Michael Stewart - Todesvision

0

===Buchdaten===
Autor: Michael Stewart
Titel: Todesvision
Originaltitel: Blindsight
Verlag: Heyne
Erschienen: 1991
ISBN-10: 3453048733
ISBN-13: 978-3453048737
Seiten: 346
Einband: TB
Kosten: 0,50€ gebraucht bei Ebay im Paket
Serie:
  


===Meine Meinung===
Als ich das Buch aus dem Karton genommen habe, sprang mich gleich das düstere Cover und der Titel an. Der Inhalt passte irgendwie nicht ganz dazu, aber klang auf seine Art und Weise sehr interessant.

Der Einstieg in diese Geschichte beginnt mit einem Hinweis zu dem Verfahren im Buch und das Fachwörter am Ende des Buches in einem Glossar erklärt werden. Als ich das gelesen habe, musste ich mir dies natürlich als erstes ansehen. Es erinnerte mich stark an das Buch „Der Compton Effekt“. Fachbegriffe aus der Medizin werden mit neuen Fachbegriffen erklärt. Kurz, davon habe ich nichts verstanden. Wer hier etwas verstehen will, der sollte sich lieber auf das Internet verlassen. Danach geht es mit Guy und seiner Lebenssituation los. Dabei beschreibt der Autor alles so genau, dass ich genau nachvollziehen konnte, wie grausam es sein muss, sein Augenlicht zu verlieren. Ich selbst habe es sogar mal ausprobiert, um mich besser in den Charakter hineinversetzen zu können. Auf der Arbeit haben wir eine Toilette, die ohne Lampe stockdunkel ist. Nicht mal ein Schimmer durch die Türritze. Ist man da einmal ohne Licht auf Klo gegangen, weiß man, wie sich ein Blinder fühlt. Dementsprechend kann ich sagen, dass dieses Buch sehr realistisch geschrieben ist. Spannend wird es aber nicht nur durch die vielen Details, sondern auch die Hoffnung, dass Guy bald wieder sehen kann und das komische Verhalten seines Sohnes. Ehe man sich versieht ist man mitten in dieser Handlung eingebunden und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Aber nicht nur eine gewisse Spannung kommt auf, sondern auch die Liebesgeschichte zwischen Guy und Lisa ist sehr schön zu lesen, gerade mit dem Tod seiner Frau im Hintergrund. An sich ist damit die Handlung eigentlich schon interessant genug. Als dann die erste Todesvision aufkommt, weiß man woher der Titel seinen Namen hat, aber man fragt sich, wie das alles zusammenhängt.

Der Schluss war etwas sehr gewöhnungsbedürftig und kurz ausgefallen. Der Sohn versucht Lisa umzubringen und ehe man sich versieht, eine halbe Seite und der Sohn liebt Lisa, wie eine Mutter. Unverständlich und man merkt, dass dem Autoren sonst kein Ausweg eingefallen ist.

Ich habe drei Tage für dieses Werk gebraucht. Wären nicht so viele Fremdworte vorgekommen, die ich googlen musste, hätte ich es auch schneller durchgelesen.

Empfehlen kann ich das Buch jedem, der gerne mal ein authentisches Buch zum Thema Blindwerden lesen möchte, verpackt in einer spannenden Handlung.



===Bewertung===
Es ist definitiv ein spannendes Buch, mit einem interessanten Hintergrund. Trotzdem hat mir der Schluss nicht gefallen und daher bekommt das Buch lediglich drei Sterne von mir.



LEST WEITER ...

0 Kommentare:

Fred Hatfield - Nördlich der Sonne

0
===Buchdaten===
Autor: Fred Hatfield
Titel: Nördlich der Sonne
Originaltitel: North of the sun
Verlag: Weltbildverlag
Erschienen: 2009
ISBN-10: 3035020078
ISBN-13: 978-3035020076
Seiten: 255
Einband: Paperback
Kosten: 14,90€ neu
Serie: -


===Meine Meinung===
Als ich das Buch aus dem Karton genommen habe, fand ich das Cover sehr ansprechend mit den vielen Wölfen. Der Inhalt klang genauso vielversprechend, sodass ich mich sehr auf das Lesen freute.

Der Einstieg beginnt mit einem kurzen Vorwort des Autors, bezüglich geänderter Namen und anderen wichtigen Punkten. Danach geht es gleich zu seiner Biographie weiter. Sie beginnt mit seiner Abreise aus Maine und seiner Ankunft in Alaska. Schon nach kurzer Zeit ist er zum ersten Mal alleine in der Wildnis von Alaska und überlebt dies nur knapp. An diesem Punkt war ich gefesselt. Die Landschaftsbeschreibung, aber auch die Tierbeschreibungen sind so atemberaubend, dass man das Gefühl hat, Fotos anzusehen. Aber nicht nur bildhaft ist der Stil, sondern auch spannend. Immer wieder gelingt es dem Autor neue Spannung aufzubauen, in dem plötzlich ein Grizzly vor ihm auftaucht. Es klingt alles so irreal, und trotzdem weiß man, dass dieser Mann genau das Geschilderte auch erlebt hat. Ich kann es nur faszinierend und bewundernswert nennen. All die Jahre voller Entbehrungen mit seiner Frau und den Kindern. Auf der anderen Seite wird aber deutlich, wie glücklich alle mit dieser Situation waren. Ich könnte das nicht, so einsam in einer Hütte leben und das im tiefsten Winter. Aber ich denke, hier muss man dies alles einmal gesehen haben, um es verstehen zu können. An einigen Stellen kam sogar bei mir der Wunsch auf, einmal dieses Alaska, wie er es vor rund 80 gesehen hat, zu sehen.

Das Buch ist in eine Einleitung, eine Karte und 12 Kapitel unterteilt, die sich mit wichtigen Abschnitten von Freds Leben beschäftigen. Dadurch ist der Inhalt übersichtlich. Gelesen habe ich die Biographie an einem Tag, da es mir sehr schwer viel, sie aus der Hand zu legen.

Empfehlen kann ich dies Werk jedem, der gerne schöne Landschaftsbeschreibungen, Bücher über Alaska oder interessante Biographien liest.

===Bewertung===
Mich hat diese Biographie 100% überzeugt. Spannend, bildhaft beschrieben und dazu noch ein interessantes Leben, welches Höhepunkte, aber auch genügend traurige Passagen beinhaltet. Daher gibt es fünf Sterne von mir.


======================================

Alaska schön und gut, aber gerade bei dem aktuellen Wetter, wäre etwas Sonne schöner. Daher ein kleiner Geheimtipp von mir: Spanien. Wäre doch eine schöne Idee am sonnigen Strand liegen und dieses kühlere Abenteuer lesen.  Mehr zu Spanien unter diesem Link. 


LEST WEITER ...

0 Kommentare:

Astrid Lindgren - Pippi Langstrumpf geht an Bord

0
===Buchdaten===
Autor: Astrid Lindgren
Titel: Pippi Langstrumpf geht an Bord
Originaltitel: Pippi Långstrump går om bord.
Verlag: Oetinger
Erschienen: 1962
ISBN-10: 3789118524
ISBN-13: 978-3789118524
Seiten: 208
Einband: HC
Kosten: 2,99€ gebraucht bei Amazon
Serie:

===Meine Meinung===
Astrid Lindgren starb 2002 im Alter von 95 Jahren. In ihrem Leben hat sie viele Kindergeschichten geschrieben und ist unter anderem mit dem Michel aus Lönneberga, Geschichten aus Bullerbü und natürlich Pippi Langstrumpf sehr bekannt geworden. Mit Pippi Langstrumpf hat sie dabei eine Geschichte geschrieben, die mit Witz und Charme jeden Leser in ihren Bann zieht. Das kleine rothaarige Mädchen mit großen Kräften und vielen Geschichten von weit entfernten Ländern und deren Kulturen regt zum Lachen an und fasziniert nicht nur Kinder. Gerade da ich selber rote Haare und viele Sommersprossen habe, wurde ich früher oft Pippi genannt. Dementsprechend habe ich ihre Geschichten sowohl in Buchform, als auch im TV geliebt.

So stellt man sich seine beste Freundin vor und viele Kinder wünschen sich sicherlich ähnliche Freiheiten wie Pippi. Doch Pippi bleibt eine Fantasiefigur, wenn Astrid Lindgren sie auch sehr farbenfroh und detailliert beschreibt. Das Buch wird aufgelockert von hübschen Illustrationen, sodass man die Geschichten genau vor Augen hat. Die Abenteuer sind wirklich lustig und nett geschrieben, Astrid Lindgren beweist hier erneut eine unglaubliche Fantasie, die das Lesen zu einem reinen Vergnügen machen. In diesem Buch erfährt man erstmal etwas über die Hauptfiguren und ihr Umfeld. Schnell ist man in das Abenteuer Pippi geschlüpft und erlebt mit Thomas und Annika zusammen die witzigsten Abenteuer. Egal ob Süßigkeitenkauf, Schulausflug oder zweiter Schultag, alles ist heiter und spannend zu gleich.. Bei ihr wird es nie langweilig und das schafft die Autorin auch hervorragend zu vermitteln.

Das Buch beinhaltet mehrere kurze Geschichten, die sich ideal zum Vorlesen oder auch zum Lesen lernen eignen.

Gelesen hab ich das Buch als Kind jeden Abend eine Geschichte. Jetzt konnte ich es gar nicht aus der Hand legen, obwohl der Inhalt eigentlich nur trivial ist. Daher habe ich es in einem Zug durchgelesen.

Vom Alter her wird empfohlen, dass Kinder ab 8 Jahren es lesen. Ich selbst habe es mit vier Jahren vorgelesen bekommen. Mein Sohn konnte mit sechs Jahren sogar nachsprechen. Daher denke ich, können auch deutliche jüngere Leser das Buch lesen.

===Bewertung===
Von mir erhält auch dieses Buch volle fünf Sterne, denn Pippi ist nicht nur eine Kultfigur, sondern auch noch sehr schön zu lesen.


LEST WEITER ...

0 Kommentare:

Astrid Lindgren - Pippi Langstrumpf

0

===Buchdaten===
Autor: Astrid Lindgren
Titel: Pippi Langstrumpf
Originaltitel:
Verlag: Oetinger Verlag
Erschienen: 1986
ISBN-10: 3789118516
ISBN-13: 978-3789118517
Seiten: 207
Einband: HC
Kosten: 2,00€ gebraucht bei Ebay
Serie:

===Meine Meinung===
Astrid Lindgren starb 2002 im Alter von 95 Jahren. In ihrem Leben hat sie viele Kindergeschichten geschrieben und ist unter anderem mit dem Michel aus Lönneberga, Geschichten aus Bullerbü und natürlich Pippi Langstrumpf sehr bekannt geworden. Mit Pippi Langstrumpf hat sie dabei eine Geschichte geschrieben, die mit Witz und Charme jeden Leser in ihren Bann zieht. Das kleine rothaarige Mädchen mit großen Kräften und vielen Geschichten von weit entfernten Ländern und deren Kulturen regt zum Lachen an und fasziniert nicht nur Kinder. Gerade da ich selber rote Haare und viele Sommersprossen habe, wurde ich früher oft Pippi genannt. Dementsprechend habe ich ihre Geschichten sowohl in Buchform, als auch im TV geliebt.

In diesem Buch erfährt man erstmal etwas über die Hauptfiguren und ihr Umfeld. Schnell ist man in das Abenteuer Pippi geschlüpft und erlebt mit Thomas und Annika zusammen die witzigsten Abenteuer. Egal ob Pippi zum Zirkus geht, Sachensucher spielt, ihren ersten Schultag hat oder super viel backt. Bei ihr wird es nie langweilig und das schafft die Autorin auch hervorragend zu vermitteln. Der Inhalt wird durch einige schöne Zeichnungen unterstützt, welche man aber nicht benötigt, da alles sehr farbenfroh, bildhaft und detailliert beschrieben ist.

Das Buch beinhaltet mehrere kurze Geschichten, die sich ideal zum Vorlesen oder auch zum Lesen lernen eignen.

Gelesen hab ich das Buch als Kind jeden Abend eine Geschichte. Jetzt konnte ich es gar nicht aus der Hand legen, obwohl der Inhalt eigentlich nur trivial ist. Daher habe ich es in einem Zug durchgelesen.

Vom Alter her wird empfohlen, dass Kinder ab 8 Jahren es lesen. Ich selbst habe es mit vier Jahren vorgelesen bekommen. Mein Sohn konnte mit sechs Jahren sogar nachsprechen. Daher denke ich, können auch deutliche jüngere Leser das Buch lesen.


===Bewertung===
Von mir bekommt das Buch wegen seiner schönen Geschichten und Zeichnungen volle fünf Sterne.

LEST WEITER ...

0 Kommentare:

Batya Gur - Du sollst nicht begehren

0
===Buchdaten===
Autor: Batya Gur
Titel: Du sollst nicht begehren
Verlag: Goldmann
Erschienen: 2001
ISBN-10: 3442449359
Seiten: 506
Einband: TB
Kosten: 7,50€
Serie:


===Meine Inhaltsangabe===
Ein Kibbuz als friedliches Modell von einer besseren Welt entpuppt sich als wahrhaft mörderisches Ort. Inspektor Ochajon hat die leidvolle Aufgabe den Tod der schönen Kibbuz-Sekretärin untersuchen, die an einer Überdosis Pflanzenschutzmittel starb.
Schritt für Schritt macht er sichmit dem Kibbuz vertraut und stellt fest, daß hinter der Fassade von Harmonie und Solidarität tödliche Konflikte lauern..

===Meine Meinung===
Der Titel des Buches klang für mich sehr spannend. Das Cover dagegen war recht schlicht gehalten und wirkt orientalisch. Die Inhaltsangabe hingegen klang nach einem guten Krimi.

Schon am Anfang des Buches bekommt der Leser den Hinweis, dass Wörter am Ende des Buches erklärt werden. Für mich ein Schock, da ich nach mehreren Büchern mit seitenlangen Begriffserklärungen, solche Listen hasse. Auch wenn sie sinnvoll sind. Zum Glück ist hier sehr wenig erklärt, sodass man wenig blättern muss.

Der Einstieg in den Krimi beginnt mit einem Fest im Kibbuz. Mir wurden Personen näher gebracht und ich bekam einen kleinen Eindruck wie ein Kibbuz aussieht. Da mir der Begriff Kibbuz ein Fremdwort war und auch nicht erklärt wurde, musste ich mich hier über das Internet informieren. Wikipedia ist in diesem Punkt sehr lehrreich. Während dieser Einführungsphase gibt es viele Sprünge. Zum Beispiel neue Personen, Zeiten und Orte im Kibbuz. Die Hauptfigur, Ahron, besucht dieses Fest als Besucher, da er vor Jahren den Kibbuz verlassen hat. Nach diesem Fest fängt er eine Affäre mit seiner Ziehschwester, die immer noch im Kibbuz lebt und inzwischen Witwe geworden ist, an. Und genau diese Frau wird ermordet. Nach rund 100 Seiten. Wie ihr seht, die Einführung zum Mord war wirklich lang und ich musste mich mehrfach zusammenreißen, damit mir nicht die Lust und der Faden verloren ging. Zwar ist es später fürs Verständnis wichtig, aber einfach zu lang. Ich hab einen spannenden Krimi erwartet und bei solchen Büchern habe ich wenig Lust erstmal 100 Seiten bis zum Mord zu warten. Die Erklärung, wie die Frau ermordet wurde, ist auch sehr langatmig, denn der Pathologe geht auf frühere Fälle mit dem gleichen Gift ein. Tut mir leid, aber braucht man so was? In meinen Augen nein, denn es lenkt vom eigentlichen Fall ab, ich musste mir neue und im Grunde unwichtige Namen merken. Für mich wird die Story unnatürlich in die Länge gezogen.
Der Stil ist bildhaft und die Figuren authentisch. Leider hat die Autorin das Verlangen, ständig zu springen. Ich musste häufig nachlesen, um zu begreifen, wo ich mich gerade befand. Wenn dies durch einen Absatz oder ein neues Kapitel sichtbar ist, mag ich solche Sprünge gerne, aber hier wurde mitten im Text auf einmal die Zeit oder der Ort gewechselt. Ich empfand dies als anstrengend.
Gelesen habe ich das Buch an zwei Tagen. Am Anfang konnte ich den Krimi nicht aus der Hand legen. Ich wollte schließlich verstehen was ein Kibbuz ist und endlich zum Mord und den Ermittlungen gelangen. Das macht schließlich dieses Genre aus. Später musste ich mich aufraffen, um zu erfahren wer der Mörder ist. Die Kapitel sind urig lang. Gerade wenn man wie ich unterwegs viel liest, ist das sehr ungünstig. Hier konnte ich wenig gute Pausen im Text finden und daher war ich auf ein neues Kapitel angewiesen, wenn ich aufhören wollte. Manchmal fehlte aber die Zeit bis zu einem neuen Kapitel oder man hatte noch etwas Zeit, die aber nicht für ein gesamtes Kapitel reichte. Im Grunde braucht man rund 20-30 Seiten für ein Kapitel. Insgesamt gab es 20 Stück. Also nicht sonderlich viele.

Mir persönlich hat dieser Krimi nicht sonderlich gefallen. Daher fällt es mir schwer ihn weiterzuempfehlen. Da es aber bei Ciao und auch auf anderen Seiten einige positive Rezensionen gibt, werde ich das Buch an Personen empfehlen, die Fan der Autorin sind oder denen die Sprünge und die vielen unwichtigen Themen nicht stören.

===Bewertung===
Von mir bekommt dieses Werk lediglich zwei Sterne. Mir war die Einführung zu lang, es kamen teilweise unwichtige Sachen vor und das Lesen machte mir kaum Spaß.



LEST WEITER ...

0 Kommentare:

Hans G. Bentz - Tommy und andere Tiergeschichten

0
===Buchdaten===
Autor: Hans Bentz
Titel: Tommy und andere Tiergeschichten
Originaltitel:
Verlag: Heyne
Erschienen: 1979
ISBN-10: 3442037301
ISBN-13: 9783442037300
Seiten: 160
Einband: TB
Kosten: 1,00€ gebraucht bei Ebay
Serie:

===Meine Meinung===
Als ich das Buch aus dem Karton genommen habe, hatte ich gerade erst ein Buch mit Hundegeschichten dieses Autors gelesen. Anfangs war ich noch skeptisch, da Tiergeschichten nicht zu meinem bevorzugten Genre gehören. Doch nach meinem ersten „Bentz“ freute ich mich schon sehr auf dieses Werk.

Diesmal bezieht sich das Buch nicht auf die eignen Erfahrungen mit seiner Hundemeute, sondern beinhaltet verschiedene Tiergeschichten. Natürlich kommen auch hier immer Hunde vor, aber auch andere Gattungen. Der Stil ist sehr bildhaft und locker, so dass ich mich nicht nur gleich in die einzelnen Geschichten hineinversetzen konnte, sondern man auch das Gefühl hat neue Freunde gefunden zu haben. Die Tiere werden sehr authentisch beschrieben. Ich habe das Gefühl bekommen, einen Hund nun besser zu verstehen, als vorher.

Jede Geschichte hat eine gute Länge, so dass man nicht unbedingt zu lange lesen muss, aber trotzdem alles Wesentliche erfährt.

Die Geschichten sind sehr schön gewählt und an der einen oder anderen Stelle musste ich mir schon das Schmunzeln verkneifen, gerade wenn ich in der Bahn saß. Es ist sehr nett geschildert, sodass man das Buch gut und gerne Zwischendurch mal lesen kann. Es ist nicht sehr anspruchsvoll vom Inhalt her.

Gelesen habe ich das Buch an drei Tagen, da ich zwischendurch einfach mal etwas Spannenderes lesen musste, als mir mit diesem Buch geboten wurde.

Empfehlen kann ich das Buch jedem, der gerne Tiergeschichten mag.

===Bewertung===
Von mir erhält das Buch, da es recht nette Tiergeschichten enthält, die man gut mal lesen kann, vier Sterne. Mir fehlt eben der gewisse Pepp.


LEST WEITER ...

0 Kommentare:

Hans G. Bentz - Der Bund der Drei

0
===Buchdaten===
Autor: Hans G. Bentz
Titel: Der Bund der Drei
Originaltitel:
Verlag: Signum
Erschienen: 1968
ASIN: B0000BQ10T
Seiten: 156
Einband: TB
Kosten: 0,50€ bei Ebay im Paket
Serie:

===Meine Meinung===
Als ich das Buch aus dem Karton genommen habe, dachte ich nur „Oh mein Gott, bitte nicht noch eine Tiergeschichte“. Ich bin leider nicht so der Fan von Tiergeschichten und aus diesem Grund versuche ich auch weniger davon zu lesen, aber gekauft ist nun mal gekauft.

Der Stil des Autoren ist sehr bildhaft und ich habe mich gleich sehr wohl gefühlt in dieser kleinen Familie mit den vielen Hunden. Ich habe alles direkt vor meinem Auge gesehen und konnte mich gut in die Geschehnisse hineinversetzen. Der Autor hat die Hundeseele bis in ihre letzten Regungen erforscht. Er kennt seine Vierbeiner so gut, dass er sich ihre Welt mit ihren Augen anschaut. Immerhin, das Buch von den Dreien ist amüsant geschrieben, entbehrt weder der Komik noch der Dramatik - wie aufregend vermag ein Hundezweikampf zu sein - und wird die jungen und älteren Hundefreunde in helles Entzücken versetzen. Dabei verschmäht der Autor sogar alle rührenden Märchen von „süßen Hundchen" und zeichnet seine drei Strolche ganz handfest. Ich habe das Gefühl bekommen, einen Hund nun besser zu verstehen, als vorher.

Die Geschichten sind sehr schön gewählt und an der einen oder anderen Stelle musste ich mir schon das Schmunzeln verkneifen, gerade wenn ich in der Bahn saß. Es ist sehr nett geschildert, sodass man das Buch gut und gerne Zwischendurch mal lesen kann. Es ist nicht sehr anspruchsvoll vom Inhalt her.

Gelesen habe ich das Buch an drei Tagen, da ich zwischendurch einfach mal etwas Spannenderes lesen musste, als mir mit diesem Buch geboten wurde.

Empfehlen kann ich das Buch jedem, der gerne Tiergeschichten mag.

===Bewertung===
Von mir erhält das Buch, da es recht nette Tiergeschichten enthält, die man gut mal lesen kann, vier Sterne. Mir fehlt eben der gewisse Pepp.

LEST WEITER ...

0 Kommentare:

Joe Lederer - Von der Freundlichkeit der Menschen

0
===Buchdaten===
Autor: Joe Lederer
Titel: Von der Freundlichkeit der Menschen
Originaltitel:
Verlag: Herbig Verlag
Erschienen: 1987
ISBN-10: 3776609184
ISBN-13: 978-3776609189
Seiten: 64
Einband: HC
Kosten: 0,50€ Flohmarkt gebraucht
Serie:
 
 
===Meine Meinung===
Als ich das Buch aus dem Karton genommen habe, kannte ich weder Autorin noch den Titel. Bei diesem kleinen, handlichen Buch handelt es sich um ein Buch voller Kurzgeschichten, die sich mit dem Thema „Freundlichkeit der Menschen“ befasst. Die Geschichten stammen aus vielen Städten. Shangai, Berlin oder Wien.

Jede Geschichte ist in einem lockeren und bildhaften Stil geschrieben. Es macht wirklich Spaß sie zu lesen und ich hatte das Gefühl direkt im Geschehen zu sein. Die Geschichten geben einen die Hoffnung, dass es auch heute immer noch gute und freundliche Menschen gibt. Gerade in der heutigen Zeit muss man solche Menschen, wie sie in dem Buch vorkommen suchen, aber sie sind nicht ausgestorben. Bei einigen Geschichten muss man Schmunzeln, bei einigen anderen wird man richtig nachdenklich und traurig. Die Autorin bringt jedes Gefühl perfekt herüber.

Gelesen habe ich dieses Werk in einem Zug, da ich nicht mehr aufhören konnte, nachdem ich die erste Geschichte gelesen habe. Leider ist es sehr schnell zu Ende gelesen. Es hat nun mal nicht sehr viele Seiten und somit auch nicht besonders viele Geschichten. Hier hätte das Buch auch gerne 300 Seiten lang sein können. Durch das vorhandene Format eignet es sich aber hervorragend zum Verschenken an einen lieben Menschen.

Empfehlen kann ich das Buch jedem, der gerne mal wieder etwas positives lesen möchte.

===Bewertung===
Mir persönlich haben die Geschichten sehr gefallen und von daher kann ich dem Buch nur fünf Sterne geben. Idee und Umsetzung sind gelungen.

 
LEST WEITER ...

0 Kommentare:

Joyflexing (Fitness für Faule) - Ray Johnson

2
===Buchdaten===
Autor: Ray Johnson
Titel: Joyflexing
Originaltitel:
Verlag: Scherz
Erschienen: 1998
ISBN-10: 3502123462
ISBN-13: 978-3502123460
Seiten: 126
Einband: HC
Kosten: 1,50€ gebraucht bei Ebay.de
Serie:

===Meine Meinung===
Als ich das Buch damals von meiner Mutter geschenkt bekommen habe, muss ich gestehen, dass ich es gleich in den Schrank habe wandern lassen, ohne es überhaupt zu lesen. Als ich jetzt meine alten Bücher ausgegraben habe, wollte ich es aber doch einmal lesen, bevor ich es verkaufe.

Vorne im Buch ist eine kleine Inhaltsübersicht und danach gibt es eine kleine Einleitung, damit man weiß was man von diesem Buch zu erwarten hat. Was ich dort gelesen habe, klang nicht nur vernünftig, sondern auch interessant. Man erfährt die Idee, die hinter diesen Übungen steckt und auch viele andere wichtige Punkte. Kommen wir zum wichtigsten Teil, den Übungen.
Die Übungen sind sehr bildhaft beschrieben. Der Autor beschreibt jede Übung so, dass man das Gefühl hat, dass er sie vor dem Schreiben selbst ausprobiert hat. Es gibt zwar keine Zeichnungen oder Fotos. Anfangs denkt man, dass diese fehlen könnten, aber durch die gute Beschreibung braucht man sie gar nicht.
Viele Übungen fand ich doch recht albern, aber ich habe mir angewöhnt zum Beispiel die oben genannte Bauchübung einfach unterwegs zu machen. Zum Beispiel wenn man gerade im Stehen arbeitet oder irgendwo rumsteht, kann man das einfach ein oder zweimal wiederholen. Auch andere Übungen sind leicht unterwegs umzusetzen. Einige von den Übungen habe ich erst gar nicht ausprobiert, aber die Übungen, welche ich getestet habe und auch jetzt noch anwende, sind wirklich lohnenswert. Schon nach einigen Tagen, in denen ich sie regelmäßig angewendet habe, konnte ich schon eine leichte Besserung meiner Muskulatur feststellen. Ich fühlte mich nach einigen Wochen genauso geschmeidig, wie meine Katze. Klar ersetzen diese Übungen keinen richtigen Sport, aber sie sind für Zwischendurch wirklich zu empfehlen.

Empfehlen kann ich das Buch gerade Personen, die im Büro tätig sind und sich dort etwas sportlich betätigen möchten.

===Bewertung===
Von mir erhält dieses Buch, wegen seiner teilweise guten Übungen und dem kleinen Erfolg den diese bringen, volle fünf Sterne.



LEST WEITER ...

2 Kommentare:

Dietrich Bonhoeffer - Von guten Mächten wunderbar geborgen

0
===Buchdaten===
Autor: Dietrich Bonhoeffer
Titel: Von guten Mächten wunderbar geborgen
Originaltitel: -
Verlag: kiefel
Erschienen: 2001
ISBN-10: 3579056204
ISBN-13: 978-3579056203
Seiten: 88
Einband: HC
Kosten: 2,00Euro gebraucht
Serie:
===Meine Meinung===
Als ich das Buch aus dem Karton genommen habe, war mir diese Person kein Begriff und als ich aus der Biographie herausgelesen habe, dass er durch Nazihand gestorben ist, habe ich mich gleich ans Lesen gemacht.
Das Buch beinhaltet auf jeder Seite ein neues Gedicht, ein neuen Brief oder Text. Dazu gibt es immer eine kleine Information, wann dieser Text verfasst wurde. Die Texte sind sehr tiefgründig und man wird dadurch zum Nachdenken angeregt. Die Texte beinhalten sehr viele Gedanken über Jesus Christus und den Glauben an Gott. Auch wenn man selbst nicht sehr viel damit anfangen kann, sind diese Seiten wirklich schön zu lesen. Ich selbst habe es so gemacht, dass ich täglich zwei Seiten gelesen habe. Danach habe ich den Inhalt erstmal etwas sacken lassen. Schließlich wollte ich alles so genau verstehen, wie dieser Mann es auch vermitteln wollte.
Am Ende des Buches war ich der Meinung, dass es eine Verschwendung war, dass dieser Mann durch die Hand der Nazis gestorben ist, sonst hätte man sicher noch viele tolle Werke von ihm erwarten dürfen. So lässt uns dieses Buch Demut und Dankbarkeit spüren, gibt Mut und Zuversicht und macht neugierig, mehr von diesem außergewöhnlichen Menschen zu erfahren
Empfehlen kann ich das Buch wirklich jedem, der etwas über diese Person erarbeiten muss, denn durch das Werk kommt man ihm um einiges Näher.  

===Bewertung=== 
Von mir erhält dieses Buch volle fünf Sterne, denn auch wenn es traurig ist, um das Schicksal dieses Mannes, ist es ein wunderbares Werk.

LEST WEITER ...

0 Kommentare:

Lotte Kühn - Elternsprechtag

0
===Buchdaten===
Autor: Lotte Kühn
Titel: Elternsprechtag
Originaltitel:
Verlag: Knaur
Erschienen: 2006
ISBN-10: 3426779587
ISBN-13: 978-3426779583
Seiten: 208
Einband: TB
Kosten: 6,95Euro
Serie: Hasser-Reihe
===Meine Meinung===
Wer hatte als Kind oder später mit seinen eignen Kindern noch nie Probleme, wenn es um die lieben Lehrer geht. Ich sehe es ja jetzt selbst bei meinem Kleinen, dass Lehrer einfach keine Ahnung haben. Zum Beispiel sollten die lieben Kleinen letzten Hackfleisch malen und das im Alter von sieben Jahren. Nicht mal ich wüsste, wie ich das sollte. Aber auch sonst sind Lehrer komisch, zu faul im ersten Schulhalbjahr ein Zeugnis zu schreiben und dafür lieber einen Anruf erwarten, der dann noch nicht mal bei mehrfachen nicht erreichen, nicht beantwortet wird, sondern lieber mit Fürsorge melden aufgezeigt wird. Wozu die immer Sprechzeiten haben, wenn sie nicht zu erreichen sind, ist dabei nebensächlich.

Bei o.g. Buch handelt es sich um Elternreaktionen auf das sog. "Lehrerhasserbuch" von Lotte Kühn alias Gerlinde Unverzagt.Die Auswahl der Leserreaktionen wirkt insgesamt eher peinlich, da es sich - bis auf wenige Ausnahmen - ausschließlich um positive Feedbacks auf das "Lehrerhasserbuch" handelt. Gab es keine negativen Gedanken beim Lesen, ich wundere mich schon.
Und mich durch tausende von E-Mails zu wälzen, die einfach nur das bestätigen was Lotte Kühn schon in ihrem ersten Buch schrieb, ist ermüdend, absolut uninteressant und unnötig.
Hier wurde einfach eine Flut von E-Mails zusammengepresst und in ein Buch gepackt, das keiner lesen will.
Man hat das Gefühl, dass es gar keine netten und guten Lehrer auf der Welt gibt. Klar gibt es viele "Idioten" unter den Lehrern, aber auch viele gute Lehrer, die die Schüler unterstützen und auf sie eingehen. Das manche Lehrer keine Lust haben, ist schon immer so gewesen. Man sollte es aber nicht so verallgemeinern und in diesem Buch hat man das Gefühl, dass dies einfach vergessen wird.

Da ich das Lehrerhasser Buch auch gelesen habe, kann ich schon die Reaktionen nachvollziehen, aber man weiß und merkt, dass sie nur die zu ihrem vorherigen Buch passenden Mails ausgewählt hat. Es ist zwar ein wichtiges Thema, aber dieses Buch hier ist nur eintönig.

Nach 80 Seiten und vielen Wiederholungen durch verschiedene Mails, war man einfach nur noch genervt. Anfangs konnte man noch einiges verstehen, aber vieles wurde einfach nur wiederholt und ich musste mich arg zusammenreißen das Buch bis zum Ende zu lesen.

Empfehlen kann ich das Buch leider gar nicht. Ich fand es eher langweilig zu lesen und es kam einfach nichts neues.

===Bewertung===
Von mir erhält das Buch wegen der einseitigen Reaktionen und der vielen Wiederholungen nur einen Stern. Da hätte ich mehr erwartet.




LEST WEITER ...

0 Kommentare:

Bilder für die Seele

0
===Buchdaten===
Autor: unbekannt
Titel: Bilder für die Seele
Originaltitel:
Verlag: St. Benno
Erschienen: 2008
ISBN-10: 3746226406
ISBN-13: 978-3746226408
Seiten: 758
Einband: HC
Kosten: 3,00Euro gebraucht bei Ebay
Serie:


===Meine Meinung===
Als ich das Buch aus dem Karton genommen habe, fand ich dieses trotz seiner Dicke, handliche Buch, vom Cover her schön anzusehen. Als ich es durchblätterte fielen mir sofort viele schöne Fotos auf. Manche ansehnlicher als andere Fotos.

Ich persönlich bin nicht so ein Fan von solchen "Kalendern". Kalender zum Abreißen mit Rätseln, Sudoko, Rezepten oder Logikspielen finde ich klasse. Damit kann ich zumindest etwas anfangen. Dieser Kalender allerdings ist in Buchform und beinhaltet Sprüche, Zitate und Weisheiten. Zu jedem Tag gibt es einen Spruch und ein hübsches Farbfoto. Dadurch soll nicht nur Geist und Auge angesprochen werden, sondern die Seele soll noch etwas schönes haben.
Die Sprüche sind, was ich überflogen habe sehr schön und haben immer einen Zweck. Manche geben Mut, andere Hoffnung, manche zaubern ein Lächeln auf das Gesicht und andere nehmen einen Ängste. Die Bilder passen nicht immer zu den Texten, sind aber wirklich eine Augenweide. Auch sie unterstützen den Text in dem sie den Betrachter in ihren Bann ziehen und dadurch beruhigen, zum Träumen animieren oder einfach beim Entspannen helfen. Da ich weniger mit solchen Büchern etwas anfangen kann, habe ich es meiner Mutter geschenkt und diese war davon hell auf begeistert und hat täglich mit großer Freude eine neue Seite aufgeschlagen. Sie ist der Meinung, dass ihr dieser Kalender einen besseren Start in den Tag gegeben hat. Sie konnte aus den Sprüchen und Bildern Kraft schöpfen. Sie hat sich auch gleich den nächsten Kalender dieser Art geholt, denn wie ich es mitbekommen habe, gibt es jedes Jahr einen neuen Kalender dieser Firma. Ich selbst finde es schön anzusehen und lese sicherlich auch gerne den einen oder anderen Spruch, aber täglich eine Seite weiterblättern, dazu hätte ich keine Lust, so dass mir die Sprüche nur an einem Tag Kraft und Ruhe gespendet haben, denn ich finde diese Bilder beruhigen die Nerven.

Empfehlen kann ich den Kalender jeden, der schöne Bilder und Sprüche mag, die einen den Tag erleichtern und Kraft spenden. Man sollte aber darauf achten, dass viele Sprüche aus der Bibel stammen und nicht jeder fühlt sich mit der Bibel verbunden.

===Bewertung===
Von mir erhält das Buch oder Kalender, wie man möchte, volle fünf Sterne. Es ist nicht nur hübsch anzusehen, sondern hat auch noch wertvolle Texte.

==========================================

Bilder für die Seele, findet man auch im eigenen Garten. Wer fürs nächste Frühjahr noch ein paar Anregungen braucht, schaut euch einfach mal meinen kleinen Geheimtipp an. 




LEST WEITER ...

0 Kommentare:

Carlos und Nicolas - Rudolf Schmied

0
===Buchdaten===
Autor: Rudolf Schmied
Titel: Carlos und Nicolas
Originaltitel: Carlos and Nicolas
Verlag: Fischer
Erschienen:
ASIN: B0000BNEHO
Seiten: 175
Einband: TB
Kosten: 4,00€ gebraucht bei Amazon
Serie:


===Meine Meinung===
Als ich das Buch aus dem Karton genommen habe, fand ich, dass es sich nach einem schönen und lustigen Buch anhörte. Gerade so alte Geschichten mit kleinen Jungen sind immer sehr amüsant.

Ich bin davon ausgegangen, dass es sich hierbei um eine durchgehende Geschichte handelt, aber weit gefehlt. Es handelt sich hierbei um einige kleine kurze oder längere Geschichten. Gleich zu Anfang lernt man Carlos und Nicolas kennen. Carlos ist sieben Jahre alt und Nicolas ist sechs Jahre alt. Im perfekten Lausbubenalter. Schon in der ersten Geschichte geht es heiter her, denn Carlos verliert sein eines Spielzeug und möchte mit seinen Bruder tauschen. Dieser will aber nicht tauschen und nun muss Carlos sich etwas einfallen lassen. Die Geschichten sind sehr einfach gehalten, und eignen sich daher auch für Kinder zum Lesen. Man erinnert sich irgendwie an Madita oder Michel mit ihren Streichen. Es passiert nichts brutales oder schlimmes. Alles wird in einer kindlichen Sicht geschrieben und alles sehr bildhaft beschrieben ist. Auch die anderen Geschichten sind ähnlich gehalten. Da geht es um den neuen Hauslehrer, den Chinesischen Koch, der Tiger oder ein Ausflug. Viele verschiedene Gebiete, aber alles in einem humorvollen Stil bearbeitet.

Anfangs sind die Geschichten so um die zehn Seiten lang. Ab Seite 97 ist es bis zum Ende ein letztes langes Kapitel. Auch wenn es am Anfang etwas blöd aussieht, dass die letzte Geschichte so lang ist und nicht wie vorher aus vielen kleinen Geschichten besteht, macht es auch hier Spaß zu lesen und man ist überrascht, wie schnell man am Ende angekommen ist.

Vom Alter her würde ich sagen, kann das Buch ab 8 Jahren gelesen werden. Es ähnelt vom Inhalt her wirklich Madita oder Michel. Es hat aber einen älteren Schreibstil, so dass Rechtschreibung und auch Wortwahl manchmal sehr gewöhnungsbedürftig erscheinen. Aber man gewöhnt sich daran, wobei Kinder das eine oder andere vielleicht nachfragen müssen.

Ich selbst habe das Buch an einem Tag gelesen und würde es jeder Zeit wieder lesen. Die Geschichten passen zwischendurch einfach gut hinein und man muss sich nicht so arg konzentrieren, wie es bei anderen Büchern der Fall ist. Außerdem sind die Geschichten auf ihre Art und Weise sehr witzig, so dass man sogar mal wieder zum Schmunzeln kommt, was bei dem teilweise grauen Wetter sogar sehr schön ist.

Empfehlen kann ich das Buch jung und alt. Auch wenn es schon einige Jahre auf dem Buckel hat.

===Bewertung===
Von mir erhält das Buch fünf Sterne. Eigentlich wären es nur vier Sterne, aber da das Buch so alt ist, kann es für die Wortwahl einfach nichts und das darf nicht berücksichtigt werden.

Pro: Inhalt
Contra: teilweise altmodische Wortwahl
LEST WEITER ...

0 Kommentare: