Direkt zum Hauptbereich

Sarah Baines - Die Spur der Wölfin

Copyright Sarahs Bücherwelt
   

===Buchdaten===
Autor: Sarah Baines
Titel: Die Spur der Wölfin
Verlag: Ullstein
Erschienen: 2007
ISBN-13: 978-3-548-26736-4
Seiten: 336
Einband: TB
Kosten: 8,95€
Serie: -

===Zitierter Klappentext===
Eigentlich ist Laura eine bodenständige, junge Frau. Sie lebt und studiert als Deutsche in New Orleans, um ihre Zukunft scheint sie sich keine Sorgen machen zu müssen. Alles ist in bester Ordnung, bis sie eines Nachts nach Hause kommt und ihre Gasteltern ermordet auffindet. Für die Polizei sieht es nach einem wilden Tier aus, doch Laura zweifelt. Zu viele Fragen sind noch offen: Warum sollte ein Tier das tun? Was hat Patrick, bei dem sie Unterschlupf gefunden hat, mit der ganzen Sache zu tun? Und seit wann ist sie bereit, an Werwölfe zu glauben?

===Meine Meinung===
Laut Amazon-Kritiken soll dieses Buch von Kelley Armstrongs Werwolf-Büchern abgekupfert sein. Dazu kann ich mich nicht äußern, da ich keines der Werke der Autorin gelesen habe und somit keinen Vergleich ziehen kann. Zudem denke ich, dass viele neuere Autoren von ihren Vorgängern Ideen abkupfern. Sei es nur als kleiner Anreiz mit eigenen neuen Ideen zu verbinden; verschiedene Anreize zu verknüpfen oder gänzlich abzukupfern. Wie oft findet man in der Literatur die verschiedensten Umsetzungen von Romeo und Julia. So lange das Werk gut abgeguckt wurde und minimal eigene Ideen hat, ist es mir eigentlich egal.

Der Klappentext des Buches klang allerdings sehr vielversprechend. Eine junge Frau, die in den USA studiert. Alles läuft für Laura perfekt und es wartet ein heißer Sommer auf sie. Doch dies ändert sich schlagartig, als sie eines abends von der Bibliothek zurückkehrt und ihre Gasteltern ermordet vorfindet. Ihre Gasteltern wurden wie von einem wilden Wolf verstümmelt. Genau in diesen Moment taucht Patrick im Haus ihrer Gasteltern auf, zusammen mit einigen Wölfen. Der Patrick, den sie erst vor einigen Tagen kennengelernt hatte, als sie in der Stadt überfallen wurde. Zufall? Sicherlich nicht, denn Patrick klärt sie auf, wer für den Mord an ihren Gasteltern verantwortlich ist, ein Werwolf. Und Patrick ist ebenfalls einer.

Fantasy gepaart mit viel kribbelnder Romantik, so habe ich mir das Buch vorgestellt. Der Einstieg in die Geschichte ist schnell abgehakt. Ich lernte Laura und ihr aktuelles Leben als Studentin kennen. Schon nach wenigen Seiten passierte der Überfall auf sie und sie lernt Patrick kennen. In meinen Augen passierte das Ganze immer sehr ruckartig. Wenige Seiten später sind plötzlich ihre Eltern umgebracht worden. Für mich war das Werk danach nicht unbedingt logisch. Egal wie verwirrt ich wäre, zwei Leichen, der fremde Mann taucht mit Tieren auf und will das ich lüge, ich hätte Patrick in diesem Moment nicht so blind vertraut. Wäre die anfängliche Situation detaillierter und über mehrere Wochen aufgebaut worden, hätte ich es für schlüssiger gehalten. Innerhalb von wenigen Minuten wurde ich dann in das Geheimnis der Werwölfe eingeweiht. 50 Seiten und ich kannte im Grunde alles. Danach versucht die Autorin ein romantisches Verhältnis zwischen dem uralten Werwolf Patrick und der menschlichen Laura aufzubauen. Die gesamte Schocksituation mit ihren Gasteltern rückt in den Hintergrund. Ich hätte Alpträume und Angst. Laura räumt stattdessen das Haus auf, kocht und ärgert die Werwölfe. Statt diese Mordsituation richtig auszubauen, versucht die Autorin eine weitere Schiene auszubauen, nämlich Lauras Vergangenheit, die ihren Aufenthalt in den USA verdeutlichen soll. Die Vergewaltigung wirkte in meinen Augen in dieser Geschichte völlig deplatziert. Da sie anschließend ihre Handlung darauf aufbaut, kann man darüber schon hinwegsehen. Aufgebaut auf diesen Hintergrund muss sich Laura in Deutschland bei ihren Eltern verstecken. Doch die emotionale Situation wird nur minimal angesprochen und geht in langweiligen Filmabenden und Besuchen am Strand unter. Sarah Baines schaffte es bis zu diesem Punkt nicht, mich mit Laura verbunden zu fühlen oder Spannung aufzubauen. Dies versucht sie dann mit einer rasanten Entführung und anschließender Verfolgung wieder gut zu machen. Leider wirkte es auf mich künstlich in die Länge gezogen. Der gegnerische Werwolf, der auch ihre Gasteltern getötet hat, wird übernatürlich dargestellt, obwohl er genau wie die anderen Werwölfe ist. Spannung kommt in meinen Augen nur minimal auf.
Wer jetzt aber denkt, dass Sarah Baines ihr Augenmerk auf die Liebesgeschichte gerichtet hat, wird auch hier enttäuscht werden. Ein Wechselbad der Gefühle, dann einige heiße Sexszenen, aber Tiefgang oder besonders gefühlvolle Beschreibungen fehlen. Ich durfte oft feststellen, dass die Autorin ganz nette Ansätze hat, diese aber nicht umzusetzen weiß. Ihr mangelt es in meines Erachtens an Vorstellungskraft. Wenn man dann im Hinterkopf weiß, dass sie ihre Geschichte von einer anderen Autorin abgekupfert hat, dann fragt ich mich als Leser schon, wie eine Autorin dann so viel Mist daraus machen kann. Die Protagonistin, Laura, war mir einfach zu flach und unlogisch. Handlungsstränge wurden in die Länge gezogen und wirkten überhaupt nicht spannend. Romantische Ideen, spannende Ansätze gingen in unwichtigen Beschreibungen unter. Die ersten 50 Seiten fand ich noch interessant, danach musste ich mich echt zusammenreißen, damit ich das Buch nicht abbreche. Selbst der Schluss, der dem Buch zumindest etwas Gutes hätte bringen können, wurde künstlich verlängert und in meinen Augen versaut. Auch wenn ich Hochzeiten liebe, diese Version hat nur Kopfschütteln verursacht.
Der Ansatz war vorhanden und die Idee zwischen Werwolf und Menschen eine romantische Beziehung entstehen zu lassen, ist sicherlich gut, sofern man weiß, wie man es umsetzen muss. Sarah Baines wusste es nicht. Aus diesem Grund kann ich dieses Buch nicht empfehlen.

===Bewertung===
Abgekupfert oder nicht, Sarah Baines schreibt flach, oftmals ohne Logik und versteht es nicht Spannung aufkommen zu lassen. Weder die Liebesgeschichte noch die Fantasygeschichte sind wirklich ausgereift. Dafür kann ich dem Buch nur einen Stern geben.

:x

  

Kommentare

  1. Inga A. aus Wendelstein16. März 2013 um 22:03

    Hallo,
    also ich habe dieses Buch gerade gelesen und fand es : TOLL !! Ich wollte garnicht aufhören..
    Es gab Spannung, unerwartete Wendungen, etwas Erotik -das schadet nie- immer gepaart mit leichtem Humor, was das ganze abgerundet hat!!
    Ich kann das Buch nur empfehlen.
    Dies sind nur kurze Antworten auf diesen absurden Versuch, ein Buch zu kommentieren!!!!!!!
    VOLLE PUNKTZAHL
    Ich bin auf dieses Statement nur deswegen gekommen, weil ich eigentlich nach anderen Buchern von Sarah Baines suchte...nur mal als Anmerkung ;~)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich stets über eure Kommentare :) Also her damit. Lob, Kritik, Fragen. Bitte bedenkt, dass die Kommentare erst nach Sichtung freigeschaltet werden (wegen sehr viel Spam). Außerdem landen die meisten Anonymen Anfragen unter Spam und werden gelöscht.

Beliebte Posts aus diesem Blog

LOGI - DAS BUCH

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.
Vor einiger Zeit habe ich euch schon ein Buch vorgestellt, welches sich mit LOGI in der Schwangerschaft beschäftigt. LOGI ist eine Ernährungsform, die der von Low Carb ähnelt, aber doch etwas anders gestaltet ist. Dadurch ist sie leichter und vor allen Dingen sehr gut für die Gesundheit. Nun möchte ich euch das richtige Buch einmal näher vorstellen. 

==ooo BUCHFAKTEN ooo== Autor: Systemed-Verlag Titel: LOGI – Das Buch  Gebundene Ausgabe: 450 Seiten Verlag: Systemed Verlag GmbH; Auflage: 1 (21. März 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3958140262 ISBN-13: 978-3958140264 Preis: € 30 Genre: Sachbuch, Kochbuch Gelesen in: 20 Tagen
==ooo DAS COVER ooo== Es ist auffällig geprägt, rot und mit blauer Schrift. Gefällt mir sehr gut. 
==ooo ZITIERTER KLAPPENTEXT ooo== 15 Jahre LOGI. Vom Insidertipp zur Ernährungsrevolution zur offiziellen Empfehlung zahlloser Mediziner, Ernährungswissenschaftler, Krankenversicherer, Trainer, und Diabetesberater. Über eine Million LOGI-Bücher haben …

Eingeschlossen / R. L. Stine

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.
Wie ihr wisst, lese ich sehr gerne einfach mal leichte Unterhaltung. Dazu zählt für mich auch jugendliche Literatur. Insbesondere R. L. Stine wird von mir bevorzugt gelesen. Da ich im Buchpaket noch einige Werke ungelesen liegen hatte, kam mal wieder eins zum Vorschein. Genau das möchte ich euch nun vorstellen.


'''o0o Allgemeine Daten o0o''' Autor: R. L. Stine Titel: Eingeschlossen Gebundene Ausgabe: 160 Seiten Verlag: Loewe Verlag; Auflage: 1., Aufl. (Juni 2003) Sprache: Deutsch ISBN-10: 378554829X ISBN-13: 978-3785548295 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre Preis: 0,01€
'''o0o Leseinformationen o0o''' Genre: Thriller Niveau: durchschnittlich Leserschaft: Kids ab 12 Lesedauer: 2 Stunden
'''o0o Autor/in o0o''' Robert Lawrence Stine, besser bekannt als R. L. Stine, wurde 1943 in Ohio geboren. Schon im zarten Alter von neun Jahren liebte er das Schreiben von Geschichten. Seine Karriere…

Annette Weber - Im Chat war er noch so süß

===Buchdaten===

Autor: Annette Weber Titel: Im Chat war er noch so süß Verlag: K.L.A.R Erschienen: 2006 ISBN-13: 9783834600653 Seiten: 94 Einband: TB Kosten: 6,90€ Serie: -
===Eigene Inhaltsangabe=== Sarah ist 14 Jahre alt. Ihre Eltern fahren in Urlaub, ihr Bruder verliebt sich in ihre beste Freundin. Ihre allerbeste Freundin schnappt sich Sarahs heimliche große Liebe. Für Sarah sind die Sommerferien alles andere als rosig. Über einen guten Freund kommt sie zum Chatten und lernt „Sonnenkönig“ kennen. Er ist charmant, sieht nett aus und versteht sie. Ungereimtheiten werden ausgeblendet und als das erste Treffen auch noch wunderschön ist, wird sie total leichtsinnig.


===Meine Meinung=== Die Thematik ist sehr wichtig. Gerade heutzutage ist das Internet ein großes Medium um viele zu erreichen, zum Recherchieren oder Leute kennenzulernen. Es gibt kaum noch Personen, die nicht einmal in ihrem Leben gechattet haben. Ich selbst habe zu genüge Erfahrungen in Chats oder auf Single-Seiten gesammelt. Es ist…