Sonja Ullrich

0
© Autorin


Autorenportrait
Sonja Ullrich wurde 1977 in Lünen geboren. Sie lebt heute mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Bochum. Seit 2002 arbeitet sie in einer Rechts- und Versicherungsabteilung eines Global Player für Spezialchemie. Nebenbei ist sie freiberuflich als Texterin tätig. Der Krimi „Teppichporsche“ ist ihr erster Kriminalroman.
  
Wie kamen Sie zum Schreiben? 
Kreative Leute kompensieren ihre bunten Überschüsse im Kopf. Ich habe es mit Malen versucht, war aber nie wirklich zufrieden mit den Ergebnissen. Musikalisch war ich noch nie, ganz zu schweigen vom Tanzen. Allerdings war ich immer sehr gut in Deutsch, habe viel Tagebuch geschrieben in meiner Kindheit. Es lag also in der Natur der Sache, dass ich diese Affinität weiter ausbaute und anfing, Romane zu schreiben.


Was macht eine Sonja Ullrich, wenn sie sich nicht dem Schreiben widmet?
Ich habe eine fast 6-jährige Tochter, die natürlich sehr viel Aufmerksamkeit fordert. Ich versuche mich immer wieder darin, botanische Raritäten in beheizten Mini-Gewächshäusern aufzuziehen, aber bisher ohne Erfolg. Mit dem Malen habe ich es auch noch nicht aufgegeben. Ich würde auch sehr gerne wieder Motorrad fahren. Im Moment hatte ich weder Gelegenheit noch Mittel, mir ein neues Zweirad zuzulegen.


Welche drei Bücher würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?
Ich würde niemals freiwillig auf eine einsame Insel reisen. Aber wäre ich dazu gezwungen, würde ich zwei Bücher mitnehmen, die ich gerne noch einmal lesen würde (diese wären "Einmal ist kein Mal" von Janet Evanovich sowie "Rachel im Wunderland" von Marian Keyes) sowie eines, welches ich seit Ewigkeiten lesen will, aber noch nicht dazu gekommen bin: "Love" von Stephen King. Die restliche Zeit würde ich hoffen, schnell wieder von der Insel runterzukommen.


Wer ist ihr Vorbild / Lieblingsautor?
Janet Evanovich hat mich dazu inspiriert, selbst einen Krimi zu schreiben. Sol Stein war mir ein wunderbarer Ratgeber und Begleiter während meiner ersten Schaffensphasen.


Welches Buch lesen Sie zur Zeit?
"Der Bergfriedhof" von Marcus Imbsweiler.


Welches geschriebene Buch von Ihnen ist ihr Lieblingsbuch?
Ich liebe sie alle. Und das neueste immer ein bisschen mehr als die anderen.


Wie soll ihr nächstes Buch heißen?
Es gibt einen Arbeitstitel, "Fummelbunker". Der steht aber noch nicht fest.

Möchten Sie den Lesern noch etwas mitteilen?
Ohne euch geht gar nichts. Und ich bin glücklich zu wissen, dass es außer mir noch andere gibt, für die es sich zu schreiben lohnt. Dass ihr es seid, die sich (wie ich) darauf freuen, ein neues meiner druckfrischen "Babies" in den Händen zu halten. Das ist schrecklich viel wert. Und Motivation.

Vielen lieben Dank für die netten Worte und das erstklassige Werk, welches ich lesen durfte. Ich kann nur hoffen und wünschen, dass es Ihnen nie an Ideen mangelt.

 

LEST WEITER ...

0 Kommentare:

Elizabeth Falconer - Der Lavendelgarten

0
===Buchdaten===
Autor: Elizabeth Falconver
Titel: Der Lavendelgarten
Originaltitel: The Love of Women
Verlag: dtv
Erschienen: 1998
ISBN-13: 978-3423201292
Seiten: 378
Einband: TB
Kosten: Damals 16,00DM, heute gebraucht 1,00€
Serie: -

===Eigene Inhaltsangabe===
Im tristenLondon wohnt Nelly mit ihrem Mann Hugo und ihren drei Töchtern. Nelly ist sehr wohlhabend und arbeitet als Ärztin in einem Krankenhaus. Ihr Mann Hugohingegen ist Schriftsteller. Er arbeitet zu Hause in seinem Arbeitszimmer, in dem er nur leider nicht die benötigte Ruhe findet, da Kinder nun mal Lärm machen. Ebenso hat er ein Problem mit der Vermögensverteilung innerhalb seiner Familie. Er selbst verdient im Vergleich mit seiner Frau sehr wenig und kann den Lebensunterhalt nicht finanzieren.

Hester Rodzianko lebt und arbeitet in der Künstlermetropole Paris und verbringt ihre Wochenenden und Ferien in ihrem Häuschen in Ramatuelle. Ihren Lebensunterhalt verdient sie sich mit Auftragsmalerei und Kopien. Ihr Sohn Basil lebt in London und ist der beste Freund von Hugo und zeitweise der Geliebte von Nelly.

Eines Tages schlägt Basil seinem besten Freund Hugo vor, einige Tage zu seiner Mutter zu fahren, um dort in Ruhe an seinem Buch zu arbeiten. Hugo freut sich riesig über dieses Angebot und nimmt es an. Bei seinem Aufenthalt in Paris entwickeln er und Hester eine tiefe und innige Freundschaft zueinander. Die Zwei genießen die Zeit miteinander jeden Tag aufs Neue, ohne jemals ein Liebespaar zu sein. In der Zwischenzeit lässt seine Frau die alte Liebschaft mit Basil aufleben. Als Hugo erneut zu Hester fährt, lernt Basil Olivia auf einem Spaziergang durch Paris kennenlernt. Was zu noch mehr Verwicklungen mit Hugo und seiner Frau führt.

===Meine Meinung===
Das Cover des Buches ist sehr farbenfroh und erinnert mich an einen schönen südlichen Sommer. Gerade bei dem aktuellen Regenwetter, wollte ich mich einfach in warme Länder träumen.

Den vorgegangenen Roman habe ich leider nicht gelesen und bin also jungfreulich an die Charaktere gegangen.

Der Einstieg in die Geschichte beginnt in London, wo man die einzelnen Charaktere illustrativ geschildert bekommt. Die vorhandene, gereizte Situation wird authentisch geschildert. Ich wunderte mich nur, wo Basil angeblich zu viel Zeit mit Nelly verbringen sollte, wie es im Klappentext hieß. Ich merkte nur, dass er wegen der Arbeit zu Basils Mutter fuhr. In meinen Augen bahnt sich erst nach seiner Abreise etwas an. Die Verwicklungen werden mit der Seitenzahl immer komplizierter, dafür wird die emotionale Basis immer deutlicher. Für mich wird schnell klar, dass Basil und Nelly das bessere Ehepaar abgeben würden, auch wenn Nelly eher der dominante Typ ist. Damit die zerrütteten Herzen nicht ebenfalls vordergründig sind, wird diese Thematik wunderbar in die Schönheiten der unterschiedlichen Länder eingebunden. Afrika, Frankreich, England werden farbenfroh, realistisch und auch von der kulturellen Seite beleuchtet. Auch der heitere, fröhliche Lebensstil der südlichen Gefilde wird eingebaut. Trotz der traurigen und angespannten Grundsituation ist es flüssig, angenehm und leicht zu lesen.

Der Sprachstil ist angenehm zu lesen. Wobei der Aufbau der Lektüre teilweise erdrückend wirkt. Es gibt wenig Kapitel und der Blockabsatz hat stellenweise auf mehreren hintereinanderfolgenden Seiten kaum Absätze. Gerade diese Passagen sind kulturell erklärdene Abschnitte oder beschreiben Situationen. Seiten mit mehr wörtlicher Rede und Spannung haben mehr Absätze. Dazu kommt, dass die Autorin sehr ausführlich schreibt und sich manchmal im Detail verliert.

Die Beziehungsverwicklungen sind anfangs noch sehr übersichtlich und wie oben erwähnt mit der Zeit komplizierter. Liest man aber aufmerksam, dann dürfte dies kein Problem darstellen und mit der Zeit konnte ich dadurch erahnen, wie das Werk zu ende gehen wird.

Der Mix aus Landschaft, Kultur und den Figuren verleiht dem Buch einen besonderen Charakter.
Gelesen habe ich die Lektüre an drei Tagen. Es ist zwar schön zu lesen, aber manchmal geht die Autorin zu sehr ins Detail und durch die ganzen Verwicklungen brauchte ich doch nach einigen Seiten immer Abstand.

Empfehlen kann ich das Buch nicht nur Fans der Autorin, sondern Leseratten, die den Genuss am Leben kennenlernen möchten.

===Bewertung===
Von mir bekommt das Buch vier Sterne. Die Idee ist gut, aber der teilweise unnötige Detailreichtum, sorgt für Abzüge.



LEST WEITER ...

0 Kommentare:

Simon Halo: Engel spucken nicht

0

===Buchdaten===
Autor: Simon Halo
Titel: Engel spucken nicht
Originaltitel: -
Verlag: KINGonly
Erschienen: 2010
ISBN-13: 978-3000274800
Seiten: 427
Einband: TB
Kosten: 12,90€
Serie:-

===Leseprobe===
Unter nachfolgenden Link befindet sich eine Leseprobe

===Klappentext===
Anja erwacht als Einzige ihrer Elitetruppe in den Weiten des Alls aus ihrem Tiefschlaf. Auf der Suche nach Antworten tastet sie sich langsam durch das riesige Schiff. Erst nachdem die von ihr unbewusst eingeleitete Befehlssequenz die gewaltige Vernichtungsmaschinerie des Schiffes unwiderruflich in Gang gesetzt hat, erkennt sie das todbringende Ziel der Mission. Zweifel beginnen sich zu formen. Zweifel, die die in ihrem Gehirn implantierten Befehlsketten nie hätten aufkommen lassen dürfen, wäre deren Verfallsdatum nicht schon lange überschritten worden. (Klappentext vom Verlag gestattet)

===Meine Meinung===
Als ich das Angebot erhalten habe, fiel mir sofort das geniale Cover auf. Es passt zum Genre und der Frauenkörper ist ebenfalls sehr ästhetisch. Diese Art von Lektüre lese ich ehrlich gesagt zum ersten Mal. Science-Fiction ist normalerweise eher ein Gräuel. Lediglich mit Star Wars habe ich mich etwas angefreundet, da meine beiden Männer Fans sind.

Der Einstieg in die Geschichte beginnt mit dem Erwachen von Anja und in kleinen, gedanklichen Rückblenden erfährt man in groben Zügen ihre Geschichte. Neben ihren Erwachen befindet man sich nebenbei auch in einem anderen Schiffsabschnitt bei Thomas, der als aktueller Aufpasser des Schiffs wach ist. Mit einem neuen Absatz werden die Ortswechsel deutlich aufgezeigt.

Der Stil des Autoren ist ausdrucksvoll und illustrativ. Ich habe die gesamte Geschichte deutlich vor meinem Auge gesehen. Besonders die weiblichen Charaktere wurden sehr anschaulich beschrieben. Dadurch kam ich sehr schnell in die Geschichte. Schon nach 50 Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Was sich der Autor alles ausgedacht hat. Ich wurde immer wieder überrascht. Es baut sich während des Lesens immer mehr eine angenehme Spannung auf, die auf mich fesselnd wirkte. Neben der Spannung, baut der Autor auch eine prickelnde Erotik mit ein, die andeutet, die Fantasie anregt, aber nicht pornografisch wirkt.

Gelesen habe ich das Buch an zwei Tagen. Wenn sie aufwacht und ihre toten Kameraden entdeckt und die merkwürdigen Figuren an Bord, da möchte man einfach wissen, wie es weitergeht.

Empfehlen kann ich das Buch jedem Genre-Fan. Mir hat das Buch vom Stil, der Idee und Umsetzung gefallen. Trotzdem habe ich beim Lesen gemerkt, dass mir das Genre definitiv nicht liegt. Mal ist es ganz nett, aber die Grenze, dass ich sage, ich möchte mehr davon lesen, hat es nicht überschritten.

===Bewertung===
Auch wenn ich das Genre sonst nicht mag, war dieses Buch für mich mal eine neue Erfahrung, die sich als packend und gut herausgestellt hat. Daher bekommt es fünf Sterne von mir.

Mehr zum Buch 
LEST WEITER ...

0 Kommentare:

Felicity Porter - Felicity, Sommer

0
===Buchdaten===
Autor: Felicity Porter
Titel: Felicity, Sommer
Originaltitel: -
Verlag: Vgs
Erschienen: 2001
ISBN-13: 978-3802527456
Seiten: 146
Einband: HC
Kosten: 10,50€ damals
Serie: -

===Inhaltsangabe===
Nach ihrem ersten Jahr an der Universität hat Felicity Sommerferien. Doch statt zu entspannen, quält sie die Frage, ob sie Ben oder Noel will. Nachdem sie Ben hinterhergereist ist, lässt sie ihn für Noel stehen, um mit diesen nach Berlin zu fliegen. Doch statt heiler Welt wartet dort eine peinliche Erfahrung auf sie, und die Frage ist wieder offen. Außerdem muss sie wissen, warum Elena sich zurückzieht und was aus ihrer alten Freundschaft mit Julie wird. Felicity erzählt ihrer besten Freundin Sally ihre geheimsten Gedanken, Gefühle und Ängste. Diese Tonband-Aufnahmen werden hier wieder gegeben.

===Meine Meinung===
Die gleichnamige Serie, welche auf RTL ausgestrahlt wurde, ist mir völlig fremd, aber der Inhalt klang interessant und die Kritiken bei Amazon ebenfalls. Daher habe ich mir das einfach mal ertauscht.

Ich persönlich bin sehr schwer in die Geschichte gekommen. Die Charaktere waren mir alle unbekannt und für einen Unwissenden, der die Serie nicht kennt, wurde ich viel zu schnell in die Handlung hineingeworfen. Wer bitte schön war Ben, was hatte dieser Noel mit ihr zu tun, inwiefern war sie Ben hinterher gereist? Fragen über Fragen, welche mir am Anfang den Spaß zu lesen genommen haben. Nach rund 50 Seiten und einer kleinen Google-Serien-Information war ich schon etwas besser mit der Situation vertraut. Trotzdem wurde ich mit dem Lesen immer neugieriger, warum und wie sie ihm nach gereist ist. Durch Rückblenden erfährt man viele Punkte, aber dieser wird ausgeblendet. Einen anderen Buchteil, der vielleicht diesen Bereich abdecken würde, habe ich leider nicht gefunden. Die für mich eingangs aufgekommenen Fragen, wurden bis zur letzten Seite nicht geklärt. Am Ende des Buches hatte ich eher das Gefühl, dass vom Inhalt her, die Serie definitiv bekannt sein muss.

Der Stil dieser Lektüre war anfangs ungewohnt. Modern, peppig und zudem kurz gehalten. Das Buch besteht aus vielen Kapiteln, die wiederum Unterkapitel haben, welche zu dem Inhalt passen. Jedes Kapitel hat eine Menge Absätze, sodass viel gesprungen wird. Es sind Erinnerungen, welche nach dem eigentlichen Erlebnis auf Band gesprochen wurden. Viele Gedanken kamen mir aber uninteressant und langatmig vor. Gerade wenn man wissen möchte, wie es mit Ben weitergeht, kommt man öfters in Versuchung eine Passage zu überspringen

Gelesen habe ich das Buch an einem Tag, da ich kein anderes Buch in der neuen Wohnung hatte und es nichts mehr zu putzen gab. Ansonsten hätte ich es wohl abgebrochen. Für Fans der Serie ist es sicherlich ein Hochgenuss, einmal die Gedanken ihrer Lieblingsdarstellerin hautnah erleben zu können. Wer die Serie nicht kennt, sollte in meinen Augen die Finger von dem Buch lassen.

===Bewertung===
Von mir bekommt das Buch drei Sterne. Das ich die Serie nicht kannte, soll der Lektüre nicht angekreidet werden, aber da für mich zu viele Fragen offen blieben, kann ich keine bessere Bewertung abgeben.



LEST WEITER ...

0 Kommentare:

Maryanne Becker

0
© Peter Strobel Photodesign, Köln


Autorenportrait

Maryanne Becker, Jahrgang 1952, in Ostbelgien geboren und aufgewachsen.

Homepage: http://www.maryanne-becker.de/ 
 


Wie kamen Sie zum Schreiben?
Durch genetische Disposition.

Was macht eine Maryanne Becker wenn sie sich nicht dem Schreiben widmet?
Lesen

Welche drei Bücher würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?
Ich fahre nicht auf eine einsame Insel.

Wer ist ihr Vorbild/Lieblingsautor?
Da jeder Mensch einzigartig ist, erübrigt sich die Frage nach dem Vorbild.
Lieblingsautoren: Kurt Tucholsky, Uwe Timm, Gabriel Garcia-Marquez,
Robert Gernhardt, Pablo Neruda, Jacques Berndorf (und etliche andere)

Welches Buch lesen Sie zurzeit?
Ich lese immer mehrere Bücher parallel: Derzeit sind es:
Uwe Timm: Am Beispiel meines Bruders
John Felstiner: Paul Celan (Biographie)
Anke Hoehl-Kayser: Stille wird hörbar wie ein Flüstern (Gedichte)

Welches geschriebene Buch von Ihnen ist ihr Lieblingsbuch?
Grenzlandfrau

Wie soll das nächste Buch heißen?
Meine „Kinder“ bekommen erst einen Namen, nachdem sie geboren sind!

Möchten Sie den Lesern noch etwas mitteilen?
Lest meine Bücher!

Vielen lieben Dank für das Interview und die Rezensionsexemplare. Es war mir eine Freude. Ich wünsche viele Verkäufe und eine Menge neuer Leser.
LEST WEITER ...

0 Kommentare:

Barbara Schilling

0


Autorenportrait
1978 in Berlin geboren, schreibt die Wahl-Potsdamerin: Lyrik, Kurzgeschichten, Krimis und Romane. Nach dem Studium an der Humboldt-Universität zu Berlin (Neuere deutsche Literatur, Kulturwissenschaft) arbeitet sie als Werbetexterin.

Wie kamen Sie zum Schreiben? 
Ich musste es einfach tun … J (Der Auslöser zum Hundegeschichten-Schreiben war aber tatsächlich unser chaotischer Welpe Columbo)

Was macht eine Barbara Schilling, wenn sie sich nicht dem Schreiben widmet? 
Schreiben … Als Werbetexterin jongliere ich quasi den ganzen Tag mit Wörtern.

Welche drei Bücher würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen? 
Hui, schwierig. Auf jeden Fall Christa Wolfs „Kindheitsmuster“, Grass‘ „die Blechtrommel“ und das dritte müsste ich mir nochmal in Ruhe überlegen …

Wer ist ihr Vorbild/Lieblingsautor? 
Vorbilder habe ich einige - Lieblingsautoren noch viel mehr (das würde hier den Rahmen sprengen)…

Welches Buch lesen Sie zur Zeit? 
Momentan lese ich zwei Sachbücher; ansonsten einen englischen Krimi, dann „Schule der Lügen“ (W. Fleischhauer) und einiges von Irmgard Keun.

Welches geschriebene Buch von Ihnen ist ihr Lieblingsbuch ? 
Das ist stimmungsabhängig: Wenn ich Lust auf Poetisches habe, ist es mein 1. Lyrikband „Blätterrauschen“, wenn ich gerade wieder einzelne Socken aus der Waschmaschine hole, unsere gemeinsame Pärchensatire „Rote Zitrone“ – ganz besonders stolz bin ich z. Z. aber auf meinen Debütroman „Meine Berliner Kindheit“, der demnächst in einem süddeutschen Verlag neu verlegt werden soll …

Wie soll das nächste Buch heißen? 
Eventuell wird es noch einen vierten Columbo-Band geben, zum einen, weil es fruchtbar viel Spaß macht, zum Anderen aufgrund der Leserwünsche …

Möchten Sie den Lesern noch etwas mitteilen?
Ich finde es wundervoll, dass es so viele Menschen gibt, die meine größte Leidenschaft teilen: In Geschichten und Situationen eintauchen, mit den Figuren mitfühlen, auf unterhaltsame Weise den Horizont erweitern.


Vielen Dank für das liebe Interview und die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Alles Liebe und viel Erfolg im weiteren Leben.  
LEST WEITER ...

0 Kommentare: