Direkt zum Hauptbereich

Christopher Ross: Hinter dem weißen Horizont

KLAPPENTEXT 

Nur dem Instinkt eines geheimnisvollen Wolfes verdankt Clarissa nach einem Flugzeugunglück in der kanadischen Wildnis ihr Leben. In Schnee und Eis überwinternd, bewältigt sie langsam den Kummer über den Tod ihres Mannes. Mit Frank, einem "Mountie", scheint neues Glück möglich - doch plötzlich wird der Geliebte vermisst. Auf der Suche nach ihm lenkt Clarissa ihre Schlittenhunde abermals in die eisige Wildnis. (Quelle: Klappentext)



IN EINEM SATZ: Genau das richtige für den tristen und Schneelosen Januar 2012.
 
SARAHS MEINUNG 

Gerade bei dem aktuellen Wetter, Januar und warm, ist ein Buch, welches im tiefsten Schnee spielt eine gelungene Sache. Christopher Ross ist für seine nordamerikanischen Werke bekannt, sodass die Wahl nicht schwer fiel.

Der Einstieg in das Buch beginnt mit dem Flug und dem Flugzeugabsturz in der Wildnis. Durch die dramatischen Ereignisse ist der Leser sofort gefesselt, und möchte mehr erfahren. Mittels zahlreicher Rückblenden erfährt der Leser das Kennenlernen zwischen der Protagonistin Clarissa und ihrem Mann Jack. Ross gelingt es die Liebe und innere Verbundenheit mit wenigen Worte so zu beschreiben, dass der Leser sie selbst spürt. Dadurch glückt es dem Autor auf perfekte Art und Weise seine Protagonistin zum Leben zu erwecken. Liebenswert, stark, kämpferisch, romantisch, treu und liebevoll wird Clarissa als Hauptfigur beschrieben. Sie ist eine Figur mit der es leicht fällt sich zu identifizieren. An manchen Stellen wirkt sie zwar übermenschlich, aber in gewissen Situationen, wird jeder feststellen, dass er über seine Grenzen wächst und vielleicht so von anderen gesehen wird. Auch die anderen Charaktere, wie zum Beispiel Frank, werden charakterstark, einfühlsam und sympathisch geschildert. Es sind Personen wie du und ich, sodass das Lesen in diesem Punkt ein echter Genuss ist. Besonders die Gefühle und Handlungen sind so realistisch und verständlich geschildert. Alleine, wie lange Clarissa gegen ihre Gefühle ankämpft, aus Treue zu ihrem verstorbenen Mann, ist erstklassig umgesetzt worden.

Nicht nur die Charaktere geben dem Buch das gewisse Etwas. Die Handlung ist ebenfalls von Anfang bis Ende durchdacht. Der Kampf ums Überleben in der Wildnis, die zarte Liebesgeschichte bis zum spannenden Höhepunkt beim Rennen. Von Abenteuer bis hin zur Romantik ist alles vertreten. Zudem wird die Landschaft hervorragend in Szene gesetzt und die historischen Hintergründe in Nordamerika, denn das Buch spielt 1930, berücksichtigt. Im Grunde ist dieses Werk sehr realitätsnah umgesetzt. Damit wäre ich jedoch beim einzigen Kritikpunkt, den ich finden konnte, nämlich Nanuk. Immer wenn die Protagonistin alleine ist, in eine brenzlige Situation gerät oder einen Rat braucht, es taucht dieser Geister-Wolf auf. Dieses mystische passt einfach nicht zum Rest der Umsetzung. Wäre es zum Beispiel ein Wolf gewesen, der vom verstorbenen Trapper großgezogen wurde oder aus einem anderen Grund menschenfreundlich gewesen wäre, ich hätte diesen Teil sogar sehr gut gefunden, aber Mystik passt hier nicht hinein. Es sind Indianer-Legen, wirken jedoch leicht Fehl am Platze.

Nanuk! Nanuk!“, wiederholten die anderen Jäger ehrfürchtig. „Der Wolfshund, der mit den Geistern im Bunde ist!“ Ihr Anführer wich einen Schritt zurück und blickte Clarissa erstaunt an. „Bist du eine Geist-Frau?“ (Zitat S. 63)

Nichtsdestotrotz macht das Lesen von Anfang bis Ende riesigen Spaß. Dies liegt unter anderem an dem flüssigen, modernen, beschreibenden und keineswegs langatmigen Stil. Obwohl vieles bis ins kleinste Detail beschrieben wird, hatte ich nie das Gefühl, dass diese Details überflüssig waren, oder der Text langgezogen wirkte.

Bis auf diesen mystischen Anteil, der den Wolfshund umgibt, ist das Buch durchweg Abenteuer pur. Wer das wilde, raue und kalte Kanada des Jahres 1930 erleben will, sollte sich dieses Buch kaufen.


Autor: Christopher Ross
Titel: Hinter dem weißen Horizont
Verlag: Weltbild
Erschienen: 2010
ISBN-10: 3868002820
ISBN-13: 9783868002829
Seiten: 268
Kosten: 2,49€

FRAGE AN EUCH: SEID IHR DER SOMMER ODER WINTER-TYP

Ich bin eher der Sommertyp, wobei im Winter schön in einer heißen Wanne baden, auch genial ist.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

LOGI - DAS BUCH

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.
Vor einiger Zeit habe ich euch schon ein Buch vorgestellt, welches sich mit LOGI in der Schwangerschaft beschäftigt. LOGI ist eine Ernährungsform, die der von Low Carb ähnelt, aber doch etwas anders gestaltet ist. Dadurch ist sie leichter und vor allen Dingen sehr gut für die Gesundheit. Nun möchte ich euch das richtige Buch einmal näher vorstellen. 

==ooo BUCHFAKTEN ooo== Autor: Systemed-Verlag Titel: LOGI – Das Buch  Gebundene Ausgabe: 450 Seiten Verlag: Systemed Verlag GmbH; Auflage: 1 (21. März 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3958140262 ISBN-13: 978-3958140264 Preis: € 30 Genre: Sachbuch, Kochbuch Gelesen in: 20 Tagen
==ooo DAS COVER ooo== Es ist auffällig geprägt, rot und mit blauer Schrift. Gefällt mir sehr gut. 
==ooo ZITIERTER KLAPPENTEXT ooo== 15 Jahre LOGI. Vom Insidertipp zur Ernährungsrevolution zur offiziellen Empfehlung zahlloser Mediziner, Ernährungswissenschaftler, Krankenversicherer, Trainer, und Diabetesberater. Über eine Million LOGI-Bücher haben …

Eingeschlossen / R. L. Stine

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.
Wie ihr wisst, lese ich sehr gerne einfach mal leichte Unterhaltung. Dazu zählt für mich auch jugendliche Literatur. Insbesondere R. L. Stine wird von mir bevorzugt gelesen. Da ich im Buchpaket noch einige Werke ungelesen liegen hatte, kam mal wieder eins zum Vorschein. Genau das möchte ich euch nun vorstellen.


'''o0o Allgemeine Daten o0o''' Autor: R. L. Stine Titel: Eingeschlossen Gebundene Ausgabe: 160 Seiten Verlag: Loewe Verlag; Auflage: 1., Aufl. (Juni 2003) Sprache: Deutsch ISBN-10: 378554829X ISBN-13: 978-3785548295 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre Preis: 0,01€
'''o0o Leseinformationen o0o''' Genre: Thriller Niveau: durchschnittlich Leserschaft: Kids ab 12 Lesedauer: 2 Stunden
'''o0o Autor/in o0o''' Robert Lawrence Stine, besser bekannt als R. L. Stine, wurde 1943 in Ohio geboren. Schon im zarten Alter von neun Jahren liebte er das Schreiben von Geschichten. Seine Karriere…

Annette Weber - Im Chat war er noch so süß

===Buchdaten===

Autor: Annette Weber Titel: Im Chat war er noch so süß Verlag: K.L.A.R Erschienen: 2006 ISBN-13: 9783834600653 Seiten: 94 Einband: TB Kosten: 6,90€ Serie: -
===Eigene Inhaltsangabe=== Sarah ist 14 Jahre alt. Ihre Eltern fahren in Urlaub, ihr Bruder verliebt sich in ihre beste Freundin. Ihre allerbeste Freundin schnappt sich Sarahs heimliche große Liebe. Für Sarah sind die Sommerferien alles andere als rosig. Über einen guten Freund kommt sie zum Chatten und lernt „Sonnenkönig“ kennen. Er ist charmant, sieht nett aus und versteht sie. Ungereimtheiten werden ausgeblendet und als das erste Treffen auch noch wunderschön ist, wird sie total leichtsinnig.


===Meine Meinung=== Die Thematik ist sehr wichtig. Gerade heutzutage ist das Internet ein großes Medium um viele zu erreichen, zum Recherchieren oder Leute kennenzulernen. Es gibt kaum noch Personen, die nicht einmal in ihrem Leben gechattet haben. Ich selbst habe zu genüge Erfahrungen in Chats oder auf Single-Seiten gesammelt. Es ist…