Direkt zum Hauptbereich

Shulamit Lapid - Lokalausgabe

Meine Ausgabe von Lokalausgabe
  
===Buchdaten===
Autor: Shulamit Lapid
Titel: Lokalausgabe
Verlag: btb
Erschienen: 1996
ISBN-13: 978-3442720361
Seiten: 311
Einband: TB
Kosten: ab 3,01€ gebraucht beiBooklooker
Genre: Krimi
Serie: -

===Zitierter Klappentext===

"Lisi Badichi war keine Frau, die man groß bemerkte, obwohl man sie auch nicht gerade leicht übersehen konnte - nicht mit ihren großen platten Füßen, die aussahen wie die Flossen eines Seehundes, und ihrem großen Busen, der jeden, der es vielleicht vergessen haben könnte, daran erinnerte, daß es so etwas wie Schwerkraft auf der Welt gab." Das Märchen vom häßlichen Entlein, neu und unsentimental erzählt von einer Autorin aus Israel.


===Meine Meinung===
Batya Gur war mir ein Begriff. Genau mit dieser Autorin wird Shulamit Lapid verglichen. Wer mit einer so bekannten Autorin verglichen wird, sollte wirklich einiges zu bieten haben. Die Protagonistin Lisi stellte ich mir vom Klappentext her einfach herrlich vor. Ich war richtig gespannt auf dieses Buch.

Shulamit Lapid entführte mich vom ersten Moment an in die Welt von Lisi. Ich lernte dir Protagonistin, ihre Arbeit, ihre Familie, ihren Werdegang und ihren aktuellen Auftrag kennen. Von der Menge der Informationen völlig ausreichend. Die Umsetzung war jedoch enttäuschend. Es wirkte total schleppend und unrealistisch. Eine Reporterin, 30 Jahre alt und Jungfrau. Bei dem Äußeren passend. Genauso verständlich ist ihre Angst vorm ersten Männerkontakt. Als dann plötzlich aber eingeworfen wird, dass sie vergewaltigt wird, wurde ich hellhörig. Man wird doch nicht vergewaltigt, nimmt es wie als kleines Übel hin und schreibt darüber nicht mal in der Zeitung. Zudem wird dieser wichtige Punkt einfach so nebenbei erzählt. Gut, dachte ich, immerhin ist ihre Angst so verschwunden und vielleicht wollte sie es ja auch ein bisschen.Schließlich wurde nicht näher drauf eingegangen, als das sie mitgeht und es ohne große Gegenwehr passiert. Einige Seiten später fragte ich mich allerdings, ob die Autorin überhaupt zwischen spannenden und nebensächlichen Passagen unterscheiden kann. Die Frau, auf dessen Party sie am Abend noch gewesen war, wird umgebracht. Wieder nur ganz nebenbei ohne „oh mein Gott“, „Wieso“ oder „was ist passiert“ eingeworfen und auch kaum ausgeführt. Welcher Journalist verhält sich so. Dieses Muster ist während des gesamten Krimis konstant vorhanden. Während mir Lisi anfangs noch sympathisch erscheint, werden die anderen Figuren nur oberflächlich eingeworfen. Sie waren logisch konzipiert und ich wusste genau wie sich weiterentwickeln würden. Trotzdem wirkte es oberflächlich und ich lernte sie nie richtig kennen.
Genauso habe ich bei einem Krimi Spannung erwartet. Diese kam in diesem Buch fast gar nicht vor. Jede Spannung wurde durch das Nebenbei-Erwähnen gänzlich verschluckt. Ironisch, vielleicht auch an manchen Stellen humorvoll.
Ich persönlich konnte mit diesem merkwürdigen Krimi nicht viel anfangen. Ein Mord der nicht spannend ist, empfinde ich als langweilig. Die Hoffnung, dass es im Verlaufe besser werden würde, wurde enttäuscht. Für mich war es ein Kampf und nach ¾ des Buches habe ich aufgegeben. Eine Geschichte bis zum Schluss zu lesen, bei der es die Autorin nicht schafft, dass ich wissen möchte wie es endet, ist in meinen Augen eher schwach.

Empfehlen kann ich das Buch nicht unbedingt, da aber die Meinungen diesbezüglich auseinander gehen und bei Amazon auch viele durchweg positive Meinungen vorhanden sind, sollte jeder selber entscheiden, ob er zugreift.

===Bewertung===
Eine gute Grundidee, die durch die Tatsache, dass alles nebensächlich erzählt wird, einfach schlecht umgesetzt wurde. Blasse Charaktere, keine Spannung und die Handlung war vorhersehbar. Nach meinem Abbruch bei 75% des Buches kann ich ihm nur einen Stern geben.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

LOGI - DAS BUCH

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.
Vor einiger Zeit habe ich euch schon ein Buch vorgestellt, welches sich mit LOGI in der Schwangerschaft beschäftigt. LOGI ist eine Ernährungsform, die der von Low Carb ähnelt, aber doch etwas anders gestaltet ist. Dadurch ist sie leichter und vor allen Dingen sehr gut für die Gesundheit. Nun möchte ich euch das richtige Buch einmal näher vorstellen. 

==ooo BUCHFAKTEN ooo== Autor: Systemed-Verlag Titel: LOGI – Das Buch  Gebundene Ausgabe: 450 Seiten Verlag: Systemed Verlag GmbH; Auflage: 1 (21. März 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3958140262 ISBN-13: 978-3958140264 Preis: € 30 Genre: Sachbuch, Kochbuch Gelesen in: 20 Tagen
==ooo DAS COVER ooo== Es ist auffällig geprägt, rot und mit blauer Schrift. Gefällt mir sehr gut. 
==ooo ZITIERTER KLAPPENTEXT ooo== 15 Jahre LOGI. Vom Insidertipp zur Ernährungsrevolution zur offiziellen Empfehlung zahlloser Mediziner, Ernährungswissenschaftler, Krankenversicherer, Trainer, und Diabetesberater. Über eine Million LOGI-Bücher haben …

Eingeschlossen / R. L. Stine

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.
Wie ihr wisst, lese ich sehr gerne einfach mal leichte Unterhaltung. Dazu zählt für mich auch jugendliche Literatur. Insbesondere R. L. Stine wird von mir bevorzugt gelesen. Da ich im Buchpaket noch einige Werke ungelesen liegen hatte, kam mal wieder eins zum Vorschein. Genau das möchte ich euch nun vorstellen.


'''o0o Allgemeine Daten o0o''' Autor: R. L. Stine Titel: Eingeschlossen Gebundene Ausgabe: 160 Seiten Verlag: Loewe Verlag; Auflage: 1., Aufl. (Juni 2003) Sprache: Deutsch ISBN-10: 378554829X ISBN-13: 978-3785548295 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre Preis: 0,01€
'''o0o Leseinformationen o0o''' Genre: Thriller Niveau: durchschnittlich Leserschaft: Kids ab 12 Lesedauer: 2 Stunden
'''o0o Autor/in o0o''' Robert Lawrence Stine, besser bekannt als R. L. Stine, wurde 1943 in Ohio geboren. Schon im zarten Alter von neun Jahren liebte er das Schreiben von Geschichten. Seine Karriere…

Annette Weber - Im Chat war er noch so süß

===Buchdaten===

Autor: Annette Weber Titel: Im Chat war er noch so süß Verlag: K.L.A.R Erschienen: 2006 ISBN-13: 9783834600653 Seiten: 94 Einband: TB Kosten: 6,90€ Serie: -
===Eigene Inhaltsangabe=== Sarah ist 14 Jahre alt. Ihre Eltern fahren in Urlaub, ihr Bruder verliebt sich in ihre beste Freundin. Ihre allerbeste Freundin schnappt sich Sarahs heimliche große Liebe. Für Sarah sind die Sommerferien alles andere als rosig. Über einen guten Freund kommt sie zum Chatten und lernt „Sonnenkönig“ kennen. Er ist charmant, sieht nett aus und versteht sie. Ungereimtheiten werden ausgeblendet und als das erste Treffen auch noch wunderschön ist, wird sie total leichtsinnig.


===Meine Meinung=== Die Thematik ist sehr wichtig. Gerade heutzutage ist das Internet ein großes Medium um viele zu erreichen, zum Recherchieren oder Leute kennenzulernen. Es gibt kaum noch Personen, die nicht einmal in ihrem Leben gechattet haben. Ich selbst habe zu genüge Erfahrungen in Chats oder auf Single-Seiten gesammelt. Es ist…