext===
Nick und Holly waren Nachbarskinder, die zusammen aufwuchsen. Nick war Hollys erste große Liebe. Und Nick war immer derjenige, der die Schuld auf sich nahm, wenn Holly ihn in unmögliche Situationen brachte. Doch das ist lange her. Nick ist inzwischen ein erfolgreicher Kinderbuch-Illustrator, verheiratet, und seine Frau Nina erwartet ein Kind. Dann geschehen seltsame Dinge: Es hat den Anschein, als ob irgendjemand versucht, Nicks Ehe, seine Karriere und sein Leben zu zerstören. Wer könnte einen Grund dafür haben? Holly? Aber Holly ist Tausende von Meilen entfernt. Oder etwa nicht ...? (Quelle: Klappentext)

===Leseprobe===
http://www.lovelybooks.de/autor/Hilary-Norman/Gefährliche-Nähe-144016570-w/

===Sarahs eigene Inhaltsangabe===
Holly ist völlig verzweifelt, denn ihr Bruder Eric ist gestorben. Er ist ertrunken, weil er sie gerettet. Sie, die immer nur auf Ärger aus ist, wurde von ihm gerettet, der immer die Schuld auf sich genommen hat. Doch außer ihr, weiß niemand von dem Geheimnis. Still leidet sie, denn Eric fehlt allen, nicht nur ihr. Doch alles ändert sich als nebenan Nick einzieht. Er erinnert sie an ihren Bruder und so muss dieser auch die Stelle einnehmen. Es wird eine enge Freundschaft und irgendwann fängt sie auch bei ihm an. Sie klaut, macht Ärger und erwartet, dass er den Kopf hinhält. Es geht über Jahre gut, bis sie ins sexuelle Alter kommen. Holly will mehr und obwohl sich der ältere Nick wehrt, erliegt er ihr. Als ihr Verhältnis auffliegt, distanziert er sich, doch Holly glaubt nicht, dass er das will. Sie verzichtet sogar auf Harvard, um ihn nach New York zu folgen. Die Freundschaft lebt auf, bis sie wieder im Bett landen. Regelrecht besessen vergrault sie seine Freunde, dichtet sich eine Partnerschaft zusammen, zieht neben ihm ein, als er sie rausschmeißt, lügt seine Freundin an und sorgt sogar dafür, dass er wegen Drogen bei der Polizei landet. Angeblich soll er sie sogar verprügelt haben. Als ihm irgendwann wirklich die Hand ausrutscht und sie davon sogar noch mehr Lust auf ihn bekommt, flieht er in den Westen. Er heiratet Nina und bekommt mir ihr ein Kind. Doch Holly, die selbst einen Anwalt heiratet, um ihren Ziel, Nick zurückzugewinnen, näher zu kommen, gibt nie auf. Sie fädelt Unfälle und Verdachtsfälle ein. Dabei wird Ninas Schwester schwer verletzt. Nick wird als Drogendealer, Kinderschänder verdächtigt und gerät sogar in Verdacht Phoebe, Ninas Schwester, das angetan zu haben. Ihm ist klar, dass Holly mit einem perfiden Plan zurück ist. Und so kommt es, wie es kommen muss. Nina, aber auch seine geliebte Tochter geraten in tödliche Gefahr, denn Holly ist immer in seiner Nähe und hat sich in den Kopf gesetzt Nina aus den Weg zu räumen, seine Tochter als ihre anzunehmen und ihn ins Gefängnis zu bringen oder sogar als tolle Anwältin zu retten, während er für den Mord an seiner Frau angeklagt wird.

===Figuren===
Nick – Hollys große Liebe, Ehemann von Nina und von Beruf Künstler
Holly – Anwältin und Nicks Stalkerin
Nina – Nicks Frau und eine trockene Immobilienmaklerin
Phoebe – Ninas Schwester und gute Freundin von Nick
Jack – Hollys Alibi-Ehemann
Eric – Hollys Bruder

===Sarahs Meinung===
Hilary Norman ist eine Autorin von der ich bis ich bei Bastei Lübbe gestöbert habe, noch nie etwas gehört. Ihre Werke versprachen Spannung, Angst und ein großes Lesevergnügen, sodass ich mir zwei ihrer Werke bei der Lesejury ertauscht habe. „Tödliche Zweifel“ empfand ich jedoch beim Lesen eher als Mittelmaß, sodass ich dieses Werk lange vor mir her schob.

Die ersten Seiten zeigten mir wieder, dass die Autorin definitiv über einen beeindruckenden Stil verfügt. Obwohl mich „Tödliche Zweifel“ in vielerlei Hinsicht enttäuscht hat, konnte mich dort zumindest der Stil überzeugen. Er ist flüssig, leicht, illustrativ, lebendig und abwechslungsreich. Auch hier entsteht binnen weniger Sekunden ein grandioses Kopfkino, dass bis zur letzten Seite präsent ist.

Die Figuren in diesem Buch sind von der ersten Minute verständlich. Jüngere Geschwister haben oft den Drang etwas auszufressen, weil sie wissen, dass sie beschützt werden. Es ist einfach ein Grenzen austesten, das jeder in seiner Kindheit durchmacht. Mit großen Brüdern ist es natürlich anders, als wenn man die Grenzen direkt bei seinen Eltern ausprobieren muss. Selbst Nick, der das Verhalten des großen Bruders übernimmt ist logisch, denn sie ist jünger und eben noch verletzlicher. Dadurch das man die beiden von Anfang an begleitet, ist es leichter eine Bindung und ein Verständnis aufzubauen. So sind die späteren, sexuellen Gefühle ein Selbstläufer.

Die Anfänge der wirklichen Beziehung sind interessant und eigentlich natürlich. Man ist befreundet, sieht sich jeden Tag und wenn beide attraktiver werden, warum nicht. Von der Fixierung seitens Holly ist besonders am Anfang noch nicht viel zu merken. Er ist Kombination mit der Verlustangst wird dies deutlich. Viele schaffen hier eine Grenze, aber das Buch zeigt eben an Hand einer solchen Fixierung, die aus verschiedenen Gründen entstehen kann, wie diese Leute ticken und wie leicht man nur durch Angst zum Stalker werden kann. Es ist absolut beängstigend, wenn man selbst nicht mehr klar sehen kann. Also genau ein Thema für mich, denn Psychothriller finde ich noch einen Tick besser als normale Thriller. Durch diese Besessenheit ist das Buch recht schnell an einem Punkt, wo man es nicht mehr aus der Hand legen kann. Man möchte wissen, was Holly sich als nächstes in ihrem kranken Hirn zusammen spinnt. Das Katz und Maus Spiel was sich die Autorin hier ausgedacht hat, ist unglaublich spannend, obwohl es streckenweise vorhersehbar ist.

Bis zum Schluss konnte mich die Autorin überzeugen. Selbst dieser ist ein Show Down der Superlative. Spannend bis zur letzten Sekunde mit zahlreichen Wendungen. Aber auch einer ungeklärten Frage. Ich habe extra doppelt gelesen, weil ich dachte, ich habe es vielleicht doch irgendwie überlesen.

SPOILER
Nick gelingt es seine Tochter zu retten und als Holly „aufgibt“ und die Polizei übernehmen könnte, schubst er sie aus dem Fenster. Versuchter Mord, er wird auf Kaution freigelassen und es kommt wie es kommen muss, Holly verstirbt bei einer Racheaktion. Plötzlich ist alles gut und das Buch endet. Ein paar Worte, was mit seiner Anklage ist, hätten definitiv noch kommen dürfen.

SPOILER ENDE

Neben den dieser Frage, die zumindest mich interessiert hätte, gibt es noch einen weiteren Punkt, der mich persönlich stört. Sex ist eine schöne Sache und kann auch gerne in Büchern eingebaut werden. Aber muss man es so übertreiben. Der erste Sex ausführlich vom „Mit dem Finger dehnen“ über „ausgefallene Stellungen“ bis zum „Samenerguss ohne Kondom“ ist noch okay. Die Autorin wollte einerseits die Naivität der Protagonisten, aber auch den Drang zu experimentieren detailliert darstellen. Etwas ganz natürliches für die Jugend und von mir aus auch okay, was die Beschreibungen betrifft. Ich fand es hier schon etwas übertrieben, aber warum nicht. Später wird es jedoch immer abartiger. Es mag sein, dass ich hier empfindlich reagiere. Wenn ich so pornografische Details will, lese ich so ein Werk, und nicht einen Psychothriller. An einer solchen Stelle habe ich dann pausiert und mein Mann wollte einmal reinschauen, was ich lese. Sein Kommentar „Was liest du denn für einen Scheiß?“. Er hatte die Stelle erwischt, wo sich Holly das Hemd von Nick anzieht, den Zipfel seines Hemdes um einen Pinsel wickelt und sich damit befriedigt und zwar so heftig, dass sie danach extrem blutet. So krankhafte Ideen muss ich dann nicht haben, nur um die sexuelle und generelle Abhängigkeit zu demonstrieren.

Abgesehen von dieser übertrieben Genauigkeit im Bereich Sex ist das Buch wirklich spannend und ich konnte es nicht wirklich aus der Hand legen. Zudem sorgen die verschiedenen Perspektiven für Abwechslung. So begleitet man nämlich mal Holly, dann betrachtet man alles aus Nicks Sicht und dann kann man auch gerne mal Nina sein. Alles natürlich in der Ich-Perspektive, um einfach auch eine bessre Bindung aufbauen zu können. Mit jedem neuen Kapitel muss man damit rechnen in einen anderen Körper zu schlüpfen. Meist merkt man erst beim Lesen in welcher Rolle man gerade liest.

Alles in allem ist es ein schönes Buch. Die Perspektiv-Wechsel hätten gerne mit unterschiedlichen Schriften klarer gemacht werden können, aber sie stören mich nicht wirklich. Spannung ist genug vorhanden, die Figuren sind klar und authentisch, und so wirklich stört mich nur die offene Frage am Ende und die wilden sexuellen Auslebungen. Trotzdem besser als „Tödliche Zweifel“.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

LOGI - DAS BUCH

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.
Vor einiger Zeit habe ich euch schon ein Buch vorgestellt, welches sich mit LOGI in der Schwangerschaft beschäftigt. LOGI ist eine Ernährungsform, die der von Low Carb ähnelt, aber doch etwas anders gestaltet ist. Dadurch ist sie leichter und vor allen Dingen sehr gut für die Gesundheit. Nun möchte ich euch das richtige Buch einmal näher vorstellen. 

==ooo BUCHFAKTEN ooo== Autor: Systemed-Verlag Titel: LOGI – Das Buch  Gebundene Ausgabe: 450 Seiten Verlag: Systemed Verlag GmbH; Auflage: 1 (21. März 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3958140262 ISBN-13: 978-3958140264 Preis: € 30 Genre: Sachbuch, Kochbuch Gelesen in: 20 Tagen
==ooo DAS COVER ooo== Es ist auffällig geprägt, rot und mit blauer Schrift. Gefällt mir sehr gut. 
==ooo ZITIERTER KLAPPENTEXT ooo== 15 Jahre LOGI. Vom Insidertipp zur Ernährungsrevolution zur offiziellen Empfehlung zahlloser Mediziner, Ernährungswissenschaftler, Krankenversicherer, Trainer, und Diabetesberater. Über eine Million LOGI-Bücher haben …

Eingeschlossen / R. L. Stine

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.
Wie ihr wisst, lese ich sehr gerne einfach mal leichte Unterhaltung. Dazu zählt für mich auch jugendliche Literatur. Insbesondere R. L. Stine wird von mir bevorzugt gelesen. Da ich im Buchpaket noch einige Werke ungelesen liegen hatte, kam mal wieder eins zum Vorschein. Genau das möchte ich euch nun vorstellen.


'''o0o Allgemeine Daten o0o''' Autor: R. L. Stine Titel: Eingeschlossen Gebundene Ausgabe: 160 Seiten Verlag: Loewe Verlag; Auflage: 1., Aufl. (Juni 2003) Sprache: Deutsch ISBN-10: 378554829X ISBN-13: 978-3785548295 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre Preis: 0,01€
'''o0o Leseinformationen o0o''' Genre: Thriller Niveau: durchschnittlich Leserschaft: Kids ab 12 Lesedauer: 2 Stunden
'''o0o Autor/in o0o''' Robert Lawrence Stine, besser bekannt als R. L. Stine, wurde 1943 in Ohio geboren. Schon im zarten Alter von neun Jahren liebte er das Schreiben von Geschichten. Seine Karriere…

Annette Weber - Im Chat war er noch so süß

===Buchdaten===

Autor: Annette Weber Titel: Im Chat war er noch so süß Verlag: K.L.A.R Erschienen: 2006 ISBN-13: 9783834600653 Seiten: 94 Einband: TB Kosten: 6,90€ Serie: -
===Eigene Inhaltsangabe=== Sarah ist 14 Jahre alt. Ihre Eltern fahren in Urlaub, ihr Bruder verliebt sich in ihre beste Freundin. Ihre allerbeste Freundin schnappt sich Sarahs heimliche große Liebe. Für Sarah sind die Sommerferien alles andere als rosig. Über einen guten Freund kommt sie zum Chatten und lernt „Sonnenkönig“ kennen. Er ist charmant, sieht nett aus und versteht sie. Ungereimtheiten werden ausgeblendet und als das erste Treffen auch noch wunderschön ist, wird sie total leichtsinnig.


===Meine Meinung=== Die Thematik ist sehr wichtig. Gerade heutzutage ist das Internet ein großes Medium um viele zu erreichen, zum Recherchieren oder Leute kennenzulernen. Es gibt kaum noch Personen, die nicht einmal in ihrem Leben gechattet haben. Ich selbst habe zu genüge Erfahrungen in Chats oder auf Single-Seiten gesammelt. Es ist…